Sollte eine christliche Frau Make-up oder Schmuck tragen?



 

Frage: "Sollte eine christliche Frau Make-up oder Schmuck tragen?"

Antwort:
1. Samuel 16,7b erklärt: “Denn nicht sieht der HERR auf das, worauf ein Mensch sieht. Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an.“ 1.Timotheus 2,9.10 sagt: „Desgleichen, dass die Frauen in schicklicher Kleidung sich schmücken mit Anstand und Zucht, nicht mit Haarflechten und Gold oder Perlen oder kostbarem Gewand, sondern, wie sich's ziemt für Frauen, die ihre Frömmigkeit bekunden wollen, mit guten Werken.“ Paulus hat hier nicht verboten Schmuck oder Make-up zu tragen oder sich die Haare zu flechten – er sagt damit, dass Frauen nicht ihr äußeres Erscheinungsbild wichtiger werden lassen, als ihre innere Schönheit.

Petrus erinnert uns an diese geistliche Tatsache: “Euer Schmuck soll nicht äußerlich sein wie Haarflechten, goldene Ketten oder prächtige Kleider, sondern der verborgene Mensch des Herzens im unvergänglichen Schmuck des sanften und stillen Geistes: das ist köstlich vor Gott. Denn so haben sich vorzeiten auch die heiligen Frauen geschmückt, die ihre Hoffnung auf Gott setzten und sich ihren Männern unterordneten“ (1.Petrus 3,3-5). Es ist nichts falsch daran, Schmuck zu tragen oder Make-up oder die Haare schön zu stylen, solange es bescheiden und maßvoll gemacht wird. Eine Frau sollte nicht so auf ihre äußere Erscheinung fokussiert sein, dass sie ihr inneres geistliches Leben vernachlässigt. Die Bibel fokussiert auf das Herz, gleichermaßen bei Frauen und bei Männern. Wenn eine Frau zu viel Zeit und Geld für ihre Schönheit aufwendet, sind die Prioritäten der Frau falsch gelagert. Teurer Schmuck und Kleidung ist das Ergebnis eines Problems, nicht das Problem an sich.


Zurück zur deutschen Startseite

Sollte eine christliche Frau Make-up oder Schmuck tragen?