Wohin geht man, wenn man stirbt?


Frage: "Wohin geht man, wenn man stirbt?"

Antwort:
Die Bibel ist absolut eindeutig, dass es letztlich nur zwei Möglichkeiten gibt, wohin man geht, wenn man stirbt: Himmel oder Hölle. Die Bibel stellt auch deutlich heraus, dass man bestimmen kann, wohin man geht, wenn man stirbt. Wie? Lies weiter.

Erstens, das Problem. Wir alle haben gesündigt (Römer 3,23). Wir alle haben Dinge getan, die falsch, böse oder unmoralisch sind (Prediger 7,20). Unsere Sünde trennt uns von Gott, und wenn sie nicht ausgeglichen wird, wird unsere Sünde dazu führen, dass wir für immer von Gott getrennt sind (Matthäus 25,46; Römer 6,23a). Diese ewige Trennung von Gott ist die Hölle, die in der Bibel als ewiger feuriger Pfuhl beschrieben wird (Offenbarung 20,14-15).

Jetzt die Lösung. Gott wurde Mensch in der Person Jesu Christi (Johannes 1,1, 14; 8,58; 10,30). Er lebte ein sündloses Leben (1. Petrus 3,22; 1. Johannes 3,5) und opferte freiwillig sein Leben für uns (1. Korinther 15,3; 1. Petrus 1,18-19). Sein Tod zahlte die Strafe für unsere Sünden (2. Korinther 5,21). Gott bietet uns jetzt Erlösung und Vergebung als Geschenk an (Römer 6,23b), das wir durch den Glauben empfangen müssen (Johannes 3,16; Epheser 2,8-9). „Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig“ (Apostelgeschichte 16,31). Vertraue auf Jesus allein als deinen Erlöser und verlasse dich auf sein Opfer allein als Bezahlung für deine Sünden, und nach dem Wort Gottes ist dir das ewige Leben im Himmel versprochen.

Wohin geht man, wenn man stirbt? Es liegt an dir. Gott lässt dir die Wahl. Gott lädt dich ein, zu ihm zu kommen. Es ist deine Entscheidung.

Wenn du fühlst, wie Gott dich zum Glauben an Christus führt (Johannes 6,44), komm zum Erlöser. Wenn Gott den Schleier lüftet und deine geistliche Blindheit beseitigt (2. Korinther 4,4), schaue auf den Erlöser. Wenn du einen Funken des Lebens in dem erlebst, was schon immer tot war (Epheser 2,1), dann wirst du durch den Erlöser lebendig.

Wohin geht man, wenn man stirbt? Himmel oder Hölle. Durch Jesus Christus ist die Hölle vermeidbar. Empfange Jesus Christus als deinen Erlöser, so wird der Himmel dein ewiges Ziel sein. Triff eine andere Entscheidung, und die ewige Trennung von Gott in der Hölle wird die Folge sein (Johannes 14,6; Apostelgeschichte 4,12).

Wenn du jetzt die beiden Möglichkeiten verstehst, wohin du gehst, wenn du stirbst, und du Jesus Christus als deinem persönlichen Erlöser vertrauen willst, stelle sicher, dass du das Folgende verstehst und glaubst, und teile Gott als Akt des Glaubens das Folgende mit: „Gott, ich weiß, dass ich ein Sünder bin, und ich weiß, dass ich es wegen meiner Sünde verdiene, für immer von dir getrennt zu sein. Auch wenn ich es nicht verdiene, danke, dass du mich liebst und das Opfer für meine Sünden durch den Tod und die Auferstehung von Jesus Christus bringst. Ich glaube, dass Jesus für meine Sünden gestorben ist, und ich vertraue auf ihn allein, der mich erlöst. Von diesem Punkt an hilf mir, mein Leben für dich und nicht für die Sünde zu leben. Hilf mir, den Rest meines Lebens in Dankbarkeit für die wunderbare Erlösung zu leben, die du gegeben hast. Danke, Jesus, dass du mich erlöst hast!“

Haben Sie Ihre Entscheidung für Jesus getroffen, weil Sie gerade an dieser Stelle davon gelesen haben? Falls ja, klicken Sie bitte unten auf den Button „Ich habe heute Christus akzeptiert“.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Wohin geht man, wenn man stirbt?