Was ist das Gesetz des Christus?


Frage: "Was ist das Gesetz des Christus?"

Antwort:
Galater 6,2 sagt: “Einer trage des anderen Lasten, und so werdet ihr das Gesetz des Christus erfüllen.“ Was genau ist das Gesetz des Christus und wie wird es erfüllt, indem wir einander die Last tragen? Während das Gesetz des Christus auch in 1. Korinther 9,21 erwähnt wird, definiert die Bibel nirgends speziell was das Gesetz des Christus genau ist. Jedoch verstehen die meisten Theologen unter dem Gesetz des Christus, die größten Gebote in Markus 12,28-31, die Jesus nannte: „…Welches Gebot ist das erste von allen? Jesus antwortete ihm: Das erste ist: "Höre, Israel: Der Herr, unser Gott, ist ein Herr; und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und aus deiner ganzen Seele und aus deinem ganzen Verstand und aus deiner ganzen Kraft!" Das zweite ist dies: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!" Größer als diese ist kein anderes Gebot.“

Das Gesetz des Christus ist also dann Gott mit unserem gesamten Wesen zu lieben und unsere Nächsten zu lieben, wie uns selbst. In Markus 12,32-33 reagiert der Schriftgelehrte, der die Frage stellte mit: „Recht, Lehrer, du hast nach der Wahrheit geredet; denn er ist einer, und es ist kein anderer außer ihm; und ihn zu lieben aus ganzem Herzen und aus ganzem Verständnis und aus ganzer Seele und aus ganzer Kraft und den Nächsten zu lieben wie sich selbst, ist viel mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer.“ Hierin waren sich Jesus und der Schriftgelehrte einig, dass diese beiden Gebote der Kern des gesamten Alten Testament Gesetzes ist. Alle Alten Testament Gesetze können in die Kategorien „Gott zu lieben“ oder „deinen Nächsten zu lieben“ eingeordnet werden.

Verschiedene Schriften des Neuen Testaments sagen aus, dass Jesus das Alte Testament Gesetz erfüllte, es vollendete (Römer 10,4; Galater 3,23-25; Epheser 2,15). Anstelle des Gesetzes des Alten Testaments wollen Christen das Gesetz des Christus befolgen. Statt zu versuchen über 600 einzelne Anordnungen im Alten Testament Gesetz einzuhalten, sollen Christen sich darauf konzentrieren Gott und andere zu lieben. Wenn Christen wirklich ganzen Herzens diese beiden Gebote befolgen würden, dann würden wir alles, was sich Gott von uns wünscht, dadurch erfüllen.

Christus befreite uns aus der Gefangenschaft von hunderten Geboten und Befehlen des Alten Testament Gesetzes und ruft uns stattdessen dazu auf zu lieben. 1. Johannes 4,7-8 erklärt: „Geliebte, lasst uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott; und jeder, der liebt, ist aus Gott geboren2 und erkennt Gott. Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe.“ 1. Johannes 5,3 fährt fort: „enn dies ist die Liebe Gottes: dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.“

Manche verwenden die Tatsache, dass wir nicht unter dem Alten Testament Gesetz sind, als Ausrede um zu sündigen.

Apostel Paulus adressiert genau dieses Thema in Römer 6,15: „Was nun, sollen wir sündigen, weil wir nicht unter Gesetz, sondern unter Gnade sind? Auf keinen Fall!” Für den Nachfolger von Christus soll die Vermeidung der Sünde aus Liebe zu Gott und Liebe für andere erreicht werden. Liebe ist unsere Motivation. Wenn wir den Wert von Jesus Opfer an unserer Stelle erkennen, dann ist unsere Reaktion Liebe, Dankbarkeit und Gehorsam. Wenn wir das Opfer, das Jesus für uns und andere gebracht hat, begreifen, dann ist unsere Reaktion seinem Beispiel andere zu lieben zu folgen. Unsere Motivation Sünde zu überwinden sollte Liebe sein, nicht der Wunsch legalistisch eine Reihe von Gesetzen einzuhalten. Wir sollen das Gesetz des Christus einhalten, weil wir ihn lieben, nicht um eine Liste von erfolgreich eingehaltenen Geboten abzuhaken.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Was ist das Gesetz des Christus?