Wie kann ich bereit sein, um bei der Entrückung mitgenommen zu werden?



 

Frage: "Wie kann ich bereit sein, um bei der Entrückung mitgenommen zu werden?"

Antwort:
Es ist viel einfacher, als du vielleicht denkst. Die kurze Antwort ist, dass du Jesus Christus als deinen Erlöser / Retter angenommen hast. Und nun die lange Antwort: Wenn du diese Frage stellst, gehen wir davon aus, dass du davon gehört hast, dass nicht alle Christen mitgenommen werden, wenn die Entrückung passiert. Dir wurde vielleicht gesagt, dass nur „Superchristen“, die ein heiliges Leben führen entrückt werden und alle anderen Christen durch die Tribulationszeit / die Zeit des Trübsal gehen müssen. Das stimmt aber nicht und wir werden dir in der Heiligen Schrift zeigen, warum das nicht wahr ist.

Das erste, was du verstehen must, ist der Sinn für die Tribulation. Die Tribulation ist eine Zeit des Gerichts (Urteil) auf der Erde und der Strafe von Israel. Man bemerke hier, dass Israel und die Kirche nicht die gleiche Gruppe von Menschen sind. Die Kirche ist ein spiritueller Organismus. Die Menschen in der Kirche (Gemeinde) sind verwandt, wegen ihrer spirituellen Geburt (indem sie wiedergeboren wurden – Johannes 3,3). Das Volk Israel (Juden) sind aber Blutsverwandte. Das ist eine Rasse von Menschen, an die Gott besondere Versprechen im Alten Testament machte. Gott verkündete eine Zeit für das Gericht über Israel, wegen ihres Unglaubens und Untreue. Diese Zeit des Gerichts wurde klar nur für Israel deklariert (Daniel 9,24-27).

Gabriel brachte eine Nachricht von Gott zu Daniel (9,20-21). Daniel 9,24 sagt: „Siebzig Wochen sind verhängt über dein Volk und über deine heilige Stadt; dann wird dem Frevel ein Ende gemacht und die Sünde abgetan und die Schuld gesühnt, und es wird ewige Gerechtigkeit gebracht und Gesicht und Weissagung erfüllt und das Allerheiligste gesalbt werden.“ In dieser Botschaft stellt Gabriel gegenüber Daniel klar, dass die Zeit „über dein Volk“ ist. Daniels Volk waren Juden, die Nation Israel. Gott erklärte 70 Wochen gegen die Nation von Israel. Diese „70 Wochen“ ist wörtlich im hebräischen „70 Sieben“; was bedeutet, 70 mal 7 Jahre oder 490 Jahre. Von diesen Jahren wurden 483 (69 mal 7) erfüllt, von Israels Gefangenschaft in Babylon bis zur Kreuzigung von Christus. Es bleiben noch 7 Jahre des Gerichts übrig, die noch nicht erfüllt sind. Diese 7 Jahre werden die Jahre der Tribulation sein. Der Punkt hier ist, dass diese Prophezeiung in erster Linie Israel betrifft und der Sinn dieses Gerichts ist, dass „dann wird dem Frevel ein Ende gemacht und die Sünde abgetan und die Schuld gesühnt, und es wird ewige Gerechtigkeit gebracht und Gesicht und Weissagung erfüllt und das Allerheiligste gesalbt werden.“

Jetzt können wir auch aus der Heiligen Schrift präsentieren, dass Christen nicht in der Tribulation sein werden. Ein Studium von 1.Thessalonicher 4,13 bis 5,9 zeigt dies. In dieser Passage schreibt Paulus über die Entrückung und den Tag des Herrn. 1.Thessalonicher 5,9 gibt Christen dieses Versprechen: “Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, das Heil zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus.“ Dieser Vers ist wichtig. Paulus sagt, dass Gott uns nicht dazu bestimmt hat, seine Rache zu erleiden, insbesondere nicht die Rache des Tags des Herrn (5,2).

Weiteren Nachweis, dass Christen nicht durch die Tribulation gehen müssen, sehen wir in 1.Korinther. In seinem Brief ermahnt Paulus streng die Gläubigen, dass sie (sündige) fleischliche Christen wären. Aber in Kapitel 15 schreibt Paulus über die Entrückung und er gibt nie einen Verweis darauf, dass irgendwelche der korinthischen Christen, so sündig sie auch sein mögen, zurückbleiben würden. Wahre Gläubige in Jesus Christus werden nicht durch die Tribulation gehen müssen.

Der einzige Weg, wie du sicherlich zurückgelassen wirst, ist wenn Du Christus nicht als deinen persönlichen Retter angenommen hast.


Zurück zur deutschen Startseite

Wie kann ich bereit sein, um bei der Entrückung mitgenommen zu werden?