Was bedeutet es, geheiligt zu sein?


Frage: "Was bedeutet es, geheiligt zu sein?"

Antwort:
Geheiligt zu sein bedeutet "bestimmt, für etwas vorgesehen" zu sein. Synonyme für geheiligt sind geweiht, sakral, unantastbar." Die Bibel spricht von Dingen, die „heilig" sind, wie der Berg Sinai (2. Mose 19,23) und Gaben an den Tempel (Matthäus 23,17); Tagen, wie den Sabbat (2. Mose 20,8); Namen, wie Gottes (Matthäus 6,9); und Völker, wie die Israeliten (3. Mose 20,7-8) und Christen (Epheser 5,26).

Damit eine Sache geheiligt oder heilig ist, wird sie für eine besondere Verwendung vorgesehen bzw. reserviert. Sinai wurde von allen anderen Bergen dafür vorgesehen, um das Gesetz zu übergeben. Der Tempel in Jerusalem wurde aus allen anderen Örtlichkeiten für die Anbetung des einen wahren Gottes bestimmt: „Und jetzt habe ich dieses Haus erwählt und geheiligt, damit mein Name dort sei für ewig. Und meine Augen und mein Herz sollen dort sein alle Tage." (2. Chronik 7,16).

Dinge, die geheiligt sind, sind für Gottes Zwecke reserviert und sollten nicht für gewöhnliche Aufgaben verwendet werden. In der Nacht als Babylon fiel, befahl König Belsazar „die goldenen und die silbernen Gefäße herbeizubringen…aus dem Tempel in Jerusalem…, damit der König und seine Gewaltigen, seine Frauen und seine Nebenfrauen daraus tränken. …und rühmten die Götter aus Gold und Silber…." (Daniel 5,2&4). Es war eine der letzten Handlungen Belsazars, da er in dieser Nacht durch die Invasion der Perser getötet wurde. Gottes Name ist „geheiligt" (Lukas 11,2) und jede gedankenlose, leichtfertige oder respektlose Verwendung seines Namens ist profan.

Jesus sprach über sich selbst in Johannes 17,19 geheiligt zu sein; anders gesagt er ist heilig und unantastbar durch die Sünde. Seine Nachfolger sollen in ähnlicher Weise von der Sünde unantastbar sein und für Gottes Verwendung reserviert sein (siehe 1. Petrus 1,16).

Leute, die geheiligt sind, sind wiedergeboren und daher ein Teil von Gottes Familie (Hebräer 2,11). Sie sind reserviert für Gott, der sie verwendet wie es sein Wille ist. Sie kennen die "Heiligung des Geistes" in ihrem Leben (1. Petrus 1,2). Sie verstehen, dass sie berufene Heilige in der Gemeinde Gottes sind (1. Korinther 1,2).

Geheiligt zu sein bedeutet, dass Gott in unserem Leben Hand anlegte. Unter dem Alten Testament Gesetz war das Blut eines Opfers erforderlich, um die Dinge für Gott akzeptabel zu machen: "Und fast alle Dinge werden mit Blut gereinigt nach dem Gesetz…" (Hebräer 9,22). Blut wurde auf die Einrichtung des Allerheiligsten gespritzt, auf die Kleidung der Priester und auf die Menschen. Nichts wurde als geheiligt betrachtet, bis es in Kontakt mit Blut kam. Dies war ein Bild des spirituellen Einsatzes des Blutes Christus bei unserer Erlösung – bei der Errettung erleben wir die „Besprengung mit dem Blut Jesu Christi" (1. Petrus 1,2). So wie der alte Tempel zu Zeiten des Alten Testaments für Gottes Verwendung geheiligt wurde, so wird unser Leib, der Tempel des Heiligen Geistes, für Gottes heiligen Verwendungszweck geheiligt, reserviert und unantastbar gemacht (1. Korinther 6,19).

Geheiligt zu sein bedeutet, dass das Werk Gottes eine Auswirkung auf uns hat. Durch das Wort reinigt uns Gott und macht uns heilig (Epheser 5,26; Johannes 17,17). Gott lädt uns Sünder ein so wie wir sind zu ihm zu kommen und seine Barmherzigkeit und Vergebung zu erhalten. Wenn wir gerettet werden, beginnt der Heilige Geist sein erstaunliches Werk der Verwandlung, um uns Christus immer ähnlicher zu machen. Geheiligt zu sein bedeutet, dass Gott uns zu sehr liebt, als dass er uns unverändert bleiben lässt.

Das Gebet des Apostels gilt für alle Gläubigen überall gleichermaßen: „Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch völlig; und vollständig möge euer Geist und Seele und Leib untadelig bewahrt werden bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus!" (1. Thessalonicher 5,23).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Was bedeutet es, geheiligt zu sein?