Was sind verlorene Bücher der Bibel?


Frage: "Was sind verlorene Bücher der Bibel?"

Antwort:
Es gibt keine „verlorenen Bücher” der Bibel oder Bücher, die entfernt wurden oder Bücher, die in der Bibel fehlen. Jedes Buch, das Gott für die Bibel vorgesehen hat, ist darin enthalten. Es gibt viele Gerüchte und Legenden über verlorene Bücher, doch wurden die Bücher in der Tat nicht verloren. Vielmehr wurden sie zurückgewiesen. Es gibt buchstäblich hunderte religiöser Bücher, die in der gleichen Zeit wie die Bücher der Bibel geschrieben wurden. Manche dieser Bücher enthalten Tatsachenberichte von Ereignissen (z. B. 1. Makkabäer). Manche enthalten gute geistliche Lehren (z. B. Weisheiten Salomons). Allerdings sind diese Bücher nicht durch Gott inspiriert worden. Wenn wir diese Bücher lesen, wie z. B. die Apokryphen, dann müssen wir sie als fehlbare religiöse/Geschichtsbücher sehen und nicht als das eingegebene, fehlerlose Wort Gottes (2. Timotheus 3,16-17).

Das „Evangelium” von Thomas war zum Beispiel eine Fälschung, die im 3. oder 4. Jahrhundert n. Chr. geschrieben wurde und behauptete, von dem Apostel Thomas geschrieben worden zu sein. Es wurde nicht von Thomas geschrieben. Die frühen Christen haben fast einheitlich das Thomas-Evangelium als ketzerisch abgelehnt. Es beinhaltet viele falsche und ketzerische Aussagen, die Jesus angeblich gesagt und getan haben soll. Nichts davon (oder im besten Fall nur sehr wenig) ist wahr. Zum Beispiel sagte Jesus im Thomas-Evangelium unsinnige Dinge wie „Selig ist der Löwe, dieser, den der Mensch fressen wird. Und der Löwe wird Mensch werden“ (Sprichworte 7), und „Jede Frau, die sich männlich machen wird, wird in das Königreich der Himmel eingehen“ (Sprichworte 114).

Das Barnabas-Evangelium wurde nicht von dem Barnabas der Bibel verfasst, sondern von einem Blender. Das trifft auch bei dem Philippus-Evangelium und der Apokalypse von Petrus usw. zu. All diese Bücher und die vielen ähnlichen sind pseudepigraphisch, was im Wesentlichen bedeutet „einem falschen Autoren zugeschrieben“.

Es gibt einen Gott. Die Bibel hat nur einen Schöpfer. Es ist ein Buch. Es hat einen Plan der Gnade, aufgezeichnet von Anfang an, über die Ausführung bis zur Vollendung. Von der Vorbestimmung bis zur Verherrlichung enthält die Bibel die Geschichte, wie Gott sein erwähltes Volk erlöst, zum Lob seiner Herrlichkeit. Gottes erlösender Sinn und Plan werden in der Bibel offengelegt, die wiederkehrenden Themen heben immer wieder den Charakter von Gott hervor, das Urteil über Sünde und Ungehorsam, den Segen für Glaube und Gehorsam, den Herrn und Erlöser und sein Opfer für Sünde und das kommende Königreich und Herrlichkeit. Es ist die Absicht von Gott, dass wir diese Themen kennen und verstehen, weil unser Leben und unser ewiges Schicksal davon abhängen. Es ist daher undenkbar, dass Gott es zulassen würde, dass ein Teil dieser gravierend wichtigen Informationen verloren ginge. Die Bibel ist vollständig, damit der Mensch, wenn sie liest und versteht, auch „ vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt“ (2. Timotheus 3,16-17).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was sind verlorene Bücher der Bibel?