settings icon
share icon
Frage

Was sind die spirituellen Gaben Wort der Weisheit und Wort der Erkenntnis?

Antwort


Es gibt drei Aufzählungen über die spirituellen Gaben bzw. Gnadengaben in der Heiligen Schrift (Römer 12,6–8; 1. Korinther 12,4–11 und 1. Korinther 12,28), aber nur eine enthält die Gaben, die als Wort der Weisheit und Wort der Erkenntnis bezeichnet wird (1. Korinther 12,8). Es gibt einige Verwirrung darüber, was diese beiden Gaben konkret bedeuten. Vielleicht ist deshalb der beste Weg zu beschreiben, was diese Gaben nicht sind.

Manche Charismatiker und die Pfingstbewegung betrachten das Wort der Erkenntnis und das Wort der Weisheit als spirituelle Gaben, indem der Heilige Geist aus einem Gläubigen heraus zu einem anderen spricht und dabei eine Offenbarung zu einer Entscheidung oder Situation gibt. Diejenigen, die diese Gaben in dieser Art und Weise verwenden, sagen oft etwas wie „Ich habe ein Wort vom Herrn für dich". Indem sie dies tun, behaupten sie im Auftrag Gottes zu sprechen und dass ihre Worte genau befolgt werden müssen.

Dieses Verständnis dieser Gaben des Wortes der Weisheit und der Erkenntnis kommt der Leugnung der Lehre von der Hinlänglichkeit der Schrift gefährlich nahe. Wenn Gott seinen Willen und Weisheit weiterhin durch besondere Offenbarungen an Einzelpersonen zeigt, kann dann sein geschriebenes Wort wirklich ausreichend sein, „vollkommen …, zu allem guten Werk geschickt“ (2. Timotheus 3,17)? Hat Gott uns dann wirklich alles gegeben, was wir für Leben und Gottseligkeit benötigen (2. Petrus 1,3), wenn wir andere Personen brauchen, um uns besondere Offenbarungen von Gott zu übergeben? Hiermit wollen wir nicht sagen, dass Gott nie jemanden dazu verwendet, um mit uns zu sprechen, aber wenn wir oft direkte Botschaften von Gott mittels Anderen brauchen, um unser Leben zu leben, ist dann Gottes Wort wirklich genug, was es ja von sich selbst behauptet zu sein?

Wenn also das Wort der Weisheit und das Wort der Erkenntnis keine prophetischen/offenbarenden Gaben sind, was sind sie dann? Eines wissen wir sicher: diese Gaben gibt der Heilige Geist, um die Gemeinde Christus zu erbauen und „zum Nutzen aller" gegeben" (1. Korinther 12,7). Das Chaos, das oft in Kirchen durch die Ausübung des Wortes der Weisheit und des Wortes der Erkenntnis als offenbarende Gaben ausgelöst wird, ist sicherlich nicht zum Nutzen aller gegeben. Verwirrende, unklare und manchmal sogar widersprüchliche „Worte von Gott" kommen nicht von Gott, weil er kein Gott der Verwirrung und Unordnung ist (1. Korinther 14,33). Sie haben auch nicht die Eigenschaft, Christen zu erbauen und zu vereinen; im Gegenteil - sie verursachen meist Spaltung und Streit in der Gemeinde. Diese Gaben werden oft dazu verwendet, um Macht und Einfluss über andere zu gewinnen, andere abhängig zu machen von der Person, die behauptet, über solche Gaben zu verfügen. Dieser Missbrauch der beiden Gaben ist eindeutig nicht von Gott.

Vor diesem Hintergrund bieten wir diese Definitionen über das Wort der Erkenntnis und Wort der Weisheit als spirituelle Gaben an:

Wort der Weisheit – Die Tatsache, dass diese Gabe als „Wort“ der Weisheit beschrieben wird, deutet darauf hin, dass es eine sprechende Gabe ist. Diese Gabe beschreibt jemanden, der biblische Wahrheit versteht und kundtun kann, damit sie in Lebenssituationen mit gutem Urteilsvermögen angewandt werden kann.

Wort der Erkenntnis – Ebenfalls eine sprechende Gabe, die Verständnis der Wahrheit beinhaltet, mit einem Einblick, wie ihn nur Gott geben kann. Personen mit der Gabe der Erkenntnis verstehen die tiefgreifenden Dinge Gottes und die Mysterien seines Wortes.

English



Zurück zur deutschen Startseite

Was sind die spirituellen Gaben Wort der Weisheit und Wort der Erkenntnis?
Teile diese Seite: Facebook icon Twitter icon Pinterest icon Email icon
© Copyright Got Questions Ministries