Haben Menschen wirklich einen freien Willen?



 

Frage: "Haben Menschen wirklich einen freien Willen?"

Antwort:
Wenn “freier Wille” bedeutet, dass Gott uns Menschen die Möglichkeit gibt, selbst über unsere Bestimmung zu entscheiden, dann ja, Menschen haben einen freien Willen. Der derzeitige sündige Status unserer Welt hängt unmittelbar mit der Entscheidung von Adam und Eva zusammen. Gott schuf Menschen in Seinem eigenen Bildnis, und dies beinhaltete die Fähigkeit zu entscheiden.

Allerdings bedeutet freier Wille nicht, dass die Menschen tun und lassen können, was ihnen gefällt. Unsere Entscheidungen gemäß unserer Natur sind limitiert. Zum Beispiel kann sich ein Mann entscheiden, ob oder ob er nicht über eine Brücke geht, aber er kann nicht entscheiden, ob er über die Brücke fliegt – seine Natur erlaubt ihm nicht zu fliegen. Ähnlich kann ein Mann nicht selbst über seine Rechtschaffenheit entscheiden – seine (sündige) Natur erlaubt nicht seine Schuld auszulöschen (Römer 3,23). Daher ist der freie Wille durch die Natur beschränkt.

Dieses Limit mildert aber nicht unsere Verantwortung. Die Bibel macht klar, dass wir nicht nur die Fähigkeit der Wahl haben, sondern auch die Verantwortung weise zu wählen. Im Alten Testament hat Gott ein Volk (Israel) ausgewählt, allerdings hatten die einzelnen Personen innerhalb dieses Volks immer noch die Verpflichtung sich für die Gehorsamkeit gegenüber Gott zu entscheiden. Personen außerhalb Israels konnten wählen, ob sie Gott glauben und folgen wollen (z.B. Rut und Rahab).

Im Neuen Testament werden Sünder immer und immer wieder angewiesen zu „bereuen“ und zu „glauben“ (Matthäus 3,2; Apostelgeschichte 3,19; 1. Johannes 3,23). Jeder Aufruf zur Reue ist ein Aufruf zur Wahl. Das Gebot zu glauben setzt voraus, dass man wählen kann, diesem Gebot zu folgen.

Jesus machte die Probleme mancher Ungläubigen deutlich, als er Ihnen sagte: “Aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet“ (Johannes 5,40). Ganz eindeutig, sie hätten kommen können, wenn sie gewollt hätten; ihr Problem war die Wahl es nicht zu tun. „Das was der Mensch sät, das wird er ernten“ (Galater 6,7), und diejenigen die nicht gerettet sind, haben „keine Entschuldigung“ (Römer 1,20-21).

Aber wie kann der Mensch, limitiert durch seine sündige Natur, jemals das Gute wählen? Es ist nur durch die Gnade und Kraft Gottes, dass der freie Wille auch wirklich ein “freier Wille” wird, dadurch dass wir die Rettung selbst wählen können (Johannes 15,16). Es ist aber der Heilige Geist, der in und um eine Person arbeitet, um die Person zu erneuern (Johannes 1,12-13) und um ihm/ihr eine neue Natur zu geben, “und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit“ (Epheser 4,24). Die Rettung ist die Arbeit durch Gott. Aber gleichzeitig sind unsere Motive, Wünsche und Taten freiwillig und wir werden korrekter Weise dafür verantwortlich gemacht.


Zurück zur deutschen Startseite

Haben Menschen wirklich einen freien Willen?