settings icon
share icon
Frage

Was ist die Bibel?

Antwort


Das Wort „Bibel“ kommt vom lateinischen und griechischen Wort und bedeutet „Buch“, ein passender Name, weil die Bibel für alle Zeiten das Buch für alle Menschen ist. Es ist ein Buch wie kein anderes, in einer eigenen Klasse.

Die Bibel umfasst 66 verschiedene Bücher. Sie enthält Bücher über Gesetze, wie 3.und 5. Mose; historische Bücher, wie Esra und die Apostelgeschichte; poetische Bücher, wie Psalmen und Prediger; Bücher über Prophezeiungen, wie Jesaja und die Offenbarung; Biografien, so wie Matthäus, Johannes und Epistel (formale Sendschreiben), wie Titus und Hebräer.

Was ist die Bibel? — Die Autoren:

Über 40 menschliche Autoren haben zur Bibel beigetragen, die über einen Zeitraum von ca. 1500 Jahren geschrieben wurde. Die Autoren waren Könige, Fischer, Priester, Amtsträger, Bauern, Hirten und Ärzte. Aus all dieser Unterschiedlichkeit entstand eine erstaunliche Einheit, die durch gemeinsame Themen miteinander verflochten sind.

Die Einheit der Bibel ist der Tatsache zuzuschreiben, dass sie nur einen einzigen Autor hatte – Gott selbst. Die Bibel ist von Gott eingegeben (2. Timotheus 3, 16). Die menschlichen Autoren haben exakt das niedergeschrieben, von dem Gott wollte, dass sie es schreiben, und das Resultat ist das perfekte und heilige Wort Gottes (Psalmen 12,6; 2. Petrus 1,21).

Was ist die Bibel? — Die Aufteilung

Die Bibel ist in zwei Hauptteile aufgeteilt: das Alte Testament und das Neue Testament. Kurz gesagt, ist das Alte Testament die Geschichte eines Volkes und das Neue Testament die Geschichte eines Menschen. Dieses Volk war Gottes Weg, den Mensch – Jesus Christus – in die Welt zu bringen.

Das Alte Testament beschreibt die Gründung und Erhaltung des Volkes Israel. Gott versprach, Israel dazu zu benutzen, die ganze Welt zu segnen (1. Mose 12,2-3). Als Israel als Volk etabliert war, hat Gott ein Geschlecht innerhalb des Volkes hervorgebracht, durch das der Segen kommen sollte: Das Geschlecht Davids (Psalmen 89,3-4). Dann wurde aus diesem Geschlecht Davids ein Mensch versprochen, der den versprochenen Segen bringen sollte. (Jesaja 11,1-10).

Das Neue Testament stellt die Ankunft des versprochenen Menschen dar. Sein Name war Jesus und er verfüllte die Prophezeiungen des Alten Testaments, indem er ein perfektes Leben lebte, starb, um der Erlöser zu werden und ist von den Toten auferstanden.

Was ist die Bibel? — Der zentrale Charakter

Jesus ist der zentrale Charakter der Bibel – das gesamte Buch ist eigentlich über ihn. Das Alte Testament sagt sein Kommen voraus und bereitet die Bühne für seinen „Auftritt“ in der Welt. Das Neue Testament beschreibt sein Kommen und seine Arbeit, um Erlösung für unsere sündige Welt zu bringen.

Jesus ist mehr als nur eine historische Figur; tatsächlich ist er auch mehr als ein Mensch. Er ist Gott im Fleisch und sein Kommen war das wichtigste Ereignis der Weltgeschichte. Gott selbst wurde Mensch, um uns ein klares und verständliches Bild davon zu geben, wer er ist. Wie ist Gott eigentlich? Er ist wie Jesus; Jesus ist Gott in menschlicher Form (Johannes 1,14; 14,9).

Was ist die Bibel? — Kurzzusammenfassung

Gott schuf die Menschheit und platzierte sie in eine perfekte Umgebung; allerdings rebellierte die Menschheit gegen Gott und fiel von dem ab, was Gott beabsichtigte. Gott hat daraufhin die Welt wegen ihrer Sünde verdammt, aber hat sofort einen Plan verabschiedet, wie man die Menschheit wiederherstellen kann, um die Schöpfung ihrer ursprünglichen Herrlichkeit zurückzuführen.

Als Teil seines Plans der Erlösung hat Gott Abraham aus Babylon nach Kanaan (ca. 2000 v.Chr.) gerufen. Gott hat Abraham, seinem Sohn Isaak und seinem Enkel Jakob (auch genannt Israel) versprochen, dass er die Welt durch seine Nachfahren segnen wird. Israels Familie wanderte von Kanaan nach Ägypten aus, wo sie zu einem Volk heranwuchsen.

Um 1400 v.Chr. führte Gott Israels Nachfahren unter der Führung von Moses von Ägypten und gab ihnen das versprochene Land, Kanaan, als ihr eigenes. Durch Moses hat Gott dem Volk von Israel das Gesetz gegeben und einen Bund (Testament) mit ihnen geschlossen. Wenn sie weiterhin an Gott glaubten und nicht der Götzenverehrung der benachbarten Nationen folgen würden, dann würden sie florieren. Wenn sie aber Gott aufgeben und diesen Götzen folgen würden, dann werde Gott die Nation zerstören.

Etwa 400 Jahre später, während der Herrschaft von David und seinem Sohn Salomon, war Israel als großes und mächtiges Königreich manifestiert. Gott versprach David und Salomon, dass ein Nachfahre von ihnen das Königreich ewig regieren werde.

Nach Salomons Herrschaft wurde das Volk Israel geteilt. Die zehn Stämme im Norden wurden „Israel“ genannt und sie überdauerten etwa 200 Jahre, bevor Gott wie wegen ihrer Götzenverehrung richtete. Assyrien nahm Israel ca. 721 v.Chr gefangen. Die beiden Völker im Süden wurden „Judäa“ genannt und überdauerten ein wenig länger, aber letztendlich haben auch sie sich von Gott gewandt. Babylon nahm sie ca. 600 v.Chr. gefangen.

Etwa 70 Jahre später hat Gott barmherzig einen Rest der Gefangenen zurück in ihr eigenes Land gebracht. Jerusalem, die Hauptstadt, wurde ca. 444 v.Chr. erbaut und Israel erlangte erneut eine nationale Identität. Damit endet das Alte Testament.

Das Neue Testament beginnt ca. 400 Jahre später mit der Geburt von Jesus Christus in Bethlehem. Jesus war der Nachfahre, der Abraham und David versprochen wurde und derjenige, der Gottes Plan erfüllten sollte, um die Menschheit zu erlösen und die Schöpfung zu ihrer Bestimmung zurückzuführen. Jesus erfüllte diese Aufgabe gewissenhaft und starb für unsere Sünden und ist von den Toten auferstanden. Der Tod Christi ist die Basis des neuen Bundes (Testament) mit der Welt. Alle, die an Jesus glauben, werden von ihren Sünden erlöst und haben ewiges Leben.

Nach seiner Auferstehung sandte Jesus seine Jünger aus, um die Nachricht über sein Leben und seine Kraft zur Erlösung überall zu verbreiten. Die Jünger von Jesus gingen in alle Richtungen, um die gute Nachricht von Jesus und der Erlösung zu verkünden. Sie reisten durch Klein-Asien, Griechenland und das römische Imperium. Das Neue Testament schließt mit der Vorhersage, dass Jesus zurückkommen wird, um die ungläubige Welt zu richten und die Schöpfung aus der Verdammnis zu befreien.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was ist die Bibel?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries