Gibt es in der heutigen Kirche noch Propheten?


Frage: "Gibt es in der heutigen Kirche noch Propheten?"

Antwort:
Die Gabe der Prophezeiung (Epheser 4,11) scheint eine temporäre Gabe gewesen zu sein, verliehen durch Christus, um die Kirche zu etablieren. Propheten waren fundamental für die Kirche (Epheser 2,20). Der Prophet verkündete eine Botschaft des Herrn an die frühen Gläubigen. Manchmal war die Botschaft eines Propheten revolutionär (eine neue Offenbarung und Wahrheit von Gott) und manchmal war die Botschaft voraussagend (Apostelgeschichte 11,28; 21,10). Die frühen Christen hatten noch nicht die vollständige Bibel, und manche von ihnen hatten noch keinen Zugang zu irgendwelchen der Bücher des Neuen Testaments. Die Propheten des Neuen Testaments „schlossen die Lücke“, indem sie die Botschaft von Gott an die Menschen verkündeten, die sonst keinen Zugang gehabt hätten. Das letzte Buch des Neuen Testaments (Offenbarung) wurde erst im späten 1. Jahrhundert fertiggestellt. Daher sandte der Herr Propheten, um seinem Volk Gottes Wort zu verkünden.

Gibt es heute noch wahre Propheten? Wenn der Sinn und Zweck eines Propheten gewesen ist, die Wahrheit von Gott zu offenbaren, warum würden wir dann heute Propheten benötigen, da wir die vollständige Offenbarung von Gott durch die Bibel bereits haben? Wenn die Propheten das „Fundament“ für die frühe Kirche waren, müssen wir heute immer noch am Fundament bauen? Kann Gott jemandem eine Botschaft geben, die er dann an jemanden anderes weitergibt? Absolut! Offenbart Gott die Wahrheit jemandem durch eine übernatürliche Art und Weise und befähigt er diese Person, die Botschaft anderen zu überbringen? Absolut! Aber ist das die biblische Gabe der Prophezeiung? Nein.

Wann auch immer eine Person behauptet, für Gott zu sprechen (das Wesen von Prophezeiung), dann ist jedenfalls der Schlüssel, dass wir das, was er/sie sagt, mit der Bibel vergleichen. Wenn Gott heute durch eine Person sprechen würde, wäre die Botschaft in vollständiger Übereinstimmung mit dem, was Gott in der Bibel bereits gesagt hat. Gott widerspricht sich nicht selbst. 1. Johannes 4,1 weist uns an: „Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn viele falsche Propheten sind hinausgegangen in die Welt.“ 1. Thessalonicher 5,20-21 erklärt: „Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet.“ Ob es also ein „Wort von Gott” ist oder eine angebliche Prophezeiung, unsere Reaktion sollte die gleiche sein. Vergleiche das, was behauptet wird, mit dem, was das Wort Gottes sagt. Wenn es der Bibel widerspricht, verwirf die Prophezeiung. Wenn sie mit Bibel übereinstimmt, bete für Weisheit und Urteilsvermögen, wie diese Botschaft angewendet werden sollte (2. Timotheus 3,16-17; Jakobus 1,5).

English
Zurück zur deutschen Startseite

Gibt es in der heutigen Kirche noch Propheten?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen