Inwiefern stehen der physische Tod und der spirituelle Tod in Bezug zueinander?


Frage: "Inwiefern stehen der physische Tod und der spirituelle Tod in Bezug zueinander?"

Antwort:
Die Bibel hat viel über den Tod und was nach dem Tod geschieht zu sagen. Der physische und der spirituelle Tod sind beide eine Trennung zwischen einer und einer anderen Sache. Der physische Tod ist die Trennung zwischen Seele und Körper, der spirituelle Tod ist die Trennung zwischen Seele und Gott. Wenn so verstanden, dann stehen diese beiden Konzepte in engem Bezug und beide, der physische und spirituelle Tod werden in den allerersten Referenzen auf den Tod reflektiert.

In der Schöpfungsgeschichte (1. Mose 1-2) lesen wir, wie Gott eine Vielzahl von Lebewesen schuf. Diese Tiere hatten Leben, ein inneres Element, welches ihren Körpern Bewegung und Energie schenkte. Wissenschaftler können immer noch nicht erklären, was das Leben verursachte, aber die Bibel ist diesbezüglich klar, dass Gott allem das Leben gibt (1. Mose 1,11-28; 1. Timotheus 6,13). Das Leben, das Gott den Menschen schenkte, war aber anders als das der Tiere. In 1. Mose 2,7 sagt man uns, dass Gott „hauchte in seine Nase den Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele". Tiere hingegen haben ein rein physisches Leben, Menschen haben beides, das physische und spirituelle Element des Lebens.

Gemäß 1. Mose 2,17 sagte Gott Adam, dass wenn er vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse essen würde, er sterben wird. Einige Skeptiker versuchten diesen Vers als Unregelmäßigkeit in der Bibel auszulegen, weil Adam und Eva nicht am selben Tag, nachdem sie die Frucht aßen, gestorben sind. Jedoch gibt es unterschiedliche Arten von Leben und unterschiedliche Arten von Tod. Eine Person mag physisch am Leben sein und spirituell tot (Epheser 2,1 & 5) und umgekehrt (Matthäus 22,32). Als Adam und Eva sündigten (1. Mose 3,7) verloren sie sofort ihr spirituelles Leben, sie wurden „tot" gegenüber Gottesfürchtigkeit, sie verwirkten den Garten Eden und sie gerieten unter Gottes Urteil (ewiger Tod). Ihre Scham löste eine korrelierende Aktion aus, als sie sich von Gott versteckten (1. Mose 3,8) – ihre interne Trennung von Gott zeigte sich in der externen Trennung von ihm.

Zusätzlich zum sofortigen spirituellen Tod, begann der Prozess des physischen Tods, auch wenn dies mehrere Jahre dauerte, bis sie starben. Dies kann man besser anhand des Beispiels einer Blume erklären. Wenn du eine Blume im Garten wachsen siehst, dann weißt du sie lebt, weil sie mit ihrem Stamm und den Wurzeln verbunden ist und dadurch Nährstoffe aus dem Boden erhält. Wenn die Blume von ihrer Lebensquelle getrennt wird, sieht sie für ein paar Tage immer noch lebendig aus. Jedoch egal wie gut man sich um die Blume kümmert, stirbt sie bereits und dieser Prozess kann nicht revidiert werden. Dies trifft ebenfalls auf die Menschheit zu.

Der physische Tod, der durch Adams Sünde in die Welt kam (Römer 5,12) beeinflusst alles Leben. Für uns ist eine Welt ohne Tod schwer vorstellbar, aber genauso war der Zustand der Erde vor dem Sündenfall. Alles was lebendig ist begann den Prozess des Sterbens, als die Sünde in die Welt kam. Wenn physischer Tod geschieht, dann gibt es eine definitive Trennung zwischen der Lebenskraft und dem Körper. Wenn dies passiert, kann der Mensch nichts dagegen tun, um es zu revidieren (sogar die Medizin erkennt den Unterschied zwischen einem „klinischen Tod" und einem „biologischen Tod" an). Der Lohn der Sünde ist der Tod (Römer 6,23), und der Tod kommt über alle Menschen, weil alle gesündigt haben. Jeder erliegt dem physischen Tod, wegen der Sünde in dieser Welt und wegen ihrer eigenen persönlichen Sünden. Aus der menschlichen Perspektive heraus scheint der physische Tod die ultimative Strafe zu sein, jedoch lehrt die Bibel, dass es eine tiefere Bedeutung des Todes gibt, die wir bedenken müssen.

Das Leben, das Gott in Adam einhauchte (1. Mose 2,7) ist mehr als das eines tierischen Lebens; es war der Atem von Gott, der im Ergebnis ein Wesen mit einer Seele schuf. Adam wurde spirituell lebendig geschaffen, auf besondere Art mit Gott verbunden. Er genoss eine Beziehung mit Gott, aber als er sündigte, brach er diese Beziehung. Der spirituelle Tod hat Auswirkungen vor und nach dem physischen Tod. Obwohl Adam noch physisch am Leben war (aber der Sterbeprozess begonnen hatte), war er spirituell tot, getrennt von der Beziehung mit Gott. In unserem heutigen Leben auf der Erde sind die Auswirkungen des spirituellen Tods der Verlust von Gottes Gunst sowie dem Wissen über Gott und dem Wunsch nach Gott.

Die Bibel ist eindeutig, dass alle das Leben „tot… in…Vergehungen und Sünden" beginnen (Epheser 2,1-5), was zu einem auf unsere eigenen sündigen Wünsche fokussierten Leben führt. Jesus lehrte, dass das Heilmittel für den spirituellen Tod die Wiedergeburt durch ihn ist (Johannes 3,3-5). Die Wiedergeburt ist die Wiederherstellung der Verbindung zur Quelle des Lebens, wie Jesus in Johannes 15,1-6 darlegte. Er ist der Weinstock und wir sind die Reben. Ohne mit ihm verbunden zu sein, haben wir kein Leben in uns, aber, wenn wir Jesus haben, dann haben wir das wahre Leben (1. Johannes 5,11-12).

Für die, die ablehnen Gottes Erlösung zu akzeptieren, führt der physische und spirituelle Tod zum „zweiten Tod" (Offenbarung 20,14). Der ewige Tod ist nicht die Vernichtung – wie manche lehren oder glauben – sondern eine bewusste, ewige Strafe für die Sünden im Feuersee, beschrieben als Trennung vom Herrn (2. Thessalonicher 1,9). Jesus sprach ebenfalls von dieser ewigen Trennung von Gott im Matthäus 25,41) und erklärte die bewusste Qual einer Person in der Geschichte des reichen Mannes und Lazarus (Lukas 16,19-31). Gott will nicht, dass irgendjemand zu Schaden kommen, sondern dass alle zur Buße kommen (2. Petrus 3,9), damit sie nicht spirituell tot bleiben müssen. Buße zu tun, zu bereuen bedeutet sich von der Sünde abzuwenden und Gott die Sünden zu gestehen mit dem Gefühl, dass es uns leid tut, Gottes Heiligkeit verletzt zu haben. Diejenigen, die Gottes Erlösung empfangen haben, wurde der Tod des (spirituellen) Lebens genommen (1. Joh. 3,14) und der zweite Tod hat keine Macht über sie (Offenbarung 20,6).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Inwiefern stehen der physische Tod und der spirituelle Tod in Bezug zueinander?