Warum hat Gott die Menschheit erschaffen?



 

Frage: "Warum hat Gott die Menschheit erschaffen?"

Antwort:
Die kurze Antwort auf die Frage “Warum hat Gott uns erschaffen?“ ist „für Sein Vergnügen/Freude“. Offenbarung 4,11 sagt: „Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen waren sie und wurden sie geschaffen.“ Kolosser 1,16 formuliert es so: „Es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.“

Weil die Menschheit zum Vergnügen Gottes geschaffen wurde, soll aber nicht heißen, dass wir gemacht wurden, um Gott zu unterhalten oder Ihm Amüsement zu bringen. Gott ist ein kreatives Wesen und es bereitet ihm Vergnügen zu Kreieren. Gott ist auch ein persönliches Wesen und es macht Ihm Vergnügen, mit anderen Wesen eine tiefe Beziehung einzugehen. „Gott schuf den Menschen in seinem Bilde“ (1. Mose 1,27), wir sind Ihm ähnlich und haben daher die Fähigkeit Gott zu kennen und lieben, Ihm zu dienen und anzubeten, mit Ihm eine Verbundenheit und Gemeinschaft zu haben. Gott hat die Menschen nicht geschaffen, weil Er sie gebraucht hat. Als Gott braucht Er nichts. In aller Ewigkeit vor der Menschheit, hat Er sich sicher nicht einsam gefühlt und hat einen „Freund“ gesucht. Er liebt uns, aber das ist nicht dasselbe, wie uns zu brauchen. Wenn wir nicht existieren würden, wäre Gott immer noch Gott – unverändert Gott („Ich, der Herr, wandle mich nicht.“ Maleachi 3,6). Das “Ich bin” in 2. Mose 3,14 war nie unzufrieden gemeint, über Seine eigene ewige Existenz. Als Er das Universum kreiert hat, tat Er was Ihm gefiel; und weil Gott perfekt ist, sind auch Seine Handlungen perfekt. „Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut“ (1. Mose 1,31).

Gott hat sich auch keine „Ebenbürtigen“ oder Wesen, die ihm gleichgestellt sind, geschaffen. Logischer Weise, würde Er das nicht tun. Wenn Gott ein Wesen mit gleicher Kraft, Macht, Intelligenz und Perfektion schaffen würde, dann wäre Er nicht mehr der einzige wahre Gott, weil es dann zwei Götter gäbe – und das wäre unmöglich. „Du aber hast’s gesehen, auf dass du wissest, dass der HERR allein Gott ist und sonst keiner“ (5. Mose 4,35). Daher muss alles was Gott erschafft, geringer als Er selbst sein. Der Gegenstand der gemacht wurde, kann nie größer oder ebenbürtig zu dem sein, der es gemacht hat.

Wir erkennen Gottes Souveränität und Heiligkeit an und sind erstaunt darüber, dass er uns „krönt mit Ehre und Herrlichkeit“ (Psalm 8,6) und, dass er uns als „Freunde“ (Johannes 15,14-15) bezeichnet. Warum hat uns Gott erschaffen? Gott hat uns zu seinem Vergnügen und seiner Freude kreiert und so, dass wir, als Seine Kreation, uns auch an Ihm erfreuen können.


Zurück zur deutschen Startseite

Warum hat Gott die Menschheit erschaffen?