Kann eine Frau als Älteste in der Kirche dienen?


Frage: "Kann eine Frau als Älteste in der Kirche dienen?"

Antwort:
Es gibt zwei hauptsächliche Standpunkte zu dieser Frage, ob Frauen als Älteste in der Kirche dienen dürfen. Der egalitäre Blickwinkel sagt, dass Frauen als Älteste dienen können, solange sie die Voraussetzungen dafür erfüllen, wie in 1. Timotheus 3,1-7 und Titus 1,5-9 beschrieben ist. Der komplementäre Blickwinkel behauptet das Gegenteil und besagt, dass es Frauen nicht erlaubt ist, als in der Eigenschaft einer Ältesten in der Kirche Jesu Christi zu dienen.

Sehen wir uns 1. Timotheus 3,1-7 an: „Das ist gewisslich wahr: Wenn jemand ein Bischofsamt erstrebt, begehrt er eine hohe Aufgabe. Ein Bischof aber soll untadelig sein, Mann einer einzigen Frau, nüchtern, besonnen, würdig, gastfrei, geschickt im Lehren, kein Säufer, nicht gewalttätig, sondern gütig, nicht streitsüchtig, nicht geldgierig, einer, der seinem eigenen Haus gut vorsteht und gehorsame Kinder hat, in aller Ehrbarkeit. Denn wenn jemand seinem eigenen Haus nicht vorzustehen weiß, wie soll er für die Gemeinde Gottes sorgen? Er soll kein Neugetaufter sein, damit er sich nicht aufblase und dem Urteil des Teufels verfalle. Er muss aber auch einen guten Ruf haben bei denen, die draußen sind, damit er nicht geschmäht werde und sich nicht fange in der Schlinge des Teufels”.

Das Erste, was uns hier auffällt, sind die vielen männlichen Pronomen („er“, „seinem“). Die Pronomen erscheinen 10 Mal in 1. Timotheus 3,1-7. Ein flüchtiges Lesen dieser Passage würde einen Durchschnittsbürger zur Annahme führen, dass die Rolle eines Ältesten (Bischofs) durch einen Mann zu erfüllen ist. Der Begriff „Mann einer einzigen Frau“ indiziert ebenso, dass das Amt für einen Mann bestimmt war. Dieselben Argumente werden auch in der parallelen Passage Titus 1,5-9 vorgetragen.

Die Passagen, die die Qualifikation und Pflichten eines Ältesten/Bischofs beschreiben, öffnet keine Tür für Frauen. Tatsächlich argumentiert die konsistente Verwendung der männlichen Pronomen und Terminologie stark für die Beschränkung des Amts auf Männer. Wie mit anderen Themen, die mit dieser Debatte verwandt sind, beruht der Ausschluss von Frauen nicht auf Chauvinismus. Und in keiner Weise bedeutet es, dass Männer gegenüber Frauen besser oder überlegen sind. Gott hat das Amt für Männer vorbehalten, weil er so die Funktion der Kirche strukturiert hat. Gottesfürchtige Männer sollen als Führungspersonen dienen und Frauen dienen in extrem wichtigen unterstützenden Rollen.

English
Zurück zur deutschen Startseite

Kann eine Frau als Älteste in der Kirche dienen?

Finden Sie heraus, wie Sie ...

ewiges Leben erhalten



Gottes Vergebung empfangen