Buch Hesekiel



 

Autor: Der Prophet Hesekiel ist der Autor des Buchs (Hesekiel 1,3). Er war ein Zeitgenosse von Jeremia und Daniel.

Datum der Niederschrift: Das Buch Hesekiel wurde wahrscheinlich zwischen 593 und 565 v.Chr., während der babylonischen Gefangenschaft der Juden, geschrieben.

Zweck der Niederschrift: Hesekiel diente seiner Generation, die extrem sündig und durchweg hoffnungslos war. Durch seine Prophezeiungen versuchte er sie zu direkter Reue & Buße und Zuversicht für die entfernte Zukunft zu bringen. Er lehrte, dass: 1) Gott durch menschliche Botschafter arbeitet; 2) auch in Niedergeschlagenheit und Not Gottes Volk die Allmacht Gottes anerkennen muss; 3) Gottes Wort niemals versagt; 4) Gott präsent ist und überall angebetet werden kann; 5) die Menschen Gott gehorchen müssen, wenn sie einen Segen erwarten wollen; und 6) Gottes Königreich kommen wird.

Schlüsselverse:
Hesekiel 2,3-6: "Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, ich sende dich zu den Israeliten, zu dem abtrünnigen Volk, das von mir abtrünnig geworden ist. Sie und ihre Väter haben bis auf diesen heutigen Tag wider mich gesündigt. Und die Söhne, zu denen ich dich sende, haben harte Köpfe und verstockte Herzen. Zu denen sollst du sagen: »So spricht Gott der HERR!« Sie gehorchen oder lassen es - denn sie sind ein Haus des Widerspruchs -, dennoch sollen sie wissen, dass ein Prophet unter ihnen ist. Und du, Menschenkind, sollst dich vor ihnen nicht fürchten noch vor ihren Worten fürchten. Es sind wohl widerspenstige und stachlige Dornen um dich, und du wohnst unter Skorpionen; aber du sollst dich nicht fürchten vor ihren Worten und dich vor ihrem Angesicht nicht entsetzen - denn sie sind ein Haus des Widerspruchs.“

Hesekiel 18,4: "Denn siehe, alle Menschen gehören mir; die Väter gehören mir so gut wie die Söhne; jeder, der sündigt, soll sterben.“

Hesekiel 28,12-14: "Du Menschenkind, stimm ein Klagelied an über den König von Tyrus und sprich zu ihm: So spricht Gott der HERR: Du warst das Abbild der Vollkommenheit, voller Weisheit und über die Maßen schön. In Eden warst du, im Garten Gottes, geschmückt mit Edelsteinen jeder Art, mit Sarder, Topas, Diamant, Türkis, Onyx, Jaspis, Saphir, Malachit, Smaragd. Von Gold war die Arbeit deiner Ohrringe und des Perlenschmucks, den du trugst; am Tag, als du geschaffen wurdest, wurden sie bereitet. Du warst ein glänzender, schirmender Cherub und auf den heiligen Berg hatte ich dich gesetzt; ein Gott warst du und wandeltest inmitten der feurigen Steine.“

Hesekiel 33,11: “So sprich zu ihnen: So wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: Ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern dass der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe. So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben, ihr vom Hause Israel?“

Hesekiel 48,35: "So soll der ganze Umfang achtzehntausend Ellen sein. Und alsdann soll die Stadt genannt werden »Hier ist der HERR«.“

Kurzzusammenfassung: Wie geht man mit einer Welt um, die vom Weg abgekommen ist? Hesekiel sollte sein Leben als Priester im Alter von 30 Jahren beginnen, er wurde von seinem Heimatland entwurzelt und marschierte im Alter von 25 Jahren nach Babylon. Fünf Jahre lang war er verzweifelt. Im Alter von 30 Jahren zeigte eine majestätische Vision von Jahwes Herrlichkeit, wie er in Babylon ist. Der Priester/Prophet entdeckte, dass Gott nicht auf die Grenzen seines Heimatlandes beschränkt war. Stattdessen stellte er fest, dass Gott ein universeller Gott ist, der alle Personen und Nationen befehligt und kontrolliert. In Babylon teilte Gott Hesekiel Sein Wort für die Leute mit. Diese Erfahrung veränderte Hesekiel. Er widmete sich begierig Gottes Wort. Er erkannte, dass er persönlich nichts hatte, um den Gefangenen in ihrer schlimmen Situation zu helfen, aber er war überzeugt, dass Gottes Wort in ihrer Situation sprach, um ihnen Sieg zu verleihen. Hesekiel verwendete unterschiedliche Methoden, um Gottes Wort an sein Volk zu bringen. Er verwendete die Kunst, um ein Bild von Jerusalem zu zeichnen, symbolische Handlungen und ungewöhnliche Herangehensweisen, um ihre Aufmerksamkeit sicherzustellen. Er schnitt seine Haare und seinen Bart ab, um zu demonstrieren, was Gott mit Jerusalem und ihren Einwohnern machen würde.

Hesekiels Buch kann in vier Sektionen aufgeteilt werden:

Kapitel 1-24: Prophezeiungen über die Ruine von Jerusalem

Kapitel 25-32: Prophezeiungen von Gottes Verurteilung von nahe gelegenen Nationen Kapitel 33: ein letzter Aufruf für Reue und Buße an Israel

Kapitel 34-48: Prophezeiungen in Bezug auf den künftigen Wiederaufbau von Israel

Vorahnung: Hesekiel 34 ist das Kapitel, wo Gott die Führer von Israel als falsche Hirten aufgrund ihrer schlechten Behandlung Seines Volks denunziert. Anstatt sich um die Schafe von Israel zu kümmern, kümmerten sie sich nur um sich selbst. Sie aßen gut, trugen schöne Kleidung und kümmerten sich nicht um das Volk, das sie regierten (Hesekiel 34,1-3). Im Gegensatz ist Jesus der gute Hirte, der Sein Leben für die Schafe gab und sie beschützt von den Wölfen, die die Herde angreifen (Johannes 10,11-12). Vers 4 von Kapitel 34 beschreibt die Leute, um die sich die Hirten nicht gekümmert haben, die Schwachen, Kranken, Verwundeten, Verirrten und Verlorenen. Jesus ist der große Heiler, der unsere spirituellen Wunden, durch seinen Tod am Kreuz, geheilt hat (Jesaja 53,5). Er sucht und rettet, was verloren ist (Lukas 19,10).

Praktische Anwendung: Das Buch Hesekiel ruft uns zu einer frischen und lebendigen Begegnung mit dem Gott von Abraham, Moses und den Propheten auf. Wir müssen Überwältiger werden, sonst werden wir überwältigt. Hesekiel fordert uns heraus, eine lebensverändernde Vision von Gottes Kraft, Wissen, ewige Präsenz und Heiligkeit zu erleben; lasse Gott uns leiten; verstehe die Tiefe und Hingabe zum Bösen, die in jedem menschlichen Herzen schlummert; erkenne, dass Gott Seine Diener zur Verantwortung zieht, wenn sündige Menschen über ihre Gefahr nicht aufgeklärt werden; erfahre eine lebendige Beziehung mit Jesus Christus, der sagte, dass der neue Bund durch Sein Blut entstand.


Altes Testament Überblick

Bibel Übersicht / Zusammenfassung

Zurück zur deutschen Startseite


Buch Hesekiel