Hat Satan die Macht, das Wetter zu kontrollieren?


Frage: "Hat Satan die Macht, das Wetter zu kontrollieren?"

Antwort:
Die zunehmende Anzahl von Naturkatastrophen und schrecklichen Stürmen bringt viele Menschen dazu sich zu fragen, wer das Wetter kontrolliert, Gott oder Satan? Einige zeigen auf die Beschreibung von Satan als „dem Mächtigen, der in der Luft herrscht“ in Epheser 2,2 und dem „Gott dieser Welt“ in 2. Korinther 4,4 als Beweis dafür, dass Satan die Kontrolle über das Wetter hat. Eine Prüfung der Heiligen Schrift zeigt jedoch, dass jeder Einfluss, den Satan und seine dämonischen Engel auf das Wetter haben, durch Gottes letztendliche Souveränität eingeschränkt ist. Der Teufel, unser „Gegner“, muss ernst genommen werden; wir sollten seine Existenz und begrenzte Macht über die weltliche Erde anerkennen. Gleichzeitig ist Satan, als besiegter gefallener Engel, eine Art Super-Mensch, jedoch nicht göttlich, und er besitzt nur die Macht, die ihm Gott letztlich zugesteht (2. Thessalonicher 2,6-11).

Wenn Satan das Wetter beeinflussen könnte, dann nur mit Gottes Einwilligung und beschränkt wie im Falle Hiob. Gott erlaubte Satan, Hiob zu schaden, um ihn zu prüfen. Dies führte zum „Feuer Gottes“ (vermutlich Blitze), das „fiel vom Himmel und verbrannte Schafe und Knechte und verzehrte sie“ (Hiob 1,16). Daraufhin folgte ein „großer Wind“ (möglicherweise ein Tornado), der das Haus seines ältesten Sohns zerstörte und Hiobs Kinder tötete (Verse 18-19). Wenn also das himmlische Feuer und der starke Wind irgendwie durch den Teufel verursacht wurden, war dies dennoch unter der letztlichen Kontrolle Gottes für den von ihm bestimmten Zweck.

Es ist Gott, nicht Satan, der das Wetter kontrolliert (2. Mose 9,29; Psalm 135,6-7; Jeremia 10,13).

Gott kontrolliert den Himmel und den Regen (Psalm 77,16-19).

Gott kontrolliert den Wind (Markus 4,35-41; Jeremia 51,16).

Gott schuf und erhält das Universum (Hebräer 1,2-3).

Gott hat die Macht über die Wolken (Hiob 37,11-12.16).

Gott hat die Macht über Gewitter (Psalm 18,14).

Gott hat die Macht über die ganze Natur (Hiob 26).

Gott kontrolliert alle Dinge, einschließlich des Wetters. Aufgrund seiner Fürsorge sorgt er für seine Kinder und beschützt sie, aber er erlaubt Satan, den Dämonen und der Menschheit auch, ihren begrenzten Willen zum Begehen von Sünde und Bosheit auszuüben. Eben diese Wesen sind voll und ganz für jede von Menschen gemachte Katastrophe verantwortlich, die sie verursachen. Wir wissen, dass Gott alles, was geschieht, vorherbestimmt (Epheser 1,11; Römer 11,36) und daher hat er seine unsichtbare Hand bei unserem Schmerz im Spiel, obwohl er selbst nicht sündigen oder der Auslöser von Bösen sein kann (Jakobus 1,13-17).

Es kann kein bedeutungsloses Leid für Gläubige geben, egal ob das Leid durch die Menschheit oder Naturereignisse entsteht. Wir verstehen nicht immer, warum schlimme Dinge oder Naturkatastrophen passieren, aber wir können sicher sein, dass Gott in all unseren Prüfungen und Schicksalsschlägen alle Dinge zu seiner Ehre und zu unserem ewigen Besten zusammenwirkt lässt (Römer 8,18-28).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Hat Satan die Macht, das Wetter zu kontrollieren?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen