Was ist der Pentateuch?



 

Frage: "Was ist der Pentateuch?"

Antwort:
Der Pentateuch ist der Name für die ersten fünf Bücher der Bibel, die gemäß konservativen Bibelgelehrten höchst wahrscheinlich von Moses geschrieben wurden. Obwohl die Bücher des Pentateuch selbst nicht klar den Autor identifizieren, gibt es mehrere Passagen, die sie Moses zuschreiben oder als seine Worte beschreiben (2.Mose 17,14; 24,4-7; 4.Mose 33,1-2; 5.Mose 31,9-22). Einer der größten Nachweise dafür, dass Moses der Autor des Pentateuchs war, ist Jesus, der selbst auf diese Sektion des Alten Testaments als das „Gesetz des Mose“ (Lukas 24,44) verwies. Manche Verse im Pentateuch erscheinen so, als ob sie durch jemand anderen ergänzt worden wären – z.B. 5.Mose 34,5-8, wo die Beerdigung von Moses beschrieben wird. Die meisten Schriftgelehrten ordnen aber den Großteil der Bücher Moses zu. Auch wenn Josua oder jemand anderer die originalen Manuskripte niederschrieb, kann die Lehre und Offenbarung von Gott an Moses nachvollzogen werden und egal, wer die Worte auf Papier brachte, war der ultimative Autor Gott und die Bücher sind durch Ihn inspiriert.

Das Wort „Pentateuch“ besteht aus einer Kombination der griechischen Worte penta, was „fünf“ bedeutet, und teuchos, was als „Schriftrolle“ übersetzt werden kann. Daher bezieht sich „Pentateuch“ einfach auf fünf Schriftrollen, die die ersten drei Teile des jüdischen Kanons ausmachen. Den Namen Pentateuch kann man bis 200 n.Chr. zurückverfolgen, als Tertullian mit diesem Namen auf die ersten fünf Bücher der Bibel verwies. Auch bekannt als Thora, welches das hebräische Wort für „Gesetz“ ist, sind diese fünf Bücher der Bibel die Bücher 1. – 5. Mose.

Juden teilen das Alte Testament in drei unterschiedliche Sektionen ein, das Gesetz, die Propheten und die Schriften. Das Gesetz oder Thora beinhaltet den historischen Hintergrund der Schöpfung und Gottes Auserwählung von Abraham und des jüdischen Volks als Sein erwähltes Volk. Die Thora beinhaltet auch Gesetze, die Israel am Berg Sinai empfangen hat. Die Schrift bezieht sich auf die fünf Bücher mit unterschiedlichen Namen. In Josua 1,7 spricht man vom „Gesetz (Thora), das dir Moses, mein Knecht geboten hat“ und in 1.Könige 2,3 wird auf die „Satzungen, Gebote, Rechte und Ordnungen, wie geschrieben steht im Gesetz des Moses“ Bezug genommen.

Die fünf Bücher der Bibel sind der Beginn von Gottes progressiver Offenbarung an die Menschheit. In 1.Mose finden wir die Schöpfung, den Sündenfall des Menschen, das Versprechen auf Erlösung, den Anfang menschlicher Zivilisation und den Beginn vom Bund Gottes, der Beziehung zu Seinem auserwählten Volk, Israel.

Das nächste Buch ist 2. Mose, welches Gottes Befreiung Seines Volks aus der Sklaverei und die Vorbereitungen auf den Besitz des gelobten Landes, welches Gott für sie bereithielt, beinhaltet. 2. Mose berichtet über die Befreiung aus Ägypten nach 400 Jahren Sklaverei, wie Gott es Abraham versprochen hatte (1.Mose 15,13). In diesem Buch wird über den Bund berichtet, den Gott mit Israel am Berg Sinai macht, die Anleitung zum Bau der Stiftshütte, die Übergabe der Zehn Gebote und andere Instruktionen, wie Israel Gott anbeten sollte.

Das Buch 3. Mose folgt thematisch dem Buch 2. Mose und erweitert die Anweisungen, wie das erwählte Volk Israel Gott anbeten und sich selbst regieren soll. Es stellt die Anforderungen des Opfersystems auf, welches Gott erlauben wird, über die Sünden Seines Volks hinwegzusehen, bis das perfekte Opfer von Christus die Sünde vollständig sühnt.

In Anschluss daran folgt das Buch 4. Mose, welches Schlüsselereignisse von 40 Jahren abdeckt, als Israel in der Wüste herumirrte. Es gibt Anweisungen Gott zu verehren und als Gottes erwähltes Volk zu leben. Das letzte der fünf Bücher, die den Pentateuch abschließt ist 5. Mose. Auf dieses Buch wird manchmal als „zweites Gesetz“ oder „Wiederholung des Gesetzes“ verwiesen. Es zeichnet die letzten Worte von Moses auf, bevor das Volk Israel das gelobte Land betrat (5.Mose 1,1). In 5. Mose wird die Gesetzgebung auf dem Berg Sinai noch einmal wiederholt und erläutert. Als Israel ein neues Kapitel in der Geschichte aufschlug, erinnerte Moses sie an Gottes Gebote und den Segen, den sie empfangen würden, wenn sie Gott gehorchen und das Unheil, das sie für ihren Ungehorsam ernten würden.

Die fünf Bücher des Pentateuchs werden generell als historische Bücher betrachtet, weil sie geschichtliche Ereignisse aufzeichnen. Trotzdem sie oft als Thora oder Gesetz bezeichnet werden, beinhalten sie in der Realität viel mehr als das Gesetz. Sie bieten einen Überblick über Gottes Erlösungsplan und sind ein Hintergrund für alles was danach in der Heiligen Schrift folgt. Wie der Rest des Alten Testaments, deuten die Versprechen und die Prophezeiungen im Pentateuch letztendlich auf die Erfüllung in der Person und durch den Dienst von Jesus Christus hin.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist der Pentateuch?