Warum sollen wir das Alte Testament studieren?



 

Frage: "Warum sollen wir das Alte Testament studieren?"

Antwort:
Es gibt viele Gründe das Alte Testament zu studieren. Zum einen legt das Alte Testament das Fundament für die Lehren und Ereignisse des Neuen Testaments. Die Bibel ist eine fortlaufende Offenbarung. Wenn man die erste Hälfte eines guten Buchs überspringt und es versucht zu Ende zu lesen, wird man Schwierigkeiten haben die Charaktere, die Handlung und das Ende zu verstehen. Gleichermaßen kann das Neue Testament nur in Gänze erfasst werden, wenn wir die Grundlage der Ereignisse, Charaktere, Gesetze, das Opfersystem, den Bund und die Versprechen des Alten Testaments verstehen.

Wenn wir nur das Neue Testament hätten, würden wir die Evangelien anschauen und wüssten wir gar nicht, warum das jüdische Volk nach dem Messias (dem Retter und König) Ausschau gehalten haben. Wir würden nicht verstehen, warum dieser Messias kam (s. Jesaja 53) und wir wären nicht in der Lage gewesen die Identität von Jesus von Nazareth als Messias zu erkennen, durch viele detaillierte Prophezeiungen über Ihn [z.B. Ort der Geburt (Micha 5,2), die Art und Weise Seines Todes (Psalmen 22, insb. Vers 1, 7 – 8, 14-18; 69, 21), Seine Auferstehung (Psalmen 16,10) und viele weitere Details Seines Dienstes (Jesaja 9,2; 52,3)].

Das Studium des Alten Testaments ist auch wichtig für unser Verständnis der jüdischen Tradition, das nur oberflächlich im Neuen Testament erwähnt wird. Wir würden nicht verstehen, wie die Pharisäer Gottes Gesetze verdreht haben, indem sie ihre eigenen Traditionen ergänzten, oder warum Jesus so verärgert war, als der den Tempelhof gereinigt hat , oder wo Jesus die vielen Aussagen her hatte, die er gegenüber seiner Gegner brauchte.

Das Alte Testament zeichnet eine Vielzahl an detaillierten Prophezeiungen auf, die nur eintreten konnten, weil die Bibel Gottes Wort ist, nicht das des Menschen (z.B. Daniel 7 und die folgenden Kapitel). Daniels Prophezeiungen geben konkrete Details über das Aufsteigen und Untergehen von Nationen. Diese Prophezeiungen sind so akkurat, dass Skeptiker tatsächlich glauben, sie sind nach dem Ereignis erst geschrieben worden.

Wir sollten das Alte Testament wegen ihrer unzähligen Lektionen, die es beinhaltet, studieren. Durch die Beobachtung der Leben der Charaktere des Alten Testaments, finden wir Führung für unser eigenes Leben. Wir werden ermahnt Gott zu vertrauen, egal was passiert (Daniel 3). Wir lernen standhaft zu bleiben in unserer Überzeugung (Daniel 1) und die Belohnung für unsere Treue zu erwarten. (Daniel 6).

Wir lernen, dass es am besten ist, wenn wir Sünde gleich und erstgemeint zugeben, anstatt die Schuld abzuwälzen (1 Samuel 15). Wir lernen nicht mit unserer Sünde zu spielen, weil sie ans Licht kommen wird (Richter 13-16). Wir lernen, dass unsere Sünde Konsequenz nicht nur für uns selbst, sondern auch für die, die wir lieben hat (1. Mose 3) und umgekehrt, dass unser gutes Benehmen Belohnung für uns und die, um uns herum, hält (2. Mose 20,5-6)

Das Studium des Alten Testaments hilft uns die Prophezeiungen zu verstehen. Das Alte Testament enthält viele Versprechen, die Gott noch für das jüdische Volk erfüllen wird. Das Alte Testament offenbart uns Dinge, wie die Länge des großen Leidens (Tribulation), wie die künftige 1000-jahrelange Herrschaft von Christus Sein Versprechen an die Juden erfüllt und wie am Ende der Bibel die losen Fäden mit einander verknüpft werden, die am Anfang noch nicht offenbart wurden.

Zusammenfassend erlaubt uns das Alte Testament zu erfahren, wie wir Gott lieben und dienen können und es zeigt mehr über Gottes Charakter. Es zeigt durch immer wiederkehrende erfüllte Prophezeiungen, warum die Bibel so ein Unikat ist. Sie allein kann demonstrieren, das sie tatsächlich ist, was sie behauptet zu sein: von Gott eingegeben und inspiriert – das Wort Gottes.

Falls Du noch nicht in den Seiten des Alten Testaments gestöbert Hast, vermisst Du so viel, was Gott für Dich bereithält.


Zurück zur deutschen Startseite

Warum sollen wir das Alte Testament studieren?