Was versteht man unter Polytheismus?



 

Frage: "Was versteht man unter Polytheismus?"

Antwort:
Polytheismus ist der Glaube an mehrere Götter. Das aufgeschlüsselte Wort setzt sich so zusammen: „Poly“ stammt aus dem Griechischen und heißt „viele“ und „Theis“ ebenfalls aus dem Griechischen steht für „Gott“.

Polytheismus war vielleicht eine dominierende Glaubensanschauung in der menschlichen Geschichte. Das bekannteste Beispiel von Polytheismus in der Antike war die griechisch/römische Mythologie (Zeus, Apollo, Aphrodite, Poseidon usw.). Das eindeutigste moderne Beispiel ist der Hinduismus, der über 300 Millionen Götter hat. Obwohl Hinduismus im Grund pantheistisch ist, glaubt er dennoch an eine Vielzahl von Göttern. Interessant festzustellen ist allerdings, dass sogar bei polytheistischen Religionen ein höherer Gott über die anderen Götter regiert, z.B. Zeus in der griechisch/römischen Mythologie und Brahman im Hinduismus.

Manche argumentieren, dass die Bibel Polytheismus im Alten Testament lehrt. Zugegebener Maßen verweisen verschiedene Passagen auf „Götter“ in der Mehrzahl (Exodus 20,3; 5. Mose 10,17; Daniel 2,47). Das alte Israel wusste ganz genau, dass es nur einen wahren Gott gibt, aber sie lebten oft nicht so, als würden sie das glauben, indem sie ständig in Götzenanbetung und Verehrung ausländischer Götter verfielen. Also was sollen wir nun mit diesen und weiteren Passagen, die über mehrere Götter sprechen, anfangen? Es ist wichtig zu verstehen, dass das hebräische Wort elohim dafür verwendet wurde, um auf den einen wahren Gott zu verweisen und auch zu falschen Göttern bzw. Götzen. Es funktionierte fast identisch, wie das deutsche Wort „Gott“.

Mehrheitlich wird im Alten Testament von falschen Göttern/Götzen/Statuen usw. (solche, die als Gott angesehen werden, aber keine sind) gesprochen, wenn von Gott im Plural die Rede ist. Dieses Konzept wird in 2. Könige 19,18 zusammengefasst: „und [sie] haben ihre Götter ins Feuer geworfen, denn es waren nicht Götter, sondern Werk von Menschenhänden, Holz und Stein; darum haben sie sie vertilgt.“ Psalm 82,6 sagt: „Wohl habe ich gesagt: Ihr seid Götter und allzumal Söhne des Höchsten.“

Die Bibel ist eindeutig gegen Polytheismus. 5. Mose 6,4 sagt uns: „Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein.“ Psalm 95,5 erklärt: „Denn alle Götter der Völker sind Götzen; aber der HERR hat den Himmel gemacht.“ Jakobus 2,19 berichtet: „Du glaubst, dass nur einer Gott ist? Du tust recht daran; die Teufel glauben's auch und zittern.“

Es gibt nur einen Gott. Es gibt falsche Götter, die sich der Mensch schafft und solche, die sich für Gott ausgeben, aber es gibt tatsächlich nur einen Gott.


Zurück zur deutschen Startseite

Was versteht man unter Polytheismus?