Was sagt uns die Bibel über Stolz?



 

Frage: "Was sagt uns die Bibel über Stolz?"

Antwort:
Es gibt einen Unterschied zwischen der Art von Stolz, den Gott hasst (Sprüche 8,13) und der Art von Stolz, den wir empfinden, wenn wir einen Job gut gemacht haben. Die Art Stolz, die auf Selbstgerechtigkeit zurückführt, ist Sünde und Gott hasst ihn, weil es ein Hindernis darstellt, nach Gott zu streben. Psalm 10,4 erklärt, dass der Stolze so mit sich selbst beschäftigt ist, dass ihre Gedanken weit weg von Gott sind: „Der Gottlose meint in seinem Stolz, Gott frage nicht danach. »Es ist kein Gott«, sind alle seine Gedanken.“ Diese Art von hochmütigem Stolz ist das Gegenteil vom Geist der Bescheidenheit und Demut, den Gott sich wünscht: „Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.“ (Matthäus 5,3) Der „geistliche Arme“ ist derjenige, der seine geistliche Pleite erkennt, seine Unfähigkeit zu Gott zu gelangen ohne Seiner göttlichen Gnade. Der Stolze, an der anderen Hand, ist so geblendet durch seinen Stolz, dass er denkt keine Notwendigkeit für Gott zu haben, oder noch schlimmer, dass Gott ihn, so wie er ist, akzeptieren muss, weil er Seine Akzeptanz verdient hat.

Durch die gesamte Heilige Schrift hinweg wird uns gesagt, was die Konsequenz von Stolz ist. Sprüche 16,18-19 sagt: „Wer zugrunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall. Besser niedrig sein mit den Demütigen als Beute austeilen mit den Hoffärtigen.“ Satan wurde aus dem Himmel verstoßen wegen Stolz (Jesaja 14,12-15) Er besaß die Dreistigkeit Gott ersetzen zu wollen, als rechtmäßiger Herrscher des Universums. Aber Satan wird im letzten Urteil von Gott in die Hölle verstoßen werden. Für diejenigen, die gegen Gott in Renitenz aufstehen, gibt es nichts als Desaster in ihrer Zukunft (Jesaja 14,22).

Stolz hinderte viele Leute daran Jesus Christus als ihren Retter anzunehmen. Sünde einzugestehen und anzuerkennen, dass wir aus eigener Kraft nichts tun können, um ewiges Leben zu erhalten, ist für viele stolze Menschen ein großes Hindernis. Wir sollen nicht angeben; wenn wir angeben wollen, denn über die Herrlichkeit von Gott. Was wir über uns selbst aussagen, bedeutet nichts in der Arbeit für Gott. Es ist das was Gott über uns sagt, was den Unterschied macht (2. Korinther 10,13).

Warum ist Stolz so voller Sünde? Stolz gibt uns selbst die Ehre für etwas, das Gott gemacht hat. Stolz heißt die Ehre für etwas zu beanspruchen, was Gott allein gehört. Stolz ist im Grund Selbstanbetung. Alles was wir in dieser Welt erreichen, wäre nicht möglich, wenn uns Gott nicht dazu befähigt hätte und für uns unsere Errungenschaften erhalten würden. „Denn wer gibt dir einen Vorrang? Was hast du, das du nicht empfangen hast? Wenn du es aber empfangen hast, was rühmst du dich dann, als hättest du es nicht empfangen?“ (1. Korinther 4,7) Deswegen geben wir Gott die Ehre – Er allein verdient sie.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt uns die Bibel über Stolz?