Lehrt die Bibel situationsabhängige Ethik?


Frage: "Lehrt die Bibel situationsabhängige Ethik?"

Antwort:
Situationsabhängige Ethik ist eine bestimmte Sichtweise der moralischen Ethik, die besagt, dass die Moral in einer Situation durch ihren Zusammenhang bestimmt wird. Die situationsabhängige Ethik sagt, wenn es richtig und falsch gibt, dass dies nur von dem gewünschten Resultat einer Situation abhängig gemacht wird. Die situationsabhängige Ethik unterscheidet sich insofern vom moralischen Relativismus, als es dort kein Richtig und Falsch gibt. Situationsabhängige Ethik umfasst einen Ethikcode, in welchem das Erfüllen von Bedürfnissen in jeder Situation bestimmt, was richtig oder falsch ist.

Die Bibel ist von Anfang bis Ende wahr, konsistent und anwendbar. Lehrt oder rügt die Bibel eine situationsabhängige Ethik oder tendiert sie dazu, diese zu empfehlen? Die kurze Antwort lautet „nein“. Wir wollen drei Prinzipien in Betracht ziehen: 1) Gott ist Schöpfer und Bewahrer. 2) Alles von Gottes Wort ist wahr. Auch die Teile, die wir nicht mögen oder nicht verstehen. 3) Richtig und Falsch werden dadurch bestimmt und definiert, wer Gott ist.

1. Gott ist Schöpfer und Bewahrer. Situationsabhängige Ethik sagt, dass die Moral durch ihr Umfeld oder Umstände bestimmt wird. Gottes Wort sagt, Moral ist durch die göttliche Hoheit bestimmt, da er Schöpfer und Bewahrer ist. Und das ist keine Frage der Semantik, sondern eine Tatsache. Sogar wenn Gott einer Gruppe eine Anordnung geben würde und diese einer anderen Gruppe verbieten würde, wäre die Festlegung von richtig und falsch, ethisch oder nicht, nicht situationsabhängig, sondern von Gottes Befehl. Gott hat die Autorität, über richtig und falsch zu regieren. Römer 3,4 sagt: „Gott ist wahrhaftig und alle Menschen sind Lügner“.

2. Alles von Gottes Wort ist wahr. Der Vorschlag, dass die Bibel situationsabhängige Ethik empfiehlt, würde bedeuten zu implizieren, dass sich Fehler darin befinden. Das ist nicht möglich. Es ist nicht möglich aufgrund Nr. 1, Gott ist der Schöpfer und Bewahrer.

3. Richtig und Falsch werden durch Gott definiert. Liebe ist Gottes Natur. Er definiert, was Liebe ist, und zwar nicht durch das, was er tut, sondern einfach dadurch, wer er ist. Die Bibel sagt: „Gott ist die Liebe.“ (1. Johannes 4,16). Liebe ist selbstlos und rücksichtsvoll gegenüber anderen, sucht nie ihren eigenen Vorteil (1. Korinther 13). Daher kann die Bibel aufgrund dessen, wer Gott ist, und da sie von Gott gegeben und komplett wahr ist, kein Ethiksystem beinhalten, welches der Natur von Gott in sich selbst trotzen würde. Situationsabhängige Ethik stellt Richtig und Falsch so hin, um der Mehrheit der Menschen oder Einzelnen aus egoistischen Gründen zu gefallen. Liebe ist das Gegenteil. Liebe versucht zu ermutigen und andere aufzubauen.

Zwei fundamentale Probleme der situationsabhängigen Ethik sind die Realität einer absoluten Wahrheit und das Konzept von wahrer Liebe. Die Bibel lehrt die absolute Wahrheit, welche voraussetzt, dass Richtig und Falsch durch einen heiligen Gott vorbestimmt sind. Und Liebe – Gottes Definition von wahrer, ehrlicher, wirklicher Liebe – lässt keinen Raum für egoistische oder unreine Motivation. Selbst wenn jemand sagt, diese Situation verlangt Selbstlosigkeit, ist dies trotzdem eine menschliche Festlegung und keine göttliche. Die Überlegungen menschlicher Wesen zur Festlegung von Richtig und Falsch sind, ohne wahre Liebe, fundamental egoistisch.

Was passiert also, wenn Dinge gut und richtig aussehen, Gott aber sagt, dass sie falsch sind? Wir müssen uns auf Gottes Hoheit verlassen und darauf vertrauen, „dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.“ (Römer 8,28). Wenn wir zu Christus gehören, hat Gott uns seinen Geist gegeben (Johannes 16) und durch ihn haben wir ein Verständnis von Richtig und Falsch. Durch ihn werden wir überzeugt, ermutigt und zur Gerechtigkeit geführt. Der ernsthafte Wunsch, die Wahrheit in einer Situation zu erkennen, gepaart mit der Suche nach Gott, wird mit Gottes Antwort belohnt. „Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.“ (Matthäus 5,6).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Lehrt die Bibel situationsabhängige Ethik?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen