Ist eine wiedergeborene Jungfräulichkeit möglich?



 

Frage: "Ist eine wiedergeborene Jungfräulichkeit möglich?"

Antwort:
Die wiedergeborene Jungfräulichkeit ist die Behauptung, dass jemand, nachdem derjenige Sex hatte, durch spirituelle Erneuerung, dem Schwur sexueller Reinheit bis zur Ehe und der Bitte um Vergebung Gottes, zur Jungfräulichkeit zurückgeführt werden kann. Manche Frauen gehen bei dieser Behauptung so weit, dass sie sich einer Operation unterziehen, um sich physisch wieder in den Zustand einer Jungfrau zurück operieren zu lassen.

Der Druck auf manche Christen “wiedergeborene Jungfrauen” zu werden, besteht vermutlich aus der Sorge heraus, dass christliche Brüder und Schwestern sie verdammen oder vielleicht aus der Angst, dass Gott sie nicht akzeptieren wird, weil sie vorehelichen Sex hatten, bis die Schritte zu einer “wiedergeborenen Jungfräulichkeit” vorgenommen wurden. Keiner dieser Gründe sollte eine Besorgnis darstellen, weil Gott allen, die mit ehrlichem Herzen darum bitten, Vergebung und Gnade anbietet (1.Johannes 1,9). Wir müssen nicht versuchen uns selbst wiederherzustellen, weil Gott uns bereits spirituell wiederhergestellt hat.

Die Bibel sagt, dass wir neue Kreaturen sind, wenn wir wiedergeboren sind; unser altes Ich ist tot und weg und wir haben neues Leben, welches uns der Heilige Geist Gottes gegeben hat (2.Korinther 5,17). Das bedeutet, dass Gott sich nicht mehr an unsere vergangenen Sünden erinnert (Jeremia 31,34), inklusive der des Verlusts der Jungfräulichkeit vor der Ehe. Unsere Sünden sind so fern wie der Morgen vom Abend ist (Psalm 103,12). Es gibt absolut keinen Zweifel, dass Gott Sex vor der Ehe vergibt. Die Liebe Gottes wird nicht durch die vergangenen Fehler einer Person verringert.

Jedoch obwohl unsere Sünden nicht mehr gegen uns gezählt werden, sind sie trotzdem real und sie bringen irdische Konsequenzen. Wenn Sünde begangen wurde, ist sie in der Welt. Es ist daher nicht möglich, physische wiedergeborene Jungfräulichkeit für sich zu behaupten, weil es auch nicht möglich ist, die Konsequenzen jeder anderen Sünde, die wir begehen, rückgängig zu machen. Wir können aber unsere Schuldgefühle über den außerordentlichen Sex hinter uns lassen. Diese Art von Schuldgefühlen können Zweifel an Gottes Macht zu vergeben auslösen, weil wir uns selbst nicht vergeben können. Wir können von unseren eigenen Emotionen tyrannisiert werden und uns fühlen, dass wir zu schlecht sind vergeben zu werden. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Das Gewissen spricht gegen Vergebung. Das Gewissen dreht sich um Schuld, nicht Gnade und Barmherzigkeit. Satan ist „der Verkläger unserer Brüder“ (Offenbarung 12,10) und er wird alles tun, um die Liebe und Gnade von Gott zu verzerren. Aber Satan ist ein Lügner und der Vater der Lügen (Johannes 8,44). Wenn wir erst realisieren, dass Satan uns zu seinem eigenen Vorteil durch unsere Schuldgefühle lähmt, können wir seine Lügen ablehnen und uns an die Heilige Schrift halten, wirklich glauben, dass wir gegenüber der Sünde in den Augen Gottes gestorben sind und ein neues Leben für Gott in Christus begonnen haben (Römer 6,11).

Denke über Apostel Paulus nach – er war mit Zorn gegen Christus erfüllt und er “schnaubte noch mit Drohen und Morden gegen die Jünger des Herrn” (Apostelgeschichte 9,1), voller Blasphemie und unchristlich, aber Gott hat ihm vergeben und machte Paulus zu seinem Werkzeug, das Evangelium in der ganzen Welt zu predigen. Paulus sagt den Korinthern, obwohl manche von ihnen Götzenanbeter, Ehebrecher, männliche Prostituierte, Homosexuelle, Diebe, Trinker, Lügner und Betrüger waren (1.Korinther 6,9-12), dass sie durch die unendliche Güte und kostenlose Gnade von Gott von ihrem Schmutz und ihrer Schuld der Sünden reingewaschen wurden, gerecht vor Gott durch Christus sind, geheiligt durch den Heiligen Geist und mit der wertvollen Gnade von Christus verziert und daher heilig und perfekt in den Augen Gottes sind. Wenn wir Gottes Vergebung in Christus kennen, wie können wir uns nur an Schuldgefühle hängen?

Statt „wiedergeborene Jungfräulichkeit“ zu suchen, sollte ein Christ, der einen Fehler mit dem Sex vor der Ehe beging, sich selbst Gott verpflichten und bis zur Ehe vom Geschlechtsverkehr die Hände lassen. Die Behauptung der wiedergeborenen Jungfräulichkeit ist nicht bibeltreu. Der Glaube an Gottes völlige Vergebung und die Wahl ein gerechtes Leben zu führen, in dem Gott geehrt wird – das ist bibeltreu.


Zurück zur deutschen Startseite

Ist eine wiedergeborene Jungfräulichkeit möglich?