Was sagt die Bibel über Pädophilie?


Frage: "Was sagt die Bibel über Pädophilie?"

Antwort:
Pädophilie wird in der Bibel nicht direkt erwähnt. Es gibt jedoch unzählige biblische Prinzipien, die definitiv auf diese Sünde anwendbar sind. Ein solches Prinzip ist die Anschauung der Bibel über die Sünde der Unzucht. Das mit „Unzucht“ übersetzte Wort hat im Hebräischen und Griechischen dieselbe Bedeutung. Das griechische Wort ist porneia, von dem die deutschen Worte Porno und Pornographie abgeleitet sind. Das Wort in der Heiligen Schrift verweist auf jegliche gesetzeswidrige sexuelle Aktivität, und das würde die abscheulichen Aktivitäten von Pädophilen beinhalten – inklusive dem Sammeln und Austauschen von obszönen oder unangemessenen Fotos von Kindern. Menschen, die diese Art der Pornographie nutzen, verändern meist stufenweise ihr Verhalten von „nur“ Anschauen hin zur tatsächlichen Handlung und großen Gefährdung von Kindern. Unzucht ist unter den „Begierden des Fleisches“ (Galater 5,16-21) und unter den sündigen Dingen, die aus dem Herzen des von Gott abgekehrten Menschen kommen (Markus 7,21-23).

Pädophile sind vom Charakter her „lieblos” (Römer 1,31; 2.Timotheus 3,3). Das Wort „lieblos” ist eine Übersetzung eines griechischen Wortes mit der Bedeutung „unmenschlich, nicht liebend und nicht umgänglich”. Jemand der lieblos ist, handelt gegen die soziale Norm. Das beschreibt sicherlich einen Pädophilen.

Darüber hinaus finden wir ein Prinzip in den Worten Jesus über Kinder. Jesus verwendete ein Kind, um seine Jünger zu lehren, dass kindgleicher Glaube ins Himmelreich führt. Gleichzeitig sagte er, dass der Vater sich um all seine „Kleinen“ sorgt (Matthäus 18,1-14). In dieser Passage sagt Jesus: „Wer aber einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein um seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, wo es am tiefsten ist.“ (Matthäus 18,6). Der Begriff „zum Bösen verführt” bedeutet im Griechischen „jemanden zum Stolpern bringen, Steine in den Weg legen, zur Sünde verführen oder ein Anlass dazu sein, dass eine Person jemandem Vertrauenswürdigen nicht mehr vertraut”.

Diese Definitionen des Begriffs „zum Bösen verführen” können einfach auf die Taten von Pädophilen Anwendung finden. Selbstverständlich kann das Prinzip, Kindern nicht zu schaden, auf eine große Bandbreite von Kindesmisshandlung angewendet werden; und in Matthäus 18,10 wird gegen jeden vorgegangen, der einem Kind irgendeine Art von Schaden zufügen würde.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel über Pädophilie?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen