Werden in der Bibel schwarze Menschen erwähnt?



 

Frage: "Werden in der Bibel schwarze Menschen erwähnt?"

Antwort:
Die Bibel identifiziert nicht speziell Personen mit schwarzer Hautfarbe. Die Bibel identifiziert ebenso wenig Personen mit weißer Hautfarbe. Der Hauptteil der Bibel fand im Mittleren Osten statt, in und um Israel. Weder „weiße“ noch „schwarze“ Menschen sind für diese Regionen üblich. Die meisten Menschen in der Bibel waren „semitisch“, hatten hellen bis dunkel braunen Teint. Aber es spielt auch keine Rolle welche Hautfarbe die Menschen in der Bibel hatten. Die Hautfarbe ist in der Botschaft der Bibel bedeutungslos. Wir alle müssen unsere Augen weg vom Aussehen und weg von der Hautfarbe nehmen und uns auf die Seele konzentrieren.

Manche Gelehrte meinen, dass Moses Frau Zippora schwarz gewesen sein könnte, weil sie eine kuschitische Frau war (4.Mose 12,1). Kusch ist ein antiker Name für Afrika. Manche nehmen an, dass Batseba (2.Samuel 11,3) schwarz gewesen sein könnte. Einige glauben, dass die Königin von Saba, die Salomon besuchte (1.Könige 10,1) schwarz war. Der äthiopische Kämmerer in Apostelgeschichte 8,37 könnte schwarz gewesen sein. Äthiopier bzw. Afrikaner werden in der Bibel um die 40 Mal erwähnt und der Prophet Jeremia fragte: „Kann etwa ein Mohr [ein Kuschit] seine Haut wandeln“ (Jeremia 13,23). In Apostelgeschichte 13,1 „Simeon, genannt Niger“ könnte schwarz gewesen sein.

Die Bibel sagt aber nicht explizit, dass diese Menschen schwarz waren. Die meisten Bibellehrer glauben, dass schwarze Menschen Nachfahren von Noahs Sohn Ham (1.Mose 10,6-20) sind, aber wir können uns nicht sicher sein, weil es die Bibel nicht genau sagt. Warum gibt es nicht mehr schwarze Menschen in der Bibel? Der Großteil der Ereignisse in der Bibel fand in Israel statt. Obwohl schwarze Menschen in vielen Regionen um Israel üblich waren, war Israel selbst nie ein Gebiet, wo sich viele schwarze Menschen niederließen.


Zurück zur deutschen Startseite

Werden in der Bibel schwarze Menschen erwähnt?