Was bedeutet es, eine persönliche Beziehung mit Gott zu haben?



 

Frage: "Was bedeutet es, eine persönliche Beziehung mit Gott zu haben?"

Antwort:
Eine persönliche Beziehung mit Gott zu haben, beginnt in dem Moment, wenn wir feststellen, dass wir Ihn brauchen, zugeben, dass wir Sünder sind und in Glauben und Vertrauen Jesus Christus als unseren Retter annehmen. Gott, unser himmlischer Vater, wollte uns schon immer nahe sein und eine Beziehung mit uns haben. Bevor Adam im Garten Eden gesündigt hat (1. Mose Kapitel 3), kannten er und Eva Gott auf eine sehr enge Weise, auf einer persönlichen Ebene. Sie gingen mit Ihm durch den Garten und sprachen mit Gott direkt. Wegen der Sünde von Adam wurden wir vom direkten Zugang zu Gott separiert und abgetrennt.

Was aber viele Menschen nicht wissen, realisieren oder nicht daran interessiert sind ist, dass Jesus uns das größte und beste Geschenk vorstellbar gemacht hat – die Chance die Ewigkeit mit Gott zu verbringen, wenn wir Ihm vertrauen. „Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn“ (Römer 6,23). Gott wurde zum Menschen in der Person von Jesus Christus, um unsere Sünde auf sich zu nehmen, dafür ermordet zu werden und dann aufzuerstehen, um Seinen Sieg über Sünde und Tod zu demonstrieren. „So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind“ (Römer 8,1). Wenn wir dieses Geschenk annehmen, werden wir vor Gott akzeptabel und können eine direkte Beziehung mit Ihm führen.

Wenn wir eine persönliche Beziehung mit Gott haben, bedeutet das, dass wir Gott in unser tägliches Leben involvieren sollen. Wir sollten zu Ihm beten, Sein Wort – die Bibel – lesen und über die Verse meditieren, damit wir Ihn besser kennenlernen. Wir sollten um Weisheit beten (Jakobus 1,5), welches das wertvollste Gut, das wir besitzen können, ist. Wir sollten unsere Anliegen zu Gott bringen und in Jesus Namen darum bitten (Johannes 15,16). Jesus ist derjenige, der uns genug liebt, um Sein Leben für uns zu opfern (Römer 5,8), und Er ist derjenige, der die Brücke zwischen uns und Gott schlug.

Der Heilige Geist wurde uns als Berater gegeben. „Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.“ (Johannes 14,15-17) Jesus sagte das, bevor Er gestorben ist und nachdem Er gestorben war, wurde der Heilige Geist für alle, die Ihn ernsthaft suchen, verfügbar. Er ist derjenige, der in den Herzen von Gläubigen wohnt und sie niemals verlässt. Er berät uns, lehrt die Wahrheit und verändert unsere Herzen. Ohne den Heiligen Geist, wären wir nicht in der Lage gegen das Böse und dessen Versuchungen anzukämpfen. Aber da wir Ihn haben, fangen wir an die Früchte, die durch den Heiligen Geist wachsen, zu produzieren, wenn wir erlauben, dass der Heilige Geist uns kontrolliert: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Vertrauen, Sanftmut und Selbstkontrolle (Galater 5,22-23).

Diese persönliche Beziehung mit Gott ist nicht so schwer zu finden, wie wir vielleicht annehmen und es gibt keine mysteriöse Formel dafür. Sobald wir Kinder Gottes werden, erhalten wir den Heiligen Geist, der Seine Arbeit in unseren Herzen beginnt. Wir sollten unaufhörlich beten, die Bibel lesen und eine Bibel-gläubige Kirche besuchen; denn all diese Dinge werden uns helfen spirituell zu wachsen, um diese o.g. positiven Attribute (Früchte) zu erhalten. Auf Gott jeden einzelnen Tag zu vertrauen und zu glauben, dass Er uns erhält, ist der Weg zu einer Beziehung mit Ihm. Auch wenn wir nicht gleich eine Veränderung feststellen können oder im Laufe der Zeit in alte Verhaltensmuster zurückfallen, werden wir sehen, dass wir uns verändern und die Wahrheit über Gott immer klarer wird.


Zurück zur deutschen Startseite

Was bedeutet es, eine persönliche Beziehung mit Gott zu haben?