Was sind die Seligpreisungen?


Frage: "Was sind die Seligpreisungen?"

Antwort:
Die Seligpreisungen sind die acht Aussagen, die durch Jesus in der Bergpredigt gesprochen wurden, jede davon beginnend mit „Selig sind…” (Matthäus 5,3-12). Es wird darüber diskutiert, wie viele Seligpreisungen es genau gibt. Manche sprechen von sieben, neun oder zehn Seligpreisungen, aber die Anzahl scheint acht zu sein (Verse 10-12 von Matthäus 5 gelten als eine Seligpreisung).

Das griechische Wort übersetzt als „selig“ oder „gesegnet“ bedeutet „glücklich, glückselig“, oder wörtlich „vergrößert sein“. In der Bergpredigt nutzt Jesus das Wort, um sich auf mehr als nur oberflächliche Freude zu beziehen, in diesem Zusammenhang bezieht sich „selig“ auf einen Zustand spirituellen Wohlseins und Reichtums. Glückseligkeit ist eine tiefe Freude der Seele bezieht. Diejenigen, die den ersten Aspekt der Seligpreisung erfahren (arm, leidend, sanftmütig, hungernd nach Gerechtigkeit, barmherzig, rein, friedfertig und verfolgt), werden auch den zweiten Teil der Seligpreisung erfahren (Himmelreich, Trost, Besitz der Erde, gesättigt werden, Barmherzigkeit, Gott sehen, Gottes Kinder heißen, das Himmelreich erben). Die Gesegneten haben einen Anteil an der Erlösung und sind in das Königreich Gottes eingetreten; sie erfahren einen Vorgeschmack des Himmels. Eine weitere mögliche Darstellung jeder Seligpreisung ist die Aussage von „gesegnet sind…“.

Die Seligpreisungen beschreiben den idealen Jünger und seine Belohnung in der Gegenwart wie auch in der Zukunft. Die Person, die Jesus in dieser Passage beschreibt, hat andere Qualitäten in Charakter und Lebensstil als solche, die noch „außerhalb des Königreichs“ sind. Literarisch werden Seligpreisungen auch im Alten Testament, besonders im Psalm (1,1; 34; 65,4; 128,1) und zusätzlich im Neuen Testament (Johannes 20,29; 14,22; Jakobus 1,12 und Offenbarung 14,13) gefunden.



English
Zurück zur deutschen Startseite

Was sind die Seligpreisungen?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen