settings icon
share icon
Frage

Was sagt die Bibel über Voodoo? Wie sollte ein Christ Voodoo betrachten?

Antwort


Voodoo ist eine Bezeichnung für verschiedene religiöse Praktiken, die vom westafrikanischen Voodoo abgeleitet sind. Der ursprüngliche westafrikanische Voodoo ist eine polytheistische Religion namens Vodun. Diese Religion verehrt einen Gott mit einer doppelten Natur, sowohl männlich als auch weiblich, und Geister, welche die Natur beherrschen, sowie Geister in Felsen, Flüssen, Bäumen usw. Diese Geister sind die Wodon oder Vudu. Zu dieser Form des Voodoo gehören auch Tieropfer und Ahnenverehrung.

Eine unterirdische Form des Voodoo, die in Lateinamerika, Kuba, Haiti und Teilen der Vereinigten Staaten zu finden ist, wurde vom westafrikanischen Voodoo abgeleitet, aber mit den oberflächlichen Aspekten des römischen Katholizismus vermischt. Dies geschah, als Sklaven in die Neue Welt gebracht wurden und unter Druck gesetzt wurden, zum römischen Katholizismus zu konvertieren. Sie vermischten westafrikanischen Voodoo mit dem römischen Katholizismus. In Kuba wird diese Mischung üblicherweise als Santeria bezeichnet, in Brasilien als Candomblé (es können auch andere Begriffe verwendet werden). Im haitianischen Voodoo werden die Loa verehrt, Gottheiten, die dem einen Gott dienen. Die Loa wurden mit katholischen Heiligen in Verbindung gebracht.

In Louisiana in den Vereinigten Staaten legt der Voodoo großen Wert auf den Glauben an Geister, die alles überwachen. Die Sklaven änderten die afrikanischen Namen dieser Geister in die Namen katholischer Heiliger als Teil der Vermischung des westafrikanischen Voodoo mit dem römischen Katholizismus. Frauen im Voodoo von Louisiana, die Rituale und Zeremonien leiteten und Zaubersprüche und magische Tränke verwendeten, wurden als Voodoo-Königinnen bekannt. Die bekannteste Voodoo-Königin war Marie Laveau aus New Orleans, die sich selbst auch als gläubige Katholikin betrachtete. Dies führte zu einer weiteren Vermischung von Voodoo und Katholizismus.

Da der Voodoo hauptsächlich auf mündlicher Überlieferung beruht, kann er von Person zu Person unterschiedlich sein. Man glaubt an einen Gott, der Bondye genannt wird, aber dieser Gott ist weit entfernt und nimmt nicht am täglichen Leben teil. Voodoo-Anbeter treten mit den Geistern durch Gesang, ekstatische Tänze, bei denen die Anbeter die Geister einladen, sie zu „reiten“, und durch die Verwendung von Schlangen in Verbindung. Darüber hinaus gibt es spezielle Diäten, Zeremonien, Rituale, Zaubersprüche, Zaubertränke sowie Talismane und Amulette (Glücksbringer) zur Heilung und Unterstützung der Anhänger.

Voodoo beinhaltet die Anbetung von Geistern und okkulte Praktiken wie Wahrsagerei und Zauberei. Diese Praktiken werden von Gott in der gesamten Bibel scharf verurteilt, wie z. B. in 5. Mose 18,9-13, wo Gott verbietet, jemanden zu konsultieren, „der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei, oder ein Beschwörer oder ein Zauberer oder einer, der Geister bannt, oder ein Geisterbefrager oder ein Hellseher oder jemand, der sich an die Toten wendet“ (siehe auch 3. Mose 19,26.31; 20,6; 2. Könige 17,17; Apostelgeschichte 19,18-19; Galater 5,19-21; Offenbarung 21,8; 22,15).

Der Gott des Voodoo ist nicht der biblische Gott, sondern ein entfernter Gott, der nichts mit der Menschheit oder der Natur zu tun hat. Die Anbetung der Voodoo-Geister ist die Anbetung falscher Götter und wird als solche in der gesamten Bibel verurteilt. Voodoo ist nicht nur eine Religion, die mit dem Christentum unvereinbar ist, sondern ihre Praktiken und Überzeugungen widersprechen auch Gottes Wort. Außerdem sind die okkulten Praktiken des Voodoo gefährlich, weil sie die Menschen für den Einfluss von Dämonen öffnen.

Durch die Vermischung von polytheistischer Geisteranbetung mit einer oberflächlichen Form des Christentums hat Voodoo die Vorrangstellung Jesu Christi und seines Sühnewerks am Kreuz sowie die Notwendigkeit der Erlösung allein durch den Glauben an Christus effektiv geleugnet. Voodoo ist daher in dreierlei Hinsicht unvereinbar mit Gottes Wort: Der wahre Gott wird nicht angebetet, Jesus ist den Geistern untergeordnet, und es herrschen okkulte Praktiken vor.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über Voodoo? Wie sollte ein Christ Voodoo betrachten?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries