Trichotomie versus Dichotomie des Menschen—welche Sichtweise ist korrekt?


Frage: "Trichotomie versus Dichotomie des Menschen—welche Sichtweise ist korrekt?"

Antwort:
Die Bibel lehrt, dass die Menschheit einen physischen Körper, eine Seele und einen Geist besitzt. In Bezug darauf, wie diese Aspekte der menschlichen Natur verbunden sind und zueinander in Bezug stehen, gibt es vier primäre Theorien. Zwei der Sichtweisen, anthropologischer Monismus und anthropologischer Hylemorphismus handelt primär davon, wie die drei Aspekte der Menschheit in Verbindung stehen und die menschliche Natur formen.

Die beiden anderen Modelle, Dichotomie (anthropologischer Dualismus) und Trichotomie handeln mit der Unterscheidung zwischen der menschlichen Seele und dem menschlichen Geist. Der Unterschied zwischen dem materiellen (physischen) und dem immateriellen (spirituellen) Aspekt des Menschen ist eindeutig. Der Unterschied zwischen den beiden immateriellen Aspekten des Menschen ist schwieriger.

Obwohl es Bibelverse gibt, die die Begriffe Seele und Geist auswechselbar verwenden (Matthäus 10,28; Lukas 1,46-47; 1. Korinther 5,3; 7,34), präsentieren andere Bibelpassagen Seele und Geist nicht als das exakt Selbe. Es gibt auch Passagen die eine Trennung zwischen Seele und Geist andeuten (Römer 8,16; 1. Thessalonicher 5,23; Hebräer 4,12). Hebräer 4,12 sagt: „Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist…". Dieser Vers verrät uns zwei Dinge: 1.) es gibt einen Scheidepunkt zwischen Seele und Geist und 2.) der Scheidepunkt ist nur für Gott erkennbar. Mit all diesen Versen im Hinterkopf kann weder Trichotomie noch Dichotomie explizit bewiesen werden. Betrifft der immaterielle Aspekt des Menschen eine Seele und einen Geist? Ja. Sind Geist und Seele absolut vereint (Dichotomie) oder eng verwandt, aber separat (Trichotomie)? Das ist unklar.

Diejenigen, die an die Trichotomie des Menschen glauben, glauben typischer Weise folgendes: der physische Körper verbindet uns mit der physischen Welt um uns herum, die Seele ist der Kern unseres Wesens, und der Geist ist unsere Verbindung mit Gott. Daher kann man sagen, dass die nicht erlösten Ungläubigen spirituell bzw. geistig tot sind (Epheser 2,1; Kolosser 2,13), während sie physisch und „seelisch" sehr lebendig sind. Diejenigen, die glauben, dass die menschliche Natur Dichotomie ist, haben dasselbe Verständnis über den Körper, aber betrachten den Geist als Teil der Seele, die uns mit Gott verbindet. Daher ist die Frage zu Dichotomie versus Trichotomie im Grunde, ob Seele und Geist verschiedene Aspekte des immateriellen menschlichen Wesens sind oder ob der Geist einfach ein Teil der Seele ist, was die Seele zum immateriellen Teil des Menschen macht.

Trichotomie versus Dichotomie des Menschen – welche Sichtweise ist korrekt? Es scheint so als wäre es nicht schlau, hier dogmatisch zu sein. Beide Theorien sind biblisch plausibel. Keine Interpretation ist gotteslästernd. Dies ist vermutlich ein Thema, welches wir mit unserem begrenzten Verstand nicht vollkommen verstehen können. Wir können uns jedoch darüber sicher sein, dass der Mensch aus Körper, Seele und Geist besteht. Ob die Seele und Geist eins sind, oder irgendwie unterschiedlich, ist kein Thema was Gott uns in seinem Wort vollkommen klarmachen wollte. Ob du an Trichotomie oder Dichotomie glaubst, stelle Gott deinen Körper als „lebendiges, heiliges Gott wohlgefälliges Opfer" (Römer 12,1) zur Verfügung, danke Gott für die Errettung deiner Seele (1. Petrus 1,9) und bete ihn in Geist und Wahrheit an (Johannes 4,23-24).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Trichotomie versus Dichotomie des Menschen—welche Sichtweise ist korrekt?