Gibt es jemals das Recht zu lügen?


Frage: "Gibt es jemals das Recht zu lügen?"

Antwort:
Die Bibel präsentiert keinen Vorfall, bei dem das Lügen als die richtige Tat bezeichnet wurde. Das neunte Gebot verbietet falsches Zeugnis abzugeben (2. Mose 2016). Sprüche 6,16-19 führt den, „wer Lügen vorbringt“ und „wer Lügen vorbringt, als falscher Zeuge“ als zwei der sieben Abscheulichkeiten für den Herrn auf. Liebe „freut sich mit der Wahrheit“ (1. Korinther 13,6). Weitere Passagen in Bezug auf die Lüge siehe Psalm 119,29 & 163; 120,2; Sprüche 12,22; 13,5; Epheser 4,25; Kolosser 3,9 und Offenbarung 21,8. Es gibt viele Beispiele von Lügnern in der Bibel, von Jakobs Betrug in 1. Mose 27 bis zur Täuschung von Hananias und Saphira in Apostelgeschichte 5. Immer und immer wieder sehen wir, dass die Unwahrheit zu Leid, Verlust und Verurteilung führt.

Es gibt mindestens zwei Vorfälle in der Bibel, wo die Lügen ein favorisiertes Ergebnis brachten. Zum Beispiel scheint die Lüge, die die hebräischen Hebammen Pharao erzählten, ihnen den Segen Gottes eingebracht zu haben (2. Mose 1,15-21) und sie rettete vermutlich die Leben vieler hebräischen Babys. Ein weiteres Beispiel ist Rahabs Lüge, um den israelischen Spion in Josua 2,5 zu schützen. Es ist jedoch wichtig festzuhalten, dass Gott diese Lügen nie entschuldigte. Trotz dem „positiven“ Ergebnis dieser Lügen, lobt die Bibel die Lügen nicht. Die Bibel sagt nie, dass es Umstände gibt, bei denen Lügen die richtige Tat ist. Gleichzeitig erklärt die Bibel nicht, dass es überhaupt keine Fälle gibt, bei denen Lügen keine akzeptable Option sein kann.

Es bleibt also die Frage: Gibt es jemals eine Zeit, wenn Lügen richtig ist? Die bekannteste Illustration vom Dilemma der Lüge kommt oft aus dem Leben der Corrie ten Boom im Nazi-besetzten Holland. Im Grunde ist dies die Geschichte: Corrie ten Boom versteckt Juden in ihrem Heim, um sie vor den Nazis zu beschützen. Nazi-Soldaten kommen zu ihm Haus und fragen, ob sie weiß, wo sich Juden verstecken. Was soll sie tun? Sollte sie die Wahrheit sagen und zulassen, dass die Nazis die Juden festnehmen, die sie versuchte zu beschützen? Oder sollte sie lügen und abstreiten, dass sie etwas über sie wusste?

In einem Umstand wie diesem, wo lügen die einzig mögliche Option ist, um horrendes Unheil zu verhindern, ist die Lüge vielleicht akzeptabel. Dieser Umstand ist ähnlich wie die Lügen der hebräischen Hebammen und Rahab. In einer schlimmen Welt und in einer aussichtslosen Situation, könnte es richtig sein das geringere des Bösen zu tun, lügen, um viel größeres Böses zu verhindern. Jedoch müssen wir verstehen, dass solche Umstände äußerst selten sind, bei denen Lügen die richtige Option sein kann.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Gibt es jemals das Recht zu lügen?