Wie ist der ewige Zustand von Gläubigen?


Frage: "Wie ist der ewige Zustand von Gläubigen?"

Antwort:
Die Lehre des "ewigen Zustands" wird korrekter Weise der übergeordneten Lehre der Eschatologie zugeordnet. Hierzu muss man als erstes anerkennen, dass die einzige wahre Quelle die Heilige Bibel ist; kein anderes „heiliges Buch" oder Philosophie ist so vertrauenswürdig oder informativ wie die Bibel.

Das griechische Wort, das oft mit "ewig" in der Bibel übersetzt wird, ist aionos. Dieses Wort bedeutet, dass es keinen Anfang und kein Ende gibt oder in Bezug auf die Zeit einen Anfang zu haben, aber kein Ende. Hier wird die exakte Bedeutung im Zusammenhang bestimmt. Wenn dieses Wort mit „Leben" (Griechisch zoe) verbunden wird, dann bedeutet es nicht nur Leben ohne Ende, sondern bezieht sich auf eine bestimmte Qualität des Lebens, die sich vom rein biologischen Leben abhebt.

Wir wissen, dass alle Gläubigen auferstandene Körper erhalten werden (1. Korinther 15,42). Somit werden wir nicht als körperlose Geister existieren, aber wir erhalten glorifizierte Körper, die für eine Existenz im ewigen Zustand ausgestattet sind.

Die Bibel gibt uns nur wenige Details, wie dieser Zustand sein wird. Die Heilige Schrift sagt, dass Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde erschaffen wird und dass das neue Jerusalem von Gott auf die neue Erde herabkommt (Offenbarung 21,1-2). In dieser neuen Schöpfung wird „das Zelt Gottes bei den Menschen [sein]! Und er wird bei ihnen wohnen und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott." (Offenbarung 21,3). „…und so werden wir allezeit beim Herrn sein." (1. Thessalonicher 4,17).

Unsere Existenz im ewigen Zustand wird bemerkenswert anders von unserem heutigen sein: "Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen." (Offenbarung 21,4). Der Fluch, der mit der Sünde kam, wird keine Macht mehr haben (Offenbarung 22,3). Wir können uns kaum eine Welt ohne Schmerz und Leid vorstellen, aber das verspricht uns Gott – eine Realität außerhalb unserer Vorstellungskraft. „…Wie geschrieben steht: 'Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.'" (1. Korinther 2,9; vgl. Jesaja 64,4).

Unsere Existenz im ewigen Zustand wird nicht durch schlechte Erinnerungen an die alte Erde verdorben. Freude wird alle Sorgen überdecken: "Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde. Und an das Frühere wird man nicht mehr denken, und es wird nicht mehr in den Sinn kommen." (Jesaja 65,17).

Der ewige Zustand beinhaltet dem Herrn zu dienen (Offenbarung 22,3), Gott von Angesicht zu Angesicht zu sehen (22,4) und perfekte Gesundheit zu haben (Offenbarung 22,2). 2. Petrus 3,13 sagt, dass im neuen Himmel und Erde die "Gerechtigkeit wohnt". Die Sünde wird dort keine Schatten mehr werfen.

Vom Anbeginn der Schöpfung war es Gottes Plan seine Erlösten an diesen vollkommenen und herrlichen Ort zu bringen (Römer 8,30; Philipper 1,6). Keine Sünde mehr, kein Fluch mehr, kein Tod mehr, keine Abschiede mehr – alles wegen Jesus Opfer am Kreuz. Im ewigen Zustand wird Gottes perfekter Plan zur glorreichen Vollendung gebracht und die Menschheit erreicht ihr oberstes Ziel, Gott zu verherrlichen und ihn für ewig zu genießen (nach dem Bekenntnis von Westminster).

English


Zurück zur deutschen Startseite

Wie ist der ewige Zustand von Gläubigen?