Buch Nahum



 

Autor: Das Buch Nahum identifiziert seinen Autor als Nahum (auf Hebräisch “Tröster“), aus Elkosch (Nahum 1,1). Es gibt verschiedene Theorien, wo diese Stadt gewesen sein könnte, aber es gibt keinen abschließenden Nachweis. Eine Theorie glaubt, dass die Stadt das spätere Kapernaum (was wörtlich „das Dorf Nahum“ heißt) in Galiläa gewesen ist.

Datum der Niederschrift: Aufgrund der wenigen Information, die uns über Nahum gegeben wird, können wir bestenfalls den Zeitraum, in dem das Buch Nahum geschrieben wurde, auf zwischen 663 und 612 v.Chr. reduzieren. Es werden zwei Ereignisse erwähnt, die uns helfen, diese Daten festzustellen. Erstens erwähnt Nahum Tebez (No-Amon) in Ägypten, das von Assyrien (663 v.Chr.) erobert wurde, in der Vergangenheitsform, also ist das bereits passiert. Zweitens wurden die verbliebenden Prophezeiungen von Nahum in 612 v.Chr. erfüllt.

Zweck der Niederschrift: Nahum schrieb dieses Buch nicht als Warnung oder Aufruf zur Reue und Umkehr für das Volk von Ninive. Gott sandte ihnen schon den Propheten Jona 150 Jahre zuvor mit Seinem Versprechen, über was passieren würde, wenn sie weiterhin in Sünde leben würden. Die Leute der damaligen Zeit sind umgekehrt, aber zu Zeiten Nahum lebten sie wieder genauso schlecht, wenn nicht sogar schlechter als vorher. Die Assyrer wurden absolut brutal in ihrer Eroberung (sie hingen ihre Opfer an Pfähle und verwendeten ihre Haut an den Wänden ihrer Zelte, unter anderen Gräueltaten). Jetzt sagte Nahum den Menschen von Juda nicht zu verzweifeln, weil Gott sein Urteil verkündet hat und die Assyrer bald bekommen würden, was sie verdienen.

Schlüsselverse:
Nahum 1,7: “Der HERR ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen.“

Nahum 1,14a: “Wider dich hat der HERR geboten, dass von deinem Namen kein Nachkomme mehr bleiben soll.“

Nahum 2,1: “Siehe auf den Bergen die Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt! Feiere deine Feste, Juda, und erfülle deine Gelübde!“ (siehe auch Jesaja 52,7 und Römer 10,15).

Nahum 2:14, “Siehe, ich will an dich, spricht der HERR Zebaoth, und deine Wagen anzünden, und das Schwert soll deine jungen Löwen fressen.“

Nahum 3,19: “Niemand wird deinen Schaden lindern, und deine Wunde wird unheilbar sein. Alle, die das von dir hören, werden in die Hände klatschen über dich; denn über wen ist nicht deine Bosheit ohne Unterlass ergangen?“

Kurzzusammenfassung: Ninive hatte einst auf die Predigt von Jona reagiert und ist von ihren bösen Taten umgekehrt, um Gott, dem Herrn Jehova zu dienen. Aber 150 Jahre später verfiel Ninive wieder der Götzenanbetung, Gewalt und Arroganz (Nahum 3,1-4). Wieder schickt Gott einen Seiner Propheten nach Ninive, der von der Verurteilung der Stadt und ihrer Zerstörung predigt und sie warnt zu bereuen. Trauriger Weise, haben die Bewohner von Ninive nicht auf Nahums Warnung gehört und die Stadt kam unter die Gewalt von Babylon.

Vorahnung: Paulus wiederholt Nahum 1,15 in Römer 10,15 in Bezug auf den Messias und Sein Wirken und die Apostel von Christus in Seiner Zeit. Dies darf auch von jedem Pastor, der das Evangelium des Friedens predigt, verstanden werden. Gott hat durch das Blut von Christus mit den Sündern Frieden geschlossen und „der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.“ (Philipper 4,7). Die Arbeit des Predigers sollte Versöhnung, Gerechtigkeit, Vergebung, Leben und ewige Rettung durch den gekreuzigten Christus hervorbringen. Die Vorstellung sollte hier sein, dass jemand ehrgeizig und freudig zu anderen los läuft, um die gute Nachricht von Gott zu verkünden.

Praktische Anwendung: Gott ist geduldig und lässt sich nur langsam erzürnen. Er gibt jedem Land Zeit, Ihn als ihren Herrn zu verkünden. Aber Er lässt sich nicht verspotten. Jedes Mal, wenn sich ein Land von Ihm abwendet, um seinen eigenen Prioritäten zu folgen, schreitet Er mit Seinem Urteil ein. Vor fast 220 Jahren wurden die Vereinigten Staaten von Amerika gegründet, als eine Nation, die durch die Prinzipien der Bibel geführt wurde. In den letzten 50 Jahren hat sich das verändert und wir wenden uns täglich in die entgegengesetzte Richtung von Gott. Als Christen ist es unsere Verpflichtung für unsere biblischen Prinzipien aufzustehen und die Wahrheit in der Heiligen Schrift ist die einzige Hoffnung für dieses Land. Diese Aussage stimmt ebenso für alle anderen Nationen.


Altes Testament Überblick

Bibel Übersicht / Zusammenfassung

Zurück zur deutschen Startseite


Buch Nahum