Wie bekomme ich Leidenschaft für Jesus?


Frage: "Wie bekomme ich Leidenschaft für Jesus?"

Antwort:
Diese Frage passt wunderbar zu Gottes größtem Befehl, den wir in 5. Mose 6,4 finden, Gott mit unserem gesamten Wesen zu lieben. Hier sind ein paar Beispiele aus der Heiligen Schrift, wie man dies erreichen kann:

1) Naturgemäß können wir niemanden lieben, ohne ihn zu kennen. Lerne Gott und das was er für dich getan hat kennen. Bevor der Befehl Gott zu lieben in 5. Mose 6,5 gegeben wird, steht folgende Aussage: „Höre, Israel: Der HERR ist unser Gott, der HERR allein!” Ein Aspekt dieser Aussage ist, dass Gott einzigartig ist und je besser wir verstehen wie er ist, desto einfacher werden wir ihn mit unserem gesamten Wesen lieben können. Dies beinhaltet auch, dass wir wissen was er für uns getan hat. Nochmal, bevor das erste Gebot in 2. Mose 20,3 gegeben wurde, sagte Gott was er für Israel getan hat, indem er sie aus der Sklaverei in Ägypten befreite. Ähnliches finden wir in Römer 12,1-2, wo der Befehl erteilt wird, unser Leben als lebendiges Opfer zu leben, welches mit dem Wort „durch“ begonnen wird – dieses Wort soll uns an die Barmherzigkeit Gottes erinnern, über die im vorherigen Kapitel berichtet wird.

Um die Liebe zu Gott wachsen zu lassen, müssen wir ihn kennenlernen. Er offenbart sich uns in der Natur (Römer 1), aber noch viel mehr durch sein Wort. Tägliches Studium der Bibel sollte eine fortwährende Angewohnheit werden – so wie das tägliche Essen und Trinken. Wir tun gut daran, wenn wir uns vorhalten, dass die Bibel mehr als nur ein Buch ist; sie ist wirklich Gottes Liebesbrief an uns, der seine Liebe für uns durch die Jahrhunderte hindurch offenlegt, besonders durch den Dienst von Jesus Christus, seinem Sohn. Wir müssen die Bibel wie einen Brief von Gott lesen und den Heiligen Geist darum bitten, zu unseren Herzen zu sprechen und uns aufzuzeigen, was wir aus seinem Wort für diesen Tag verstehen sollen. Das Auswendiglernen von Versen und Passagen ist ebenso wichtig, genauso wie sich Gedanken zu machen, wie man das gelernte anwenden kann (Josua 1,8).

2) Folge dem Beispiel von Jesus ständig und regelmäßig zu beten. Wenn wir die Leben von Jesus, Daniel und den anderen, die eine große Liebe für Gott hatten, betrachten, werden wir herausfinden, dass das Gebet ein wichtiger Bestandteil in ihrer Beziehung zu Gott war (sogar ein kurzes Lesen in den Evangelien und dem Buch Daniel zeigt das). So wie beim Bibelstudieren und Gebet, ist ernstgemeinte und offene Kommunikation mit Gott von Bedeutung. Es ist nicht vorstellbar, dass sich ein Mann und eine Frau in einander ernsthaft verlieben, wenn sie nicht miteinander kommunizieren. Gleichermaßen kann das Gebet nicht vernachlässigt werden, ohne dass die Liebe für Gott kalt wird. Das Gebet ist ein Teil der Rüstung gegen unsere größten Feinde (Epheser 6,18). Wir wünschen uns zwar Gott zu lieben, aber wir scheitern, weil wir nicht beten (Matthäus 26,41).

3) Bestreite dein Leben JETZT mit Gott eng an deiner Seite. Daniel und seine drei Freunde haben sich entschlossen, Gott zu gehorchen und weigerten sich - sogar beim Essen - Kompromisse einzugehen (Daniel 1). Die anderen, die aus Judah nach Babylon als Gefangene gebracht wurden, wurden nie wieder erwähnt. Als die jüdischen Kriegsgefangenen in ihren Überzeugungen auf die Probe gestellt wurden, konnten nur diese paar für Gott einstehen (Daniel 3 und 6). Um später für Gott leidenschaftlich sein zu können, müssen wir heute mit ihm leben und anfangen ihm auch in den kleinsten Prüfungen zu gehorchen! Petrus lernte dies auf die harte Tour, indem er Gott „von weitem“ folgte, anstatt sich mit Christus stärker zu identifizieren, bevor er geprüft wurde und ihn verleugnete (Lukas 22,54). Gott sagt, da „wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein“. Wenn wir unser Leben auf Gott ausrichten, indem wir ihm dienen und uns auf Angriffe und Verfolgung wegen ihm einstellen, dann wird unser Schatz zunehmend bei ihm liegen und unsere Herzen auch (Matthäus 6,21).

4) Eliminiere den Wettbewerb. Jesus sagte, dass es unmöglich ist zwei Herren zu dienen (Matthäus 6,24). Wir sind immer versucht die Welt zu lieben (die Dinge, die unseren Augen gefallen und uns gut fühlen lassen und unser fleischliches Verlangen befriedigen) (1. Johannes 2,15-17). Jakobus sagt, dass die Freundschaft mit der Welt, Feindschaft gegen Gott ist (Jakobus 4,4). Wir müssen solche Dinge in unserem Leben loswerden und abschaffen (Freude, die uns auf den falschen Weg bringen, Dinge, die unsere Zeit und Energie stehlen und uns vom Dienst für Gott abbringen, das Streben nach Popularität, das Streben nach Besitz und das Streben nach physischer und emotionaler Befriedigung). Gott verspricht, dass wenn wir ihn anstreben, er nicht nur für unsere Bedürfnisse sorgt (Matthäus 6,33), sondern auch unser Verlangen erfüllt (Psalm 37,4-5).

5) Wenn du davon abwanderst, fange an zu tun, was dir zu Beginn half, in Gottes Liebe zu wachen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass wir Tiefen in einer Beziehung haben. Petrus hatte ein solches Tief (Lukas 22,54-62) und David ebenfalls (2. Samuel 11), aber sie standen auf und strebten wieder nach Gott. In Offenbarung 2,4 sagt Jesus, dass es nicht darum geht Liebe zu verlieren, sondern sie zu „verlassen“. Das Gegenmittel ist, „die ersten Werke“ zu tun, die Dinge, die Dich ursprünglich zur Liebe Gottes geführt haben. Dies beinhaltet die Beispiele von oben. Der erste Schritt dabei ist Reue zu zeigen und Vergebung zu erhalten, um die Gemeinschaft mit Gott wiederherzustellen, was das Ergebnis von Reue ist (1. Johannes 1,9). Es gibt keinen Zweifel, dass Gott das Streben nach Leidenschaft für ihn segnen wird und hierdurch wird sein Name geehrt.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Wie bekomme ich Leidenschaft für Jesus?