Ich wurde nicht bibeltreu getauft. Muss ich mich noch einmal taufen lassen?



 

Frage: "Ich wurde nicht bibeltreu getauft. Muss ich mich noch einmal taufen lassen?"

Antwort:
Die Bibel ist sehr klar über die Taufe. Es gibt hier zwei Punkte, die wir verstehen müssen. 1. Taufe hat stattzufinden, wenn die Person Jesus Christus als Erlöser angenommen hat und seine Erlösung allein glaubt. 2. Taufe hat durch Untertauchen zu erfolgen. Das Wort taufen/baptismo bedeutet wörtlich „eintauchen/untertauchen in Wasser“. Taufe durch Untertauchen ist die einzige Methode der Taufe, die adäquat illustriert, wofür die Taufe steht – sie symbolisiert, dass der Täufling durch seinen Glauben gestorben ist, mit Christus begraben wurde und zu einem neuen Leben auferstanden ist (Römer 6,3-4).

Mit diesen zwei Hautkriterien im Hinterkopf, fragen wir nochmal: Was ist mit denen, die nicht bibeltreu getauft wurden? Um der Klarheit willen, teilen wir die ebenfalls in zwei Kategorien ein. Erstens, diejenigen, die getauft wurden, bevor sie Christen wurden. Übliche Beispiele beinhalten hier solche, die als Babys getauft wurden und diejenigen, die später zwar getauft wurden, aber vor ihrer Taufe noch nicht wirklich Jesus, als ihren Erlöser angenommen hatten. In diesen Fällen, ja, solche Personen sollten definitiv noch einmal getauft werden. Die Taufe findet gemäß der Bibel ganz klar nach der Rettung durch Jesus statt. Das Symbol der Taufe ist gänzlich verloren, wenn eine Person die Erlösung durch seinen Glauben in Jesus Christus noch nicht erfahren hat.

Zweitens, diejenigen, die nach ihrem Glauben an Christus getauft wurden, aber nicht durch die Methode des Untertauchens. Dieses Thema ist ein wenig schwieriger. Man kann argumentieren, dass solch eine Person nicht wirklich getauft wurde. Wenn die Taufe durch Bespritzen oder Übergießen stattfand, entspricht sie nicht der Definition von „ein-/untertauchen“. Die Bibel allerdings geht nicht speziell auf den Fall ein, wo jemand nicht durch untertauchen getauft worden wäre. Das Thema sollte also auf individueller Basis geklärt werden. Ein Gläubiger, der nicht bibeltreu getauft wurde, sollte den Herrn um Weisheit bitten (Jakobus 1,5). Wenn das Gewissen des Gläubigen sich nicht sicher ist, tut man nicht falsch daran, sich noch einmal taufen zu lassen, um das Gewissen zu beruhigen (Römer 14,23).


Zurück zur deutschen Startseite

Ich wurde nicht bibeltreu getauft. Muss ich mich noch einmal taufen lassen?