Buch Micha



 

Autor: Der Autor des Buchs Micha war der Prophet Micha, siehe Micha 1,1.

Datum der Niederschrift: Das Buch Micha wurde wahrscheinlich zwischen 735 und 700 geschrieben.

Zweck der Niederschrift: Die Botschaft im Buch Micha ist eine komplexe Mischung aus Verurteilung und Hoffnung. Die Prophezeiungen verkünden Verurteilung über Israel für ihre sozialen Schandtaten, korrupter Führung und Götzenverehrung. Es wurde erwartet, dass das Urteil ihren Höhepunkt erreicht, indem Samaria und Jerusalem zerstört werden. Andererseits verkündet das Buch nicht nur den Wiederaufbau der Nation, sondern auch die Transformation und Exaltation von Israel und Jerusalem. Die Botschaft der Hoffnung und des Verderbens widersprechen sich nicht unbedingt, da der Wiederaufbau und die Transformation erst nach dem Urteil stattfinden.

Schlüsselverse:
Micha 1,2: „Höret, alle Völker! Merk auf, Land und alles, was darinnen ist! Denn Gott der HERR hat mit euch zu reden, ja, der Herr aus seinem heiligen Tempel.“

Micha 5,1: "Und du, Bethlehem Efrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.“

Micha 6,8: "Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“

Micha 7,18-19: "Wo ist solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt und erlässt die Schuld denen, die übrig geblieben sind von seinem Erbteil; der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er ist barmherzig! Er wird sich unser wieder erbarmen, unsere Schuld unter die Füße treten und alle unsere Sünden in die Tiefen des Meeres werfen.“

Kurzzusammenfassung: Der Prophet tadelt die Landesführer, Priester und Propheten von Israel, die ihr Volk ausbeuten und fehlleiten. Es ist wegen ihrer Handlungen, weshalb Jerusalem zerstört werden wird. Der Prophet Micha verkündet die Rettung des Volks, die von Jerusalem nach Babylon gehen werden und schließt mit einer Ermahnung für Jerusalem ab, die Nationen, die sich dagegen stellen, zu zerstören. Der ideale Herrscher wird aus Bethlehem kommen, um die Nation zu verteidigen. Der Prophet verkündet auch den Triumpf der restlichen Verbliebenen von Jakob und sagt den Tag voraus, wann Jahwe die Nation vor Götzenanbetung und der Abhängigkeit von militärischer Macht reinigen wird. Der Prophet stellt eine mächtige und präzise Zusammenfassung über Jahwes Anforderungen für Gerechtigkeit und Loyalität, und kündigt denjenigen Verurteilung an, die dem Weg von Omri und Abab gefolgt sind. Das Buch schließt mit einer prophetischen Liturgie, die Klagen beinhaltet. Israel gibt seine Sünden zu und wird der Erlösung durch Jahwes mächtige Taten versichert.

Vorahnung: Micha 5,2 ist eine messianische Prophezeiung durch die Weisen, die den König, der in Bethlehem geboren wurde, suchen (Matthäus 2,6). Weil die Weisen aus dem Morgenland die hebräischen Schriften kannten, wussten sie, dass aus dem winzigen Dorf Bethlehem ein Prinz des Friedens, das Licht der Welt kommen würde. Michas Botschaft über Sünde, Reue und Wiederaufbau findet ihre Erfüllung in Jesus Christus, der die Versöhnung mit Gott für unsere Sünden (Römer 3,24-25) und der einzige Weg zu Gott ist (Johannes 14,6).

Praktische Anwendung: Gott gibt uns Vorwarnungen, damit wir nicht an Seiner Gerechtigkeit und berechtigten Rache leiden müssen. Das Urteil ist gewiss, wenn Gottes Warnungen nicht ernst genommen werden und wenn das Angebot vom Opfer Seines Sohnes für unsere Sünden abgelehnt wird. Für die Gläubigen in Christus: Gott wird uns disziplinieren – nicht aus Hass – sondern weil Er uns liebt. Er weiß, dass Sünde zerstört und Er will, dass wir heil und ganz bleiben. Diese Ganzheit, welche das Versprechen des Wiederaufbaus ist, wartet auf die, die Gott gehorsam sind.


Altes Testament Überblick

Bibel Übersicht / Zusammenfassung

Zurück zur deutschen Startseite


Buch Micha