Können Frauen als Diakone in der Kirche dienen?



 

Frage: "Können Frauen als Diakone in der Kirche dienen?"

Antwort:
Die Heilige Schrift ist nicht ganz klar, ob Frauen als Diakoninnen dienen sollten. Die Aussagen, dass die Qualifikation eines Diakons sein soll, „Mann einer einzigen Frau“ zu sein (1.Timotheus 3,12), scheint Frauen als Diakon auszuschließen. Manche (überwiegend im englischsprachigen Raum) interpretieren aber 1.Timotheus 3,11 so, als würde hier auf weibliche Diakone verwiesen, weil das griechische Wort „Ehefrau“ und „Frau“ gleichermaßen möglich ist, wie im Deutschen auch. In der deutschen Luther-Bibel stellt sich diese Frage nicht, weil der Vers sagt: „Desgleichen sollen ihre Frauen ehrbar sein…“; „ihre“ bezieht sich hier eindeutig auf die Frauen der Diakonen, welche Männer sind.

Paulus gab darüber hinaus keine Voraussetzungen für die Frauen von den Ältesten vor, als er die Qualifikationen für Älteste beschrieben hat. Warum führt er dann eine Qualifikation für die Frauen von Diakonen auf? Wenn es für die Ehefrauen von Führungspersonen insgesamt wichtig wäre, sich in besonderer Weise zu verhalten, wäre es logisch anzunehmen, dass Paulus genauso - wenn nicht sogar mehr - über die Frauen von Kirchenältesten berichten würde, da die Ältesten eine prominentere Position gegenüber Diakonen in der Kirche halten. Er stellt aber keine Anforderungen an die Ehefrauen von Ältesten.

Römer 16,1 verweist auf Phöbe mit demselben Wort, das Paulus in 1.Timotheus 3,12 verwandte. Es ist aber unklar, ob Paulus sagt, dass Phöbe Diakonin ist oder nur im Dienst der Gemeinde ist. In der frühen Kirche kümmerten sich die Frauen der Gemeinde um die kranken Gläubigen, Armen, Fremde und Gefangene. Sie lehrten Frauen und Kinder (Titus 2,3-5). Phöbe hielt vielleicht nicht die offizielle Bezeichnung „Diakon“, aber Paulus erkannte sie als qualifiziert genug, um ihr große Verantwortung anzuvertrauen; sie überbrachte seine Epistel der Kirche in Rom (Römer 16,1-2). Sicherlich hat er sie nicht geringer oder weniger fähig eingeschätzt, sondern er sah in ihr ein vertrauenswürdiges und wertvolles Mitglied in der Gemeinde von Christus.

Die Heilige Schrift gibt nicht viel Unterstützung zu der Idee, dass Frauen als Diakone dienen, aber sie disqualifiziert sie auch nicht. Manche Kirchen haben das Amt der Diakonin eingerichtet, aber die meisten unterscheiden es etwas vom Amt eines männlichen Diakons. Wenn eine Kirche die Position der Diakonin einführt, muss die Führungsebene der Kirche sicherstellen, dass die Diakonen sich den Restriktionen, die Paulus für den Dienst von Frauen in einer anderen Passage gibt, unterordnet (1.Timotheus 2,11-12); genauso wie sich alle Führungspersonen der autoritären Struktur der Kirche und letzten Endes der göttlichen Autorität von Jesus Christus unterordnen müssen.


Zurück zur deutschen Startseite

Können Frauen als Diakone in der Kirche dienen?