Was sind Hades Pforten bzw. die Pforten der Hölle?


Frage: "Was sind Hades Pforten bzw. die Pforten der Hölle?"

Antwort:
Der Begriff "Hades Pforten" bzw. „Pforten der Hölle" (je nach Übersetzung) finden wir nur einmal in der gesamten Bibel und zwar in Matthäus 16,18. In dieser Passage verweist Jesus auf das Gebäude seiner Gemeinde: „Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen." (Matthäus 16,18).

Zu dieser Zeit hat Jesus seine Gemeinde noch nicht etabliert. Tatsächlich ist dies das erste Mal, dass das Wort Gemeinde im Neuen Testament vorkommt. Das Wort Gemeinde, wie von Jesus verwendet, stammt aus dem griechischen Wort ekklasia und bedeutet „Herausgerufene", „Versammlung" und „Kirche bzw. Kirchengemeinde". Anders gesagt ist die Gemeinde, auf die sich Jesus als seine Gemeinde beruft, die Versammlung von Menschen, die durch das Evangelium von Christus aus der Welt heraus gerufen wurden.

Theologen debattieren um die eigentliche Bedeutung des Begriffs "und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen." Eine der besseren Interpretationen der Bedeutung dieses Begriffs ist folgendermaßen: In der antiken Zeit, waren die Städte von Mauern mit Pforten umgeben und in Schlachten wurden üblicher Weise durch Feinde an den Pforten als erstes angegriffen. Der Schutz der Stadt wurde somit durch die Stärke und Kraft ihrer Pforten bestimmt. Demnach bedeutet „Pforten der Hölle" bzw. „Hades Pforten" die Macht des Hades. Die Bezeichnung "Hades" war ursprünglich einmal der Name des Gottes, der über dem Reich der Toten saß und man verwies auf das „Haus von Hades". Dies war der designierte Ort zu welchem alle nach dem Leben hinabstiegen, egal wie ihr moralischer Charakter war. Im Neuen Testament ist Hades das Reich der Toten und in diesem Vers wird Hades oder die Hölle als mächtige Stadt mit Pforten der Macht repräsentiert.

Jesus verweist hier auf den kommenden Tod. Obwohl er gekreuzigt und beerdigt werden würde, vom Tod auferstehen und seine Gemeinde aufbauen würde, betont Jesus die Tatsache, dass die Macht des Todes ihn nicht aufhalten könne. Nicht nur würde die Gemeinde etabliert werden trotz der Macht und Stärke des Hades bzw. Hölle, sondern die Gemeinde würde sogar trotz dieser Macht wachsen. Die Kirchengemeinde wird nie scheitern, obwohl Generation über Generation der Macht des physischen Todes erliegt, aber weitere Generationen werden kommen, um die Gemeinde von Jesus fortzusetzen. Dies wird so weitergehen, bis die Mission der Gemeinde auf Erden erfüllt ist, wie Jesus befahl: „Und Jesus trat zu ihnen und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters." (Matthäus 28,18-20).

Es ist klar, dass Jesus erklärte, dass der Tod keine Macht hat Gottes Volk gefangen zu nehmen. Die Pforten sind nicht stark genug, um Gottes Gemeinde zu überwältigen und gefangen zu halten. Der Herr hat den Tod besiegt (Römer 8,2; Apostelgeschichte 2,24). Und weil "der Tod herrscht nicht mehr über ihn" (Römer 6,9), hat er auch keine Gewalt mehr über die, die zu ihm gehören.

Satan besitzt die Macht des Todes und er wird immer versuchen diese Macht zu verwenden, um die Gemeinde Christi zu zerstören. Aber wir haben dieses Versprechen von Jesus, dass seine Gemeinde „herausgerufen" ist zu obsiegen: „Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: Weil ich lebe, werdet auch ihr leben." (Johannes 14,19).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Was sind Hades Pforten bzw. die Pforten der Hölle?