Buch 5. Mose



 

Autor: Moses schrieb das Buch 5. Mose, welches tatsächlich eine Sammlung seiner Predigten an Israel, bevor sie den Jordan überquerten, ist. „Dies sind die Worte, die Mose zu ganz Israel redete…“ (5.Mose 1,1). Das letzte Kapitel wurde durch jemand anderen (evtl. Josua) geschrieben.

Datum der Niederschrift: Diese Predigten wurden während einer 40-Tage Periode, bevor Israel in das gelobte Land einzog, gegeben. Die erste Predigt wurde am 1. Tag des 11. Monats gegeben (1,3), die Israeliten überquerten den Jordan 70 Tage später, am 10. Tag des 1. Monats (Josua 4,19). Wenn man 30 Tage des Trauerns um Moses Tod abzieht (5.Mose 34,8), bleiben 40 Tage übrig. Das Jahr war 1410 v.Chr.

Zweck der Niederschrift: Eine neue Generation sollte bald in das gelobte Land einziehen. Diese riesige Menge an Menschen hatte nicht die Wunder des Roten Meers miterlebt oder von den Gesetzen am Berg Sinai gehört; sie waren drauf und dran in das neue Land zu gehen, das viele Gefahren und Versuchungen bereit hielt. Das Buch des 5.Mose wurde gegeben, um sie an Gottes Gesetze und Seine Macht zu erinnern.

Schlüsselverse:
“Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes, die ich euch gebiete.“ (5.Mose 4,2)

„Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein. Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft. Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen und sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzt oder unterwegs bist, wenn du dich niederlegst oder aufstehst.“ (5.Mose 6,4-7)

„sprach er zu ihnen: Nehmt zu Herzen alle Worte, die ich euch heute bezeuge, dass ihr euren Kindern befehlt, alle Worte dieses Gesetzes zu halten und zu tun. Denn es ist nicht ein leeres Wort an euch, sondern es ist euer Leben, und durch dies Wort werdet ihr lange leben in dem Lande, in das ihr zieht über den Jordan, um es einzunehmen.“ (5.Mose 32,46-47)

Kurzzusammenfassung: Die Israeliten wurden angewiesen sich an vier Dinge zu erinnern: Gottes Treue, Gottes Heiligkeit, Gottes Segen und Gottes Warnungen. Die ersten drei Kapitel rekapitulieren die Reise von Ägypten zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort, Moab. Kapitel 4 ist ein Aufruf für Gehorsam, Gott treu ergeben zu sein, weil Gott ihnen treu war.

Kapitel 5 bis 26 sind die Wiederholung der Gesetze. Die Zehn Gebote, die Gesetze bezüglich der Opfergaben und besonderen Tagen und der Rest des Gesetzes wird hier an die neue Generation gegeben. Es wird Segen für alle, die gehorchen, versprochen (5,29; 6,17-19; 11,13-15) und Hungersnot wird denen versprochen, die das Gesetz brechen. (11, 16-17)

Das Thema von Segen und Fluch wird fortgesetzt im Kapitel 27-30. Dieser Abschnitt des Buchs endet, indem Israel vor die klare Wahl gestellt wird: „…Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, damit du das Leben erwählst und am Leben bleibst, du und deine Nachkommen.“ (30,19) Gottes Wunsch für Sein Volk wird durch Seine Empfehlung klar: „wähle das Leben“.

Im letzten Kapitel ermutigt Moses das Volk; bevollmächtigt seine Nachfolge, Josua; berichtet über ein Lied; gibt einen finalen Segen an jeden der Stämme Israels. Kapitel 34 berichtet über die Umstände vom Tod Moses. Er bestieg den Berg Pisga, wo ihm der Herr das gelobte Land zeigte, dass er nicht betreten würde. Im Alter von 120 Jahren, aber immer noch gutem Augenlicht und der Kraft der Jugend, starb Moses in Gottes Gegenwart. Das Buch 5.Mose endet mit einem Nachruf auf diesen großen Propheten.

Vorahnung: Viele Themen aus dem Neuen Testament sind im Buch 5.Mose enthalten. Das führendste Thema darunter ist die Notwendigkeit das Gesetz Mose perfekt einzuhalten und die Unmöglichkeit es einzuhalten. Die endlosen Opfergaben, die notwendig waren, um für die Sünden der Menschen zu büßen – die ständig das Gesetz überschritten haben - haben ihre Erfüllung im finalen und endgültigen Opfer ein für alle Mal durch Christus gefunden (Hebräer 10,10). Wegen Seines sühnenden Opfers am Kreuz, brauchen wir keine weiteren Opfer aufgrund von Sünde erbringen.

Gottes Wahl der Israeliten als Sein besonderes Volk wirft seine Schatten voraus auf Seine Wahl derer, die an Christus glauben (1.Petrus 2,9). In 5.Mose 18,15-19 prophezeit Moses einen anderen Propheten – den ultimativen Propheten, der kommen wird und Messias ist. Wie Moses, würde Er göttliche Offenbarung erhalten und predigen und Er wird Sein Volk führen (Johannes 6,14; 7,40).

Praktische Anwendung: Das Buch 5.Mose unterstreicht die Wichtigkeit von Gottes Wort. Es ist ein grundlegender Teil unseres Lebens. Einfacher Gehorsam bringt Segen und Sünde hat ihre eigenen Konsequenzen. Keiner von uns steht über dem Gesetz. Sogar Moses, der von Gott ausgewählte Anführer und Prophet, musste sie befolgen. Der Grund warum er das gelobte Land nicht betreten durfte war, dass er zu einem klaren Befehl von Gott nicht gehorsam gewesen ist (4.Mose 20,13).

Aus der Zeit, in der Mose durch Gott in der Wüste geprüft wurde, zitierte Jesus dreimal aus dem Buch 5.Mose (Matthäus 4). Hierdurch illustrierte Jesus für uns die Notwendigkeit das Wort Gottes in unser Herz zu schließen, damit wir nicht gegen Ihn sündigen (Psalm 119,11).

So wie sich Israel an Gottes Treue erinnerte, so sollten wir uns daran erinnern. Die Überquerung des Roten Meeres, die heilige Anwesenheit auf Sinai und der Segen des Mannas in der Wüste sollten auch für uns eine Ermutigung sein. Ein großartiger Weg um nach vorn zu schauen, ist zurück zu blicken und zu sehen, was Gott getan hat.

Wir haben auch ein schönes Bild von einem liebenden Gott in 5.Mose, der sich eine Beziehung mit Seinen Kindern wünscht. Der Herr gibt die Liebe als Grund dafür an, warum Er Israel „mächtiger Hand“ aus Ägypten herausgeführt hat und es erlöste (5.Mose 7,7-9). Wie wunderbar ist es, dass wir frei von der Gefangenschaft der Sünde sind und durch einen allmächtigen Gott geliebt werden. Genauso wie die Israeliter wegen ihrer Rebellion 40 Jahre in der Wüste umherirrten, so erlaubt uns Gott auch manchmal, dass wir von Ihm weg irren, Einsamkeit erleiden und einen Mangel an Segen, weil wir gegen Ihn rebellieren. Aber Gott ist treu und gerecht und so wie Er die Israeliten wieder zurückgeführt hat zum rechtmäßigen Platz an Seinem Herzen, wird Er immer Christen zurückführen an den Ort des Segens und intimer Verbundenheit mit Ihm, wenn wir bereuen und uns zu Ihm umdrehen (1.Johannes 1,9).


Altes Testament Überblick

Bibel Übersicht / Zusammenfassung

Zurück zur deutschen Startseite


Buch 5. Mose