Warum ist eine voreheliche Beratung wichtig?


Frage: "Warum ist eine voreheliche Beratung wichtig?"

Antwort:
Die voreheliche Beratung fällt in der Regel in die Zuständigkeit des Pastors oder Leiters einer Ortsgemeinde, kann aber auch von einem Mitarbeiter einer christlichen Seelsorgeabteilung oder einem anderen christlichen Berater durchgeführt werden. Einige Pastoren werden keine Trauung durchführen, wenn das Brautpaar nicht vorher eine Reihe von Beratungsgesprächen wahrgenommen hat. Pastoren sind sich dem Segen und der Herausforderungen der Ehe bewusst und wollen denen, die sie in der Ehe zusammenführen, dabei helfen, eine erfolgreiche zu haben. Sie sehen die voreheliche Beratung als einen wichtigen Teil der Unterstützung, dass Paare mit offenen Augen in den Bund der Ehe gehen und gut dafür gerüstet sind, um eine starke Verbindung zueinander aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Der Apostel Paulus in seinen pastoralen Anweisungen an Titus sagt ihm, er solle andere ausrüsten, die wiederum die jüngere Generation lehren werden (Titus 2,1-6). Dies versteht man unter Beratung, die im Kern die Lehre bibeltreuer Wahrheiten, Normen oder Standards in der eigenen Beziehung zu anderen Menschen hat. Dies ist besonders in einer vorehelichen Beziehung wichtig. Wir können nicht nutzen, was wir nicht wissen, und das Erwachsensein ist keine Garantie für Reife. Das Paar, das die Absicht hat, eine Vereinigung einzugehen, muss über Gottes Sicht über die Ehe unterrichtet werden.

Die voreheliche Beratung auf der Grundlage biblischer Prinzipien beschreibt die Rollen des Mannes und der Frau in Bezug zueinander und zu ihren zukünftigen Kindern (Epheser 5,22-6,4; Kolosser 3,18-21). Die voreheliche Beratung ist ein ausgezeichneter Weg, um Missverständnisse über die Ehe auszuräumen, Ziele zu setzen und zwischen Gottes Standards und denen der Welt zu unterscheiden. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass der Pastor, Älteste oder Berater, der die voreheliche Beratung durchführt, in der bibeltreuen Lehre solide, sicher in seiner eigenen Ehe und seinen eigenen Familienbeziehungen ist (1. Timotheus 3,4-5; Titus 1,7) und im Gehorsam gegenüber dem Wort Gottes lebt. Ein solcher Berater ist in der Lage, den Standpunkt Gottes klar und unmissverständlich zu vermitteln.

Voreheliche Beratung ist auch ein ausgezeichneter Ort, Themen anzusprechen, über die das Paar möglicherweise nicht nachgedacht hat, z.B. wie sie die Finanzen verwalten wollen, wie sie die Hausarbeit aufteilen, wie sie mit Urlaub umgehen, wie sie Kinder erziehen und dergleichen. Der Berater kann das Paar auch bei der Identifizierung dessen leiten, was sie in den Ehen ihrer Eltern gesehen haben und was sie in ihrer eigenen Ehe nachahmen oder nicht nachahmen wollen.

Solide, bibeltreue voreheliche Beratung kann durchaus der Unterschied sein zwischen einem Paar, das weiß, wie man seine Probleme erfolgreich löst, und einem Paar, das mit nichts außer menschlichen Standpunkten und weltlichen Ansichten kämpft, um sich leiten zu lassen. Zukünftige Braut und Bräutigam sollten sich zur vorehelichen Beratung verpflichten, um ihre Ehe gemäß Gottes Befehl zu gestalten.

Englisch


Zurück zur deutschen Startseite

Warum ist eine voreheliche Beratung wichtig?