Sollten christliche Frauen eine Kopfbedeckung tragen?



 

Frage: "Sollten christliche Frauen eine Kopfbedeckung tragen?"

Antwort:
1.Korinther 11,3-16 adressiert das Thema Frauen und Kopfbedeckungen. Der Zusammenhang in dieser Passage ist die Unterwerfung der Gott-gegebenen Anweisung und “Rangordnung”. Eine Bedeckung auf dem Kopf einer Frau illustriert die Ordnung, die Führung und Autorität von Gott. Der Schlüsselvers in dieser Passage ist 1.Korinther 11,3: „Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; der Mann aber ist das Haupt der Frau; Gott aber ist das Haupt Christi.“ Der Rest dieser Passage handelt von den Auswirkungen dieser Wahrheit. Die Rangordnung ist Gott der Vater, Gott der Sohn, Mann oder Ehemann, Frau oder Ehefrau. Der Schleier oder die Bedeckung auf dem Kopf einer gläubigen Frau aus Korinth, zeigte, dass sie unter der Autorität ihres Ehemannes stand und sich somit Gott unterordnet.

Vers 10 ist interessant: “Darum soll die Frau eine Macht (Symbol) auf dem Haupt haben um der Engel willen.“ Warum ist es für Engel wichtig, dass Frauen eine Kopfbedeckung tragen? Wir wissen, dass Gottes Beziehung zur Menschheit etwas ist, das Engel beobachten und wovon sie lernen (1.Petrus 1,12). Demnach ist die Unterwerfung von Frauen gegenüber Gottes Autorität ein Beispiel für Engel. Die heiligen Engel, die sich perfekt Gott unterordnen, erwarten, dass wir als Nachfolger von Christus, genauso sind.

Die Bedeckung, die in Vers 13 erwähnt ist, könnte ein Tuch sein, aber es könnte sich auch auf die Haarlänge der Frau beziehen, basierend auf den nächsten zwei Versen: “Lehrt euch nicht auch die Natur, dass es für einen Mann eine Unehre ist, wenn er langes Haar trägt, aber für eine Frau eine Ehre, wenn sie langes Haar hat? Das Haar ist ihr als Schleier gegeben.“ (1.Korinther 11,14-15) Im Zusammenhang dieser Passage, kennzeichnet sich die Frau, die ihr Haar länger trägt als Frau, und nicht als Mann. Apostel Paulus sagt hier, dass in der Kultur von Korinth die Frau sich dem Mann unterordnet, wenn sie ihr Haar länger trägt, als das ihres Mannes. Die männliche und weibliche Rolle wurde von Gott geschaffen, um eine tiefgreifende spirituelle Lektion aufzuweisen; das ist die Unterordnung gegenüber des Willens und der Anordnung von Gott.

Aber warum waren die Haare in Korinth ein Thema? Die Antwort liegt in der Kultur der damaligen Zeit. Die Stadt Korinth hatte einen Tempel, der Aphrodite geweiht war, der Göttin der Liebe. Der Ort war berüchtigt für die Ausübung von Tempelprostitution. Die Frauen, die im Tempel arbeiteten, rasierten ihre Häupter. In der korinthischen Kultur stand ein rasierter Kopf für eine Frau, die Prosituierte im Tempel war. Paulus sagt der Kirche, dass eine Frau, die geschoren oder rasiert ist, sich bedecken soll (1.Korinther 11,6), weil eine Frau, die ihre Haare abrasiert hatte, eine Schande war und nicht unter dem Schutz eines Ehemanns stand. Ein geschorener Kopf ohne Bedeckung sandte eine Botschaft: „Ich weigere mich Gottes Befehl zu unterwerfen.“ Daher lehrte Paulus den Korinthern, dass die Haarlänge oder das Tragen einer Kopfbedeckung durch Frauen ein äußerliches Indiz für Unterordnung zu Gott und Seiner etablierten Autorität ist. Das war ein Weg, um die Kirche in Korinth von der korrupten heidnischen Kultur, die sie umgab, abzuheben (2.Korinther 6,17).

Diese Passage lehrt nicht, dass die Frau gegenüber dem Mann minderwertig ist oder, dass sie sich jedem Mann gegenüber unterordnen soll. Sie lehrt einfach nur die Rangordnung von Gott und die spirituelle Führungsordnung in der Ehe. In der korinthischen Kultur zeigte eine Frau durch die Kopfbedeckung während der Gottesverehrung oder wenn sie in der Öffentlichkeit war, dass sie sich der Autorität unterstellt.

In der heutigen Kultur verstehen wir das Tragen einer Kopfbedeckung nicht mehr als Zeichen von Unterordnung. In den meisten modernen Gesellschaften sind Tücher und Hüte Modeartikel, und nichts weiter. Die Frau heute hat dennoch die Wahl eine Kopfbedeckung zu tragen, wenn sie es als Zeichen ihrer Unterordnung gegenüber ihrem Ehemann ansieht. Allerdings ist das eine persönliche Wahl und kein Zeichen von Spiritualität. Das wahre Thema ist aber die Einstellung des Herzens zum Gehorsam und der Unterordnung gegenüber Autorität „wie dem Herrn“ gegenüber (Epheser 5,22) Gott interessiert viel mehr die Einstellung des Herzens, als die Bedeckung auf dem Kopf.


Zurück zur deutschen Startseite

Sollten christliche Frauen eine Kopfbedeckung tragen?