settings icon
share icon
Frage

Wie sollte ein Christ auf nicht erhörte Gebete reagieren?

Antwort


Wie viele Christen haben für jemanden gebetet, nur um zu sehen, dass ihre Gebete nicht erhört werden? Wie viele Christen haben gebetet und vielleicht aufgegeben, weil sie entweder durch Schwäche im Glauben demotiviert wurden oder sie zum Schluss kamen, dass ihr Gebetswunsch nicht Gottes Wille ist? Wie wir jedoch mit nicht erhörten Gebeten umgehen, ist jedoch nicht nur zu unserem eigenen Vorteil, sondern auch zum Vorteil anderer. Wenn wir beten, treten wir in die wertvollste und Gott-gegebene Kommunikation mit dem Einen, dem wir für all unsere Angelegenheiten Rechenschaft ablegen müssen. Wir wurden wirklich zu einem hohen Preis erkauft – dem Blut von Jesus Christus – und daher gehören wir zu Gott.

Unser Privileg des Gebets kommt von Gott, und es ist unseres jetzt genauso wie damals, als es Israel gegeben wurde (5. Mose 4,7). Und wenn wir mit dem Einen im Himmel sprechen, erscheint es trotzdem manchmal so, als würde er nicht antworten. Dafür gibt es viele Gründe, und die Heilige Schrift sagt uns, warum und wie unsere Gebete von dem behandelt werden; der Eine, der so zart und liebevoll ist, der es selbst liebt, wenn wir mit Gott dem Vater kommunizieren, weil er selbst unser Vertreter ist (Hebräer 4,15).

Ein wesentlicher Grund, warum unsere Gebete unbeantwortet bleiben, ist Sünde. Gott kann nicht verspottet oder getäuscht werden, und er, der über uns auf dem Thron sitzt, kennt uns ins Intimste, bis in unsere Gedanken hinein (Psalm 139,1-4). Wenn wir nicht auf dem richtigen Weg wandeln oder in unserem Herzen Feindschaft gegenüber unserem Bruder empfinden oder wir aus falschen Motiven um etwas bitten (z.B. wegen selbstsüchtigen Wünschen), dann können wir davon ausgehen, dass Gott uns nicht erhört, weil er nicht hört (2. Chronik 7,14; 5. Mose 28,23; Psalm 66,18; Jakobus 4,3). Die Sünde ist der „Verschluss“ für all die potenziellen Segnungen, die wir aus der unendlichen „Flasche“ der Barmherzigkeit Gottes erhalten würden! Tatsächlich können unsere Gebete vor den Augen Gottes abscheulich sein, vor allem, wenn wir nicht zum Herrn gehören wegen Unglauben (Sprüche 15,8) oder weil wir Heuchler sind (Markus 12,40).

Ein weiterer Grund, warum das Gebet nicht erhört zu bleiben scheint, ist, dass der Herr aus unserem Glauben ein tieferes Vertrauen in ihn zieht, das aus uns ein tieferes Gefühl der Dankbarkeit, Liebe und Demut hervorbringen sollte. Davon profitieren wir im Gegenzug spirituell, weil er den Demütigen gegenüber gnädig ist (Jakobus 4,6; Sprüche 3,34). Oh, wie wir mit der armen Frau aus Kanaan mitfühlen, die unablässig um die Gnade des Herrn bittet, als er die Region von Tyrus und Sidon besuchte (Matthäus 15,21-28)! Sie war eine Person, die ein jüdischer Rabbi kaum wahrnehmen würde. Sie war keine Jüdin und sie war eine Frau, zwei Gründe, dass die Juden sie ignorierten. Der Herr scheint ihr Gesuch nicht zu erhören, aber er kannte ihre Situation genau. Er mag ihren Bedürfnissen nicht sofort nachgekommen sein, aber er hat sie doch gehört und ihre Wünsche erfüllt.

Gott mag uns oft stumm erscheinen, aber er schickt uns nie mit leeren Händen fort. Selbst wenn ein Gebet nicht erhört wurde, müssen wir uns auf Gott und sein eigenes Timing verlassen. Sogar die Praktik des Gebets selbst ist ein Segen für uns; wegen unseres Glaubens werden wir zum beharrlichen Gebet bewegt. Es ist der Glaube, der Gott gefällt (Hebräer 11,6) und wenn unser Gebetsleben zu wünschen übriglässt, reflektiert sich das nicht auch unseren spirituellen Stand? Gott hört unsere ärmlichen Gebete nach Gnade, und seine Stille bewegt uns zu einer Beharrlichkeit im Gebet. Er liebt es, wenn wir mit ihm schlussfolgern. Lasst uns die Dinge begehren, die nach Gottes Herzen sind, und auf seinen Pfaden wandeln, nicht auf unseren eigenen. Wenn wir treu ohne Unterlass beten, leben wir nach Gottes Willen, und das kann niemals falsch sein (1.Thessalonicher 5,17-18).



Zurück zur deutschen Startseite

Wie sollte ein Christ auf nicht erhörte Gebete reagieren?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries