Ist das Grabtuch von Turin authentisch?



 

Frage: "Ist das Grabtuch von Turin authentisch?"

Antwort:
Das Grabtuch von Turin ist ein Leinentuch, welches, nach dem Glauben mancher, das Grabtuch gewesen sein soll, in dem Jesus Christus beerdigt wurde. Jede der vier Evangelien erwähnt, dass Jesus in einem Tuch eingehüllt und beerdigt wurde (Matthäus 27,59; Markus 15,46; Lukas 23,53; Johannes 19,40). Das Grabtuch wurde im 14. Jahrhundert n.Chr. „entdeckt“ oder zumindest öffentlich gemacht. Das Grabtuch von Turin erhielt seinen Namen aufgrund der Stadt, Turin in Italien, in dem es aufbewahrt wird. Hier ist eine Webpage, die einige Fotos des Grabtuchs von Turin zeigt: http://www.shroud.com/examine.htm. Nach Prüfung erscheint das Grabtuch von Turin von einem Mann, der gekreuzigt wurde, zu stammen. Es zeigt Markierungen an Händen und Füßen, die mit den Wunden durch eine Kreuzigung übereinstimmen. Es scheint auch Wunden am Kopf, Rücken und Beinen zu zeigen, die ähnlich zu den Beschreibungen über Jesus Folter sind.

Ist das Grabtuch von Turin wirklich das Gewand in dem Jesus begraben wurde? Es gibt viele Debatten um die Authentizität des Grabtuchs. Manche sind absolut überzeugt, dass es das Grabtuch von Christus ist. Andere glauben, dass es eine Fälschung oder ein Kunstwerk ist. Gemäß einigen zeitlichen Überprüfungen, datiert das Grabtuch ins 10. Jahrhundert vor Chr. oder später. Andere Tests haben Sporen/Pollen gefunden, die in Israel vorkommen und aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. stammen könnten. Es gibt aber so oder so kein abschließendes Datum.

Gegen die Authentizität des Grabtuchs von Turin spricht der Mangel an Nachweis in der Bibel über solch ein Tuch. Wie vorhin gesagt, erwähnt die Bibel ein ganzes Stück Leinen, welches dazu benutzt wurde, um den Körper von Jesus vom Kreuz zu nehmen. Vermutlich wurde dieses Tuch auch dazu verwendet, um den Körper zu Joseph von Arimathäa in die Nähe des Grabs zu befördern. Am Grab wurden schnelle Vorbereitungen für das Begräbnis getroffen; diese beinhalten das Waschen des Körpers und ihn neu einzuwickeln. Lukas 24,12 erwähnt „Leinentücher“. Diese Leinentücher (plural) werden in Johannes 20,5-6 zweimal erwähnt. Und Johannes 20,7 sagt dass “ein Schweißtuch, das auf Jesu Haupt gelegen hatte.“ Diese Beschreibung von Grabkleidung – Leinentücher, statt ein großes Stück Leinen; und ein separates Tuch über seinem Kopf – scheinen die Behauptung des Turiner Grabtuchs sein von Jesus, zu negieren.

Was halten wir also von dem Grabtuch in Turin? Es mag ein Grabtuch eines gekreuzigten Mannes gewesen sein, aber es hat wahrscheinlich nichts mit dem Tod von Christus zu tun. Auch wenn es das authentische Grabtuch von Christus wäre, dürfte das Grabtuch von Turin nicht verehrt oder angebetet werden. Wegen seiner zweifelhaften Natur des Grabtuchs von Turin kann es nicht als Beweis für die Auferstehung Christi dienen. Unser Glaube hängt nicht von dem Grabtuch von Turin ab, sondern vom geschriebenen Wort Gottes, der Bibel.


Zurück zur deutschen Startseite

Ist das Grabtuch von Turin authentisch?