Inwieweit ist Satan Gott dieser Welt (2.Korinther 4,4)?



 

Frage: "Inwieweit ist Satan Gott dieser Welt (2.Korinther 4,4)?"

Antwort:
Der Begriff “Gott dieser Welt” (oder “Gott dieses Zeitalters”) weist darauf hin, dass Satan einen großen Einfluss auf die Ideale, Meinungen, Ziele, Hoffnungen und Blickwinkel der Mehrheit der Bevölkerung hat. Sein Einfluss beinhaltet auch die Philosophien, Ausbildung und Wirtschaft dieser Welt. Die Gedanken, Ideen, Spekulationen und falschen Religionen der Welt werden von ihm kontrolliert und haben ihren Ursprung in seinen Lügen und Täuschungen.

Der Teufel wird in Epheser 2,2 auch als der “Mächtige, der in der Luft herrscht” bezeichnet. Er ist “Fürst dieser Welt” (Johannes 12,31). Dieser Titel und viele andere kennzeichnen die Fähigkeiten von Satan. Z.B., wenn wir annehmen, dass Satan, der „Mächtige, der in der Luft herrscht” ist, können wir annehmen, dass er über die Welt und die Menschen darauf regiert.

Das soll aber nicht heißen, dass er die Welt vollständig unter sich hat; Gott ist immer noch souverän. Aber es bedeutet, dass Gott in seiner unendlichen Weisheit, Satan erlaubt innerhalb von Grenzen, die Gott ihm setzt, in der Welt zu agieren. Wenn die Bibel sagt, dass Satan die Macht über die Welt hat, müssen wir uns erinnern, dass Gott ihm die Kompetenz über Ungläubige gegeben hat. Gläubige fallen nicht unter seine Herrschaft (Kolosser 1,13). Ungläubige andererseits sind in “der Verstrickung des Teufels” gefangen (2.Timotheus 2,26), “liegen im Argen” der Welt (1.Johannes 5,19) und sind “Kinder des Ungehorsams” (Epheser 2,2).

Wenn also die Bibel sagt, dass Satan der “Gott dieser Welt” ist, sagt sie nicht, dass er die ultimative Autorität besitzt. Es wird hier die Idee transportiert, dass Satan über die ungläubige Welt in besonderer Weise regiert. In 2.Korinther 4,4 folgt der Ungläubige dem Plan von Satan: „den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, dass sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes.“ Satans List beinhaltet falsche Philosophien in der Welt zu fördern – Philosophien, die Ungläubige der Wahrheit in Bezug auf das Evangelium blind machen. Satans Philosophien sind das Gefängnis, in dem die Ungläubigen eingesperrt sind und nur durch Christus erlöst werden können.

Ein Beispiel einer solchen falschen Philosophie ist der Glaube, dass der Mensch sich Gottes Gunst verdienen kann, indem er bestimmte Dinge tut. In fast jeder falschen Religion, muss man sich Gottes Gunst verdienen und sich durch bestimmte Taten somit das ewige Leben (ein besseres Leben nach dem Tod) verdienen. Sich die Erlösung durch gute Werke zu verdienen, ist aber das Gegenteil von dem was die Bibel lehrt. Der Mensch kann sich die Gunst Gottes nicht verdienen, auch der beste und gütigste Mensch kann allein nicht gut genug sein, um das ewige Leben zu verdienen; es ist ein kostenloses Geschenk (siehe Epheser 2,8-9). Dieses kostenlose Geschenk gibt es nur durch Jesus Christus und ihn allein (Johannes 3,16; 14,6). Man könnte fragen, warum die Menschheit dieses Geschenk der Erlösung/Rettung nicht einfach entgegen nimmt (Johannes 1,12). Die Antwort ist Satan – der Gott der Welt – er führt die Menschheit in Versuchung, um dem Stolz zu folgen. Satan bestimmt das Programm, die ungläubige Welt folgt und die Menschheit wird weiterhin getäuscht. Es ist kein Wunder, dass die Bibel Satan einen Lügner schimpft (Johannes 8,44).


Zurück zur deutschen Startseite

Inwieweit ist Satan Gott dieser Welt (2.Korinther 4,4)?