Warum gibt es so viele Religionen



 

Frage: "Warum gibt es so viele Religionen?"

Antwort:
Die Existenz von so vielen Religionen und die Behauptung, dass alle Religionen zu Gott führen, verwirrt viele, die ernsthaft nach der Wahrheit über Gott suchen mit dem Ergebnis, dass sie am Ende verzweifelt sind und nicht sicher, ob sie jemals die Wahrheit über dieses Thema finden werden. Oder sie nehmen die universelle Behauptung an, dass alle Religionen zu Gott führen. Natürlich gibt es noch die Skeptiker, die die Existenz von so vielen Religionen als Beweis aufführen, dass es entweder keinen Gott gibt oder man ihn nicht kennen kann.

Römer 1,19-21 beinhaltet die Erklärung in der Bibel warum es so viele Religionen gibt. Die Wahrheit über Gott kann von allen Menschen gesehen und erkannt werden, weil Gott es so kreiert hat. Anstelle, dass die offensichtliche Wahrheit über Gott akzeptiert wird und man sich der Tatsache fügt, lehnen die meisten Menschen dies ab und suchen nach ihrem eigenen Weg Gott zu verstehen. Aber das führt nicht zur Erleuchtung in Bezug auf Gott, sondern zu einer zwecklosen Denkweise. Hierin finden wir die Basis für die „vielen Religionen“.

Viele Menschen wollen nicht an einen Gott glauben, der Rechtschaffenheit und Moral fordert, also erfinden sie einen Gott, der keine solchen Voraussetzungen hat. Viele Leute wollen nicht an einen Gott glauben, der sagt, dass es für die Menschen unmöglich ist ihren Weg in den Himmel selbst zu verdienen.

Also erfinden sie einen Gott, der es Menschen erlaubt in den Himmel zu kommen, indem sie bestimmte Schritte vollziehen, bestimmten Regeln folgen und/oder bestimmte Gesetze einhalten, zumindest so gut sie es eben können. Viele wollen keine Beziehung mit einem Gott, der überlegen und allmächtig ist. Also stellen sie sich Gott mehr als eine Art mystische Kraft vor, als einen persönlichen und überlegenen Herrscher.

Die Existenz von so vielen Religionen ist kein Argument gegen Gottes Existenz oder ein Argument, dass die Wahrheit über Gott nicht klar ist. Viel mehr ist die Vielzahl an Religionen ein Anzeichen für die menschliche Ablehnung des einen wahren Gottes. Die Menschheit hat Gott egoistisch gegen Götter ersetzt, die mehr ihrem Geschmack entsprechen. Das ist ein gefährliches Unterfangen. Das Verlangen Gott nach unseren eigenen Wünschen umzugestalten führt zurück auf unsere sündige Natur in uns – eine Natur, die uns letztendlich „Verderben ernten“ lässt (Galater 6,7-8).

Führen alle Religionen zu Gott? Eigentlich ja. Aber alle - außer einer - führen auch zur Verurteilung durch Gott. Nur eine – Christentum – führt zu Seiner Vergebung und zum ewigen Leben. Egal welcher Religion jemand angehört, jeder wird nach dem Tod Gott treffen (Hebräer 9,27). Alle Religionen führen zu Gott, aber nur eine wird Gottes Akzeptanz finden, weil nur durch die Rettung durch den Glauben an Jesus Christus jemand mit Sicherheit Gott nach dem Tod entgegentreten kann. Die Entscheidung über die Wahrheit Gottes ist wichtig aus einem einfachen Grund: die Ewigkeit ist eine schrecklich lange Zeit, um während Lebzeiten falsch gelegen zu haben. Deswegen ist korrektes Nachdenken über Gott so kritisch und bedeutsam.


Zurück zur deutschen Startseite

Warum gibt es so viele Religionen