settings icon
share icon
Frage

Wie sollten christliche Eltern damit umgehen, wenn ein Teenager schwanger wurde?

Antwort


Viele christliche Eltern fragen sich, ob sie den Versuch, einen Teenager zu erziehen, überleben werden. Teenager haben in der Regel bestimmte Eigenschaften. Erstens befinden sie sich in einer Lebensphase, in der sie glauben, alles zu wissen, was es zu wissen gibt, und dass das, was sie nicht wissen, nicht wissenswert ist. Zweitens werden sie durch die Hormone und Chemikalien, die durch ihr Gehirn und ihren Körper strömen, behindert und sind oft nicht in der Lage, wie rationale Erwachsene zu denken. Sie wollen das, was sie wollen dann, wenn sie es wollen, und haben oft keine Vorstellung davon, dass das, was sie verlangen, ihnen schaden wird. Es ist die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder vor sich selbst zu schützen, während sie diese schwierige Zeit des Lebens durchleben.

Jesus lehrt uns dies indirekt in Matthäus 7,9-10, wenn er sagt: „Oder ist unter euch ein Mensch, der, wenn sein Sohn ihn um Brot bittet, ihm einen Stein gibt, und, wenn er um einen Fisch bittet, ihm eine Schlange gibt?“ Manchmal bitten Kinder um Dinge, die ihnen gut erscheinen, die ihnen aber in Wirklichkeit schaden werden. Für uns gelten dieselben Regeln: Wenn wir Gott um etwas bitten, das wir für gut halten, von dem Gott aber weiß, dass es nicht gut ist, wird Er es uns nicht geben.

Jesus in Ihrem Zuhause zu haben, ist die beste Art, Kinder zu erziehen. „Gewöhne den Knaben an den Weg, den er gehen soll, so wird er nicht davon weichen, wenn er alt wird!“ (Sprüche 22,6). Wenn Sie Christ geworden sind, indem Sie Jesus in Ihr Herz eingeladen haben, dann lebt der Heilige Geist in Ihnen und wird Sie alles lehren (Johannes 14,26; 1. Johannes 2,27. Dazu gehört auch die Art, wie wir unsere Kinder erziehen. Kinder lernen durch das, was sie von uns beobachten, viel mehr als durch das, was wir zu ihnen sagen, daher ist es sehr wichtig, ein gutes Beispiel zu sein.

Die Bibel lehrt uns, wie wichtig Disziplin ist. „Wer seine Rute spart, der hasst seinen Sohn, wer ihn aber lieb hat, der züchtigt ihn beizeiten“ (Sprüche 13,24). „Züchtige deinen Sohn, solange noch Hoffnung vorhanden ist, und lass dir nicht in den Sinn kommen, ihn dem Tod preiszugeben!“ (Sprüche 19,18). „Züchtige deinen Sohn, so wird er dir Erquickung verschaffen und deiner Seele Wonne bereiten“ (Sprüche 29,17). Es ist sehr wichtig, Regeln aufzustellen und sie durchzusetzen. Wenn Kinder wissen, dass das, was sie tun, falsch ist, sollte eine Art von Strafe folgen, die aber dem „Vergehen“ angemessen sein sollte. Wenn ein Kind zum Beispiel lügt, zeigt das, dass man ihm nicht trauen kann. Bis dieses Vertrauen wiederhergestellt ist, sollte die Zeit, die es außerhalb des Hauses verbringt, sehr begrenzt sein. Sie werden wollen, dass man ihnen wieder vertraut, also werden sie daraus lernen. Das Schlimmste, was wir tun können, ist zu versuchen, der Freund unserer Kinder zu werden, anstatt sie zu erziehen.

Disziplinierung sollte immer im besten Interesse des Kindes erfolgen. In Epheser 6,4 heißt es, dass wir unsere Kinder nicht durch die Art und Weise, wie wir sie behandeln, zornig machen sollen (das bedeutet nicht, dass wir nicht erziehen sollen. Es bedeutet, dass wir nicht im Zorn oder aus Frustration erziehen sollen), sondern dass wir sie mit der vom Herrn gebilligten Zucht und Unterweisung erziehen sollen. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihrem Kind sagen, warum sein Verhalten falsch ist, warum Sie mit seiner Einschätzung von etwas nicht einverstanden sind und dass Sie die Dinge, die Sie tun, aus Liebe zu ihm tun. In Hebräer 12,7 lesen wir, dass Gott alle seine Kinder bestraft, wenn wir uns falsch verhalten, weil Er uns liebt und es nicht gut für uns wäre, wenn Er es nicht täte. Wenn Kinder sich darüber empören, dass sie bestraft werden, was unweigerlich der Fall sein wird, antworten weise Eltern: „Es ist meine Aufgabe, dich zu bestrafen, und wenn ich es nicht tue, muss ich mich vor Gott verantworten.“0

Schließlich sind mehrere Dinge entscheidend, um die Erziehung von Teenagern zu überleben: ein gewisser Sinn für Humor, die Überzeugung, dass man das Richtige tut, das Vertrauen auf Gottes Weisheit in Seinem Wort und Gebet, Gebet, Gebet! Diese Dinge helfen den Eltern nicht nur beim „Überleben“, sondern auch dabei, eine gute Erziehung vorzuleben, die die Teenager schließlich nutzen werden, wenn sie selbst Eltern werden.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Wie sollten christliche Eltern damit umgehen, wenn ein Teenager schwanger wurde?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries