Was sagt die Bibel über die Wiederheirat nach dem Tod des Ehepartners?


Frage: "Was sagt die Bibel über die Wiederheirat nach dem Tod des Ehepartners?"

Antwort:
Darf eine Person erneut heiraten, nachdem er/sie verwitwet ist? Die Bibel ist nicht gegen die erneute Ehe nachdem ein Ehepartner gestorben ist, in manchen Fällen ermutigt die Bibel dazu sogar (1. Korinther 7,8-9; 1. Timotheus 5,14). In der jüdischen Kultur zu biblischen Zeiten wurde dies ebenfalls befürwortet. In den meisten Fällen adressiert die Bibel das Thema bei Witwen statt Witwern. Allerdings gibt es keinen Hinweis in der Bibel, die uns glauben lassen, dass dies geschlechtsspezifisch zu verstehen wäre.

Hier primär Witwen zu adressieren hat drei Gründe. Der Erste war, dass Männer meist außerhalb des Heims arbeiteten und manchmal gefährliche Berufe hatten. Männer in den Bibelzeiten – so wie heute auch – hatten eine durchschnittlich geringere Lebenserwartung als ihre Ehefrauen. Somit waren Witwen weitaus häufiger als Witwer.

Der zweite Grund war die Tatsache, dass Frauen in biblischer Zeit selten die Möglichkeit hatten, sich selbst und ihre Kinder zu versorgen. Wiederheirat war primär der einzige Weg, damit eine Witwe wieder Schutz und Versorgung für sich und ihre Kinder erhalten konnte. Als Christus die Gemeinde (Kirche) etablierte, erhielt die Gemeinde unter bestimmten Umständen die Verantwortung für die Witwen (1. Timotheus 5,3-10).

Der dritte Punkt war, dass es in der jüdischen Kultur von Bedeutung war, den Familienzweig und Namen weiterzutragen. Wenn ein Ehemann starb ohne Kinder, die seinen Namen weitertragen, zu hinterlassen, wurde sein Bruder ermutigt, die Witwe zu heiraten und für Kinder zu sorgen. Andere Männer in der Familie hatten ebenfalls diese Option, jedoch gab es eine konkrete Reihenfolge, in welcher jeder Mann die Gelegenheit hatte diese Verantwortung anzunehmen oder abzulehnen (siehe zum Beispiel Buch Ruth). Sogar für Priester (die einem höheren Standard zu folgen hatten), war die erneute Heirat nach dem Tod eines Ehepartners erlaubt. Für Priester gab es nur die Bedingung, dass sie die Witwe eines anderen Priesters heirateten (Hesekiel 44,22). Basierend auf der Instruktion der Bibel über dieses Thema, was die Wiederheirat nach dem Tod des Ehepartners von Gott erlaubt.

Römer 7,2-3 sagt uns: „Denn die verheiratete Frau ist durchs Gesetz an den Mann gebunden, solange er lebt; wenn aber der Mann gestorben ist, so ist sie losgemacht von dem Gesetz des Mannes. So wird sie nun, während der Mann lebt, eine Ehebrecherin genannt, wenn sie eines anderen Mannes wird; wenn aber der Mann gestorben ist, ist sie frei vom Gesetz, so dass sie keine Ehebrecherin ist, wenn sie eines anderen Mannes wird." Auch wenn heute ca. 50% der Ehen geschieden werden, beinhalten die meisten Eheversprechen „bis dass der Tod uns scheidet". Dieser Begriff mag nicht wörtlich aus der Bibel stammen, aber das Prinzip sehr wohl.

Wenn ein Mann und eine Frau heiraten, verbindet Gott sie zu seinem Fleisch (1. Moses 2,24; Matthäus 19,5-6). Das Einzige was diesen Ehebund brechen kann, ist in Gottes Augen der Tod. Wenn der Ehepartner stirbt, darf die Witwe oder der Witwer absolut wieder heiraten. Apostel Paulus erlaubte Witwen in 1. Korinther 7,8-9 wieder zu heiraten und ermutigte junge Witwen in 1. Timotheus 5,14 zur Wiederheirat. Die Wiederheirat nach dem Tod des Ehepartners ist also durch Gott erlaubt.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über die Wiederheirat nach dem Tod des Ehepartners?