Erfordert Gott, dass Christen den Sabbat einhalten?



 

Frage: "Erfordert Gott, dass Christen den Sabbat einhalten?"

Antwort:
Im Kolosser 2, 16-17 “So lasst euch nun von niemandem ein schlechtes Gewissen machen wegen Speise und Trank oder wegen eines bestimmten Feiertages, Neumondes oder Sabbats. Das alles ist nur ein Schatten des Zukünftigen; leibhaftig aber ist es in Christus.“ Ähnlich in Römer 14,5: „Der eine hält einen Tag für höher als den andern; der andere aber hält alle Tage für gleich. Ein jeder sei in seiner Meinung gewiss.“ Die Heilige Schrift erklärt, dass für Christen das Einhalten des Sabbats eine Frage der geistlichen Freiheit und kein Befehl von Gott ist. Am Beispiel von Einhalten des Sabbats wird in Gottes Wort gelehrt, uns gegenseitig nicht zu verurteilen. Es ist ein Thema, bei dem jeder Christ seiner eigenen Überzeug folgen muss.

In den Anfangskapiteln der Apostelgeschichte waren die Christen überwiegend Juden. Als Heiden durch Jesus Christus nach und nach gerettet wurden, hatten die jüdischen Christen ein Dilemma. In welchen Aspekten des mosaischen Gesetzes und der jüdischen Tradition sollten heidnische Christen nun unterrichtet werden und einhalten? Die Apostel haben sich getroffen und das Thema in Jerusalem (Apostelgeschichte 15) besprochen. Die Entscheidung war: „Darum meine ich, dass man denen von den Heiden, die sich zu Gott bekehren, nicht Unruhe mache, sondern ihnen vorschreibe, dass sie sich enthalten sollen von Befleckung durch Götzen und von Unzucht und vom Erstickten und vom Blut“ (Apostelgeschichte 15,19-20). Das Sabbatgebot wurde hier aber nicht festgelegt; die Apostel sahen es nicht für notwendig an, den heidnischen Christen das aufzuerlegen.

Ein häufiger Fehler in der Sabbatgebot-Diskussion ist das Konzept, dass der Sabbat der Tag der Anbetung war. Glaubensgruppen, wie die Siebten-Tags-Adventisten sagen, dass Gott verlangt den Gottesdienst am Samstag, Sabbat Tag, abzuhalten. Das ist allerdings nicht, was das Sabbatgebot war. Das Sabbatgebot lautete, dass am siebten Tag keine Arbeit getan werden soll (Exodus 20,8-11). Nirgends in der Bibel wird gesagt, dass man am Sabbat Tag Gott anbeten oder Gottesdienst abhalten soll. Ja, Juden des Alten und neuen Testaments und aus heutiger Zeit nehmen Samstag als Tag der Anbetung, aber das ist nicht der Kern des Sabbatgebots. Immer, wenn in der Apostelgeschichte ein Treffen am Samstag stattfindet, sind es Juden – nicht Christen – die sich treffen.

Wann haben sich dann die frühen Christen getroffen? In der Apostelgeschichte 2,46-47 finden wir die Antwort: „Und sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen und lobten Gott und fanden Wohlwollen beim ganzen Volk. Der Herr aber fügte täglich zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden.“ Wenn es einen bestimmten Tag gab, an dem sich Christen trafen, war es Sonntag (in internationalen Kalandern ist Sonntag der 1. Tag der Woche), nicht am Sabbat (unser Samstag) (Apostelgeschichte 20,7; 1.Korinther 16,2). Zur Ehre von Christus Auferstehung am Sonntag, nahmen die frühen Christen den Sonntag als den Tag, um Jesus Christus besonders zu ehren.

Ist es falsch am Samstag Gottesdienst zu halten, am jüdischen Sabbat? Absolut nicht! Wir sollten Gott jeden Tag ehren, nicht nur am Samstag oder Sonntag! Viele Kirchen heute bieten Gottesdienste am Samstag und Sonntag an. Es gibt Freiheit in Christus (Römer 8,21; 2.Korinther 3,17; Galater 5,1). Sollten Christen sich an das Sabbatgebot halten, also am Samstag nicht arbeiten? Wenn sich ein Christ dazu berufen fühlt, sollte er das tun (Römer 14,5). Allerdings sollten diejenigen, die den Sabbat einhalten die anderen, die das nicht tun, nicht verurteilen (Kolosser 2,16). Des Weiteren sollten diejenigen, die den Sabbat nicht einhalten, keinen Anstoß gegenüber den anderen sein, die ihn einhalten (1.Korinther 8,9). Galater 5,13-15 fasst das Thema zusammen: „Ihr aber, liebe Brüder, seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass ihr durch die Freiheit nicht dem Fleisch Raum gebt; sondern durch die Liebe diene einer dem andern. Denn das ganze Gesetz ist in "einem" Wort erfüllt, in dem (3.Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst! « Wenn ihr euch aber untereinander beißt und fresst, so seht zu, dass ihr nicht einer vom andern aufgefressen werdet.“


Zurück zur deutschen Startseite

Erfordert Gott, dass Christen den Sabbat einhalten?