Was ist das Moralargument bzw. die Moralphilosophie für die Existenz von Gott?


Frage: "Was ist das Moralargument bzw. die Moralphilosophie für die Existenz von Gott?"

Antwort:
Das Moralargument bzw. die Moralphilosophie beginnt mit der Tatsache, dass alle Menschen eine Moralvorstellung haben (dass einige Dinge richtig und andere Dinge falsch sind). Jedes Mal, wenn wir über richtig und falsch diskutieren, beziehen wir uns auf ein höheres Gesetz, von dem wir annehmen, dass es allen bewusst ist, sich alle daran halten und nicht willkürlich geändert werden kann. Richtig und Falsch implizieren einen höheren Standard oder Gesetze und Gesetze erfordern einen Gesetzgeber. Weil Moralgesetze die gesamte Menschheit durchziehen, erfordert das universelle Gesetz einen universellen Gesetzgeber. Und der ist, wie man argumentiert, Gott.

Das Moralargument wird unterstützt, wenn wir die abgelegensten Stämme, die vom Rest der Zivilisation abgeschnitten sind, betrachten und sehen, dass sie – ähnlich wie alle anderen - einem moralischen Code folgen. Obwohl bestimmte Unterschiede in zivilen Dingen bestehen, sind Werte wie Tapferkeit, Loyalität und Laster, wie Neid und Feigheit, universell. Wenn die Menschen für diese Moralvorstellungen verantwortlich wären, würden sie sich viel mehr unterscheiden, genauso wie alles was der Mensch erfunden hat. Darüber hinaus ist es nicht einfach nur eine Liste, was die Menschheit tut – denn selten wird die Menschheit ihrem eigenen Moralcode gerecht.

Woher bekommen wir also dann die Ideen, was man tut und was nicht? Römer 2,14-15 sagt, dass das moralische Gesetz (Gewissen) von einem ultimativen Gesetzgeber über den Menschen kommt. Wenn das stimmt, dann dürfen wir erwarten genau das zu finden, was wir observiert haben. Der Gesetzgeber ist Gott.

Um dies negativ auszudrücken, Atheismus bietet keine Basis für Moral, keine Hoffnung und keine Bedeutung für das Leben. Während dies allein den Atheismus nicht widerlegt, sollten wir bedenken, dass wenn die logische Umsetzung eines Glaubenssystems versagt festzulegen, was wir instinktiv bereits als Wahrheit wissen, dann sollte diese Religion verworfen werden. Ohne Gott gibt es keine objektive Basis für Moral, kein Leben und keinen Grund moralisch zu leben. Dennoch existieren all diese Dinge und ebenso Gott. Daher das Moralargument für die Existenz Gottes.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was ist das Moralargument bzw. die Moralphilosophie für die Existenz von Gott?