Wie beeinflusst die Schöpfungslehre versus Evolutionslehre die Weltanschauung einer Person?


Frage: "Wie beeinflusst die Schöpfungslehre versus Evolutionslehre die Weltanschauung einer Person?"

Antwort:
Der Hauptunterschied zwischen der Schöpfungslehre und Evolutionslehre besteht in unserer Sicherheit über alles, was wir denken zu wissen. Denke mal darüber nach: wenn unsere fünf Sinne und unser Verstand nur das Produkt des Zufalls sind, sinnlose Evolution, woher können wir wissen, dass diese uns verlässliche Informationen geben? Die Farbe, die meine Auge und Hirn als „rot“ auffassen, könnten mit deinem Auge und Hirn als „blau“ aufgefasst werden, aber du nennst es „rot“, weil man dir das so beigebracht hat. (Die Farben selbst werden sich nicht verändern, da sie aus bestimmten, unveränderlichen Frequenzen des elektromagnetischen Spektrums bestehen). Wir können also nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass wir über dieselbe Sache sprechen.

Oder angenommen du siehst einen Stein, der offenbar mit einer Schrift „Chicago: 50 Meilen“ graviert ist. Jetzt nehmen wir auch an, dass diese Markierung wirklich nichts weiter als das Ergebnis von zufälliger Erosion durch Wind und Regen ist, welche nur willkürlich eine Nachricht darzustellen scheint. Könnte man sich wirklich sicher sein, dass Chicago 50 Meilen weit weg ist?

Aber was, wenn du wüsstest, dass jedes normale, gesunde Augenpaar und Hirn so geschaffen wurde, um bestimmte Frequenzen des elektromagnetischen Spektrums als “rot” zu erkennen? Dann könntest du dir sicher sein, dass das was ich als rot sehe, auch du als rot wahrnimmst. Und was wäre, wenn du wüsstest, dass ein Mensch die Distanz von 50 Meilen nach Chicago genau ausgemessen hat und dann eine Markierung in den Stein machte? Denn könntest du Sicherheit haben, dass die Markierung dir eine korrekte Information gibt.

Ein weiterer Unterschied, wie die Schöpfungslehre versus Evolution die Weltanschauung einer Person beeinflusst, ist im Rahmen der Moral zu finden. Wenn wir rein zufällige Produkte sind, sinnlose Evolution, was bedeuten dann die Begriffe “gut” und “böse”? „Gut“ im Vergleich zu was? „Böse“ im Vergleich zu was? Tatsächlich haben wir ohne Maßstab (z.B. Gottes Natur) keine Basis zur Aussage, dass etwas gut oder böse ist; es ist dann eine reine Meinung, die wirklich kein Gewicht hat, wie wir unser Handeln bewerten oder das Verhalten anderer beurteilen. Mutter Theresa und Stalin trafen einfach nur unterschiedliche Entscheidungen in so einer Welt. Es gibt dann keine Antwort über richtig und falsch, weil es niemanden gibt, der diesen Maßstab festlegt. Und wenn Atheisten und Vertreter der Evolution sicherlich moralisch leben können – wenn sie ihrem Glauben treu blieben, dann hätten sie keinen Grund dazu –hätten sie keine Basis ihr Handeln oder das der anderen zu beurteilen oder in ihren Augen „Fehlverhalten“ zu verurteilen.

Aber wenn es einen Gott gibt, der uns nach seinem Bildnis geschaffen hat, dann sind wir nicht nur mit einem Sinn für richtig und falsch geschaffen worden, sondern wir haben auch eine Antwort zu wer den Maßstab vorgibt. Gut und richtig ist, was Gottes Art und Weise entspricht und böse und falsch ist alles, was ihr nicht entspricht.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Wie beeinflusst die Schöpfungslehre versus Evolutionslehre die Weltanschauung einer Person?