settings icon
share icon
Frage

Was ist der Schlüssel, um Versuchungen zu widerstehen?

Antwort


Versuchung könnte man als „Verlockung oder Einladung zur Sünde mit einem implizierten Versprechen, etwas Besseres zu erlangen, wenn man dem Weg des Ungehorsams folgt“ beschreiben. Versuchung zu widerstehen beginnt mit der Erkenntnis, dass Satan der größte „Versucher“ ist (Matthäus 4,3; 1. Thessalonicher 3,5), der die Menschheit in Versuchung führt, seit unser Schöpfer seine beiden ersten Kinder in den Garten Eden brachte (1. Mose 3; 1. Johannes 3,8). Aber wir wissen auch schlussendlich, dass die Macht des Satans über Christen effektiv zerstört wurde, da der Krieg durch den Tod des Erlösers und seine Auferstehung bereits gewonnen ist und die Macht über Sünde und Tod für immer besiegt wurde. Nichtsdestotrotz geht der Teufel umher wie ein brüllender Löwe und versucht, einen Keil zwischen Gott und seine Kinder zu treiben, und seine Versuchungen sind leider ein täglicher Bestandteil unseres Lebens (1. Petrus 5,8). Mithilfe der Macht des Heiligen Geistes und der Wahrheit von Gottes Wort werden wir feststellen, dass wir Versuchungen wirksam widerstehen.

Apostel Paulus ermutigt uns mit diesen Worten: „Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen” (1. Korinther 10,13). Tatsächlich steht jeder von uns irgendeiner Art von Versuchung gegenüber; sogar Jesus war dagegen nicht immun, „der versucht worden ist in allem wie wir“ (Hebräer 4,15). Obwohl Satan die dunkle Macht hinter den Versuchungen sein mag, ist es unsere gefallene und verdorbene menschliche Natur, die zulässt, dass die Versuchungen Wurzeln schlagen können und uns danach handeln lässt, was „Sünde gebiert“ (Jakobus 1,15). Aber die Kraft des Heiligen Geistes befähigt uns, uns von der Sünde und Versuchung zu befreien, mit der wir täglich in unserem Leben kämpfen. Wenn wir den Geist von Christus in unseren Herzen wohnen haben, haben wir dadurch bereits das, was wir benötigen, um den flammenden Pfeilen des Teufels standzuhalten. Paulus sagte zu den Galatern: „Wandelt im Geist, so werdet ihr das Begehren des Fleisches nicht erfüllen“ (Galater 5,16).

Das Wort Gottes war schon immer unsere beste Verteidigung gegen die Versuchungen des Teufels, und je besser wir sein Wort kennen, desto einfacher wird es sein, siegreich in unseren täglichen Kampf hervorzugehen. Psalm 119,11 sagt: „Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht wider dich sündige.“ Als Christus von Satan in der Wüste in Versuchung geführt wurde, zitierte er als allererstes die Heilige Schrift (Matthäus 4,4-11), was schließlich dazu führte, dass der Teufel ihn verließ. Christen müssen wirklich gewissenhaft das Wort Gottes studieren. „Wie habe ich dein Gesetz so lieb! Täglich sinne ich ihm nach. Du machst mich mit deinem Gebot weiser, als meine Feinde sind; denn ist es ewiglich mein Schatz.“ (Psalm 119,97-98).

Zusätzlich zu Gottes Wort kann uns das Gebet dabei helfen, Versuchungen zu widerstehen. Jesus betete in der Nacht, in der er verraten wurde und forderte Petrus auf zu beten: „dass ihr nicht in Versuchung fallt!" (Markus 14,38). Auch im „Vaterunser“ lehrte uns Jesus zu beten, dass wir nicht in Versuchung geführt würden (Matthäus 6,13; Lukas 114,4). Wenn wir der Versuchung erliegen, wissen wir aber: „Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr's ertragen könnt“, und dass er einen Ausweg bereiten wird (1. Korinther 10,13). Das ist ein Versprechen von Gott, und wie Abraham sollten Christen „aufs Allergewisseste" wissen, dass Gott die Macht hat, seine Versprechen zu erfüllen (Römer 4,21).

Ein weiterer hilfreicher Weg, um Versuchungen zu widerstehen, ist es, sich bewusst zu machen, was Jesus Christus für uns getan hat. Obwohl er nie eine Sünde begangen hatte, war er bereit, die Tortur des Kreuzes für uns zu ertragen, während wir noch Sünder waren (Römer 5,8). Jede Sünde, die wir jemals begangen haben oder begehen werden, spielte eine Rolle, als unser Erlöser ans Kreuz genagelt wurde. Wie wir auf Satans weltliche Verlockungen reagieren, ist ein großartiger Indikator dafür, wie sehr die Liebe Jesu Christi unsere Herzen beschäftigt.

Auch wenn die Christen bereits über die für einen Sieg notwendigen Werkzeuge verfügen, müssen wir jetzt unseren gesunden Menschenverstand einsetzen und uns nicht Situationen aussetzen, die Jagd auf unsere Schwächen machen oder stimulieren. Wir werden bereits jeden Tag mit Bildern und Botschaften bombardiert, die unsere sündigen Gelüste reizen. Wir müssen es uns nicht noch schwerer machen, als es ohnehin ist. Auch wenn der Geist von Christus in unserem Herzen wohnt, ist das Fleisch manchmal sehr schwach (Matthäus 26,41). Wenn wir wissen, dass etwas sündig ist oder sein kann, warnt uns Paulus, dass wir davor fliehen sollen (1. Korinther 6,18; 1. Timotheus 6,11; 2. Timotheus 2,22). Man bedenke, der „Versucher“ ist auch ein Meister der Rationalisierung und es gibt Argumente ohne Ende, die uns der Teufel bieten kann, um unser sündiges Verhalten zu rechtfertigen.

Bewaffnet mit Gottes Geist und der Wahrheit seines Wortes sind wir bestens gerüstet, um Satans Angriffen standzuhalten (Epheser 6). Egal welche Prüfungen und Versuchungen auf uns zukommen, Gottes Wort und Geist sind unendlich mächtiger als jeder von Satans Plänen. Wenn wir im Geist leben, dann können wir Versuchungen als Gelegenheiten ansehen, Gott zu zeigen, dass er wirklich der Herr in unserem Leben ist.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was ist der Schlüssel, um Versuchungen zu widerstehen?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries