Wird die Generation, die Israels Reformation als Nation miterlebt, beim zweiten Kommen Christi noch am Leben sein?


Frage: "Wird die Generation, die Israels Reformation als Nation miterlebt, beim zweiten Kommen Christi noch am Leben sein?"

Antwort:
Diese Auffassung wird meist aus Matthäus 24,34 entnommen: „Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschieht.“ Die vorherigen Verse (Matthäus 24,1-33) beschreiben die Ereignisse der Endzeiten in Bezug auf Israel. Infolgedessen glaubten einige Textdeuter, dass die Endzeit anfangen würde, wenn Israel als Nation wiederhergestellt werde (dies geschah 1948). Je mehr Zeit allerdings seit 1948 verging, desto länger musste die Zeitspanne eines „Geschlechts“ (Generation) werden. Es sind mehr als 60 Jahre vergangen – was weit über die Definition einer Generation hinausgeht.

Das größte Problem an dieser Lehre ist, dass Matthäus 24,34 dabei komplett missverstanden wird. Was der Zusammenhang auszusagen scheint, ist: Wenn die Endzeiten-Ereignisse anfangen zu geschehen, werden sie schnell vonstattengehen. Jesu prophetische Worte in Matthäus 24 könnten auch eine doppelte Erfüllung beinhalten. Einige der Ereignisse geschahen 70 n.Chr., als die Römer Jerusalem zerstörten. Andere Ereignisse (z.B. Verse 29-31) sind eindeutig noch nicht eingetreten. Einige von Jesu Worten wurden erfüllt, kurz nachdem er sie gesprochen hatte (Dieses Geschlecht wird nicht vergehen); andere sind noch nicht eingetreten. Um diese Frage direkt zu beantworten: Nein, es ist nicht biblisch, zu lehren, dass die Generation, die Israel zu einer Nation werden sieht, auch das zweite Kommen Jesu Christi sehen wird. Dies mag der Fall sein, aber die Schrift sagt dies nicht ausdrücklich.

English


Zurück zur deutschen Startseite

Wird die Generation, die Israels Reformation als Nation miterlebt, beim zweiten Kommen Christi noch am Leben sein?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen