Wer waren die Geister im Gefängnis?


Frage: "Wer waren die Geister im Gefängnis?"

Antwort:
Die "Geister im Gefängnis" werden im Zusammenhang mit dem, was Jesus zwischen seinem Tod und der Auferstehung getan hat, erwähnt. 1. Petrus 3,18-20 sagt: „Denn es hat auch Christus einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führe, zwar getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist. In diesem ist er auch hingegangen und hat den Geistern im Gefängnis gepredigt, die einst ungehorsam gewesen waren, als die Langmut Gottes in den Tagen Noahs abwartete, während die Arche gebaut wurde, in die wenige, das sind acht Seelen, durchs Wasser hindurchgerettet wurden". Man bemerke, dass Jesus Körper tot war und auf die Auferstehung wartete, aber er während dieser Zeit geistig lebendig war, dass er die Geister im Gefängnis besuchen konnte. Zum besseren Hintergrundverständnis lese bitte unseren Artikel „Wo war Jesus drei Tage lang zwischen seinem Tod und seiner Auferstehung?"

Wir wissen vier Dinge über die Geister, die in 1. Petrus 3,19 erwähnt werden. Sie sind körperlos, sie sind inhaftiert, ihre Sünde wurde vor der Flut begangen und Jesus besuchte den Ort ihrer Gefangenschaft, um ihnen eine Ankündigung zu machen. Wer diese Geister sind, wird über die Jahre immer wieder spekuliert.

Erstens, lass uns das Wort Geister anschauen. Es ist eine Übersetzung des griechischen Worts pneumasin, eine Form des Wortes pneuma, was „Lust, Atem, Wind" bedeutet. Es wird im Neuen Testament verwendet, um Engel zu beschreiben (Hebräer 1,14), Dämonen (Markus 1,23), der Geist von Jesus (Matthäus 27,50), der Heilige Geist (Joh. 14,17) und der spirituelle Teil des Menschen (1. Korinther 2,11). Während die Bibel klar stellt, dass menschliche Wesen einen Geist besitzen (Hebräer 4,12), verweist die Bibel auf menschliche Wesen als reine „Geister". Im Gegensatz wird über Gott, dem Heiligen Geist, Engel und Dämonen nie erwähnt, dass sie einen Geist besitzen, sondern dass sie Geister sind. Daher argumentiert die Standardbedeutung des Wortes Geister im Begriff Geister im Gefängnis für Geister, die etwas anderes als menschliche Wesen sind.

Die Geister im Gefängnis können keine heiligen Engel sein, weil sie nicht gesündigt haben und nicht inhaftiert sind. Und wenn die Geister im Gefängnis keine Geister von verstobenen Menschen sind, bleibt nur eine Option – die Geister im Gefängnis sind Dämonen. Es ist jedoch klar, dass nicht alle Dämonen inhaftiert sind. Das Neue Testament gibt viele Bespiele von dämonischen Aktivitäten auf Erden. Daher müssen die Geister im Gefängnis eine bestimmte Gruppe von Dämonen sein, die – nicht wie die anderen Dämonen – gefangen gehalten werden.

Welchen Grund mag es geben, warum einige, aber nicht alle, Dämonen im Gefängnis sind? Judas 1,6 gibt uns einen wichtigen Hinweis: „Engel, die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben, hat er zum Gericht des großen Tages mit ewigen Fesseln unter Finsternis verwahrt". Es gibt ein paar gefallene Engel, die ungeheuer kriminell sind; Judas 1,6 gibt keine Details, jedoch stand die Sünde dieser Dämonen in Bezug, dass „sie ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben". Offenbarung 9,1–12 & 14–15 und 2. Petrus 2,4 spricht ebenfalls von einer Gruppe sehr bösartiger Engel, die gefesselt wird.

Die Sünde, die die Geister im Gefängnis begingen, könnte die in 1. Mose 6,1-4 sein, wo steht, dass sich „die Söhne Gottes" die "Töchter der Menschen" zur Frau nahmen und dadurch eine Rasse von Riesen entstand, die Nefilim. Wenn die „Söhne Gottes" gefallene Engel waren, dann bezieht sich die Sünde von 1. Mose 6 auf Engel, die den Ort wohin sie gehörten, verlassen haben, und hierdurch Gott vor der Sintflut ungehorsam waren – dies korrespondiert zu dem, was der Apostel in 1. Petrus 3,19 erwähnt. Es scheint so, dass Dämonen, die sich menschliche Frauen nahmen, von Gott inhaftiert wurden, damit sie diese Sünde nicht wiederholen können und um andere Dämonen davon zu entmutigen.

Gemäß 1. Petrus 3,19 predigte Jesus zu den Geistern im Gefängnis. Das Wort „predigen" bedeutet „öffentlich erklären" oder „verkünden". Petrus sagt, dass Jesus hingegangen ist, um den gefallenen inhaftierten Engeln seinen Sieg zu verkünden. Sie hatten verloren und er gewonnen. Das Kreuz triumphiert über alles Böse (siehe Kolosser 2,15).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Wer waren die Geister im Gefängnis?